Jennifer Garner in «Arthur» als reiche Braut

Jennifer Garner, die zuletzt in der Liebeskomödie «Valentinstag» mitspielte, bleibt dem romantischen Genre treu. Wie das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» berichtet, verhandelt sie gemeinsam mit Nick Nolte um einen Auftritt in dem geplanten Remake der 80er-Jahre-Komödie «Arthur». Russell Brand steht bereits für die einst von Dudley Moore gespielte Hauptrolle eines verwöhnten und trinkfreudigen Millionärssohnes fest. Seine Mutter (Helen Mirren) droht mit der Enterbung, falls er nicht schnell eine standesgemäße Frau ihrer Wahl (Garner) heiratet. Pech für Arthur, der sich gerade in ein mittelloses Mädchen (Greta Gerwig) verliebt hat. Nick Nolte soll den Vater der reichen Braut spielen, der seinen zukünftigen Schwiegersohn kräftig unter Druck setzt. Die Regie übernimmt Jason. Read More..

ARD-Komödie vor «Aktenzeichen XY»

Die schwarze ARD-Komödie «Seine Mutter und ich» hat sich am Mittwochabend beim deutschen TV-Publikum gegen das ZDF-Kriminalmagazin «Aktenzeichen XY... ungelöst» und das Halbfinale von Heidi Klums Wettbewerb «Germany's next Topmodel» durchgesetzt. Den ARD-Film sahen nach Senderangaben 5,48 Millionen Zuschauer (19,4 Prozent), den ZDF-Klassiker 4,88 Millionen (17,3 Prozent) und die ProSieben-Suche nach dem schönsten Model 2,87 Millionen (9,3 Prozent). In der für den Privatsender wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil für ProSieben bei 18,8 Prozent.In der Gesamtzuschauergruppe (ab drei Jahren) platzierte sich die Vox-Krimiserie «Criminal Intent» mit 2,59 Millionen Zuschauern (9,3 Prozent), die RTL-Reihe «Helfer mit Herz» mit 2,57 Millionen (9,3 Prozent). Read More..

OMG: Ashley Judd in Banküberfall verwickelt

Ashley Judd (»Tooth Fairy») wird in der Komödie «Flypaper» in einen Banküberfall verwickelt. Im Mittelpunkt der Story nach dem Drehbuch von Jon Lucas und Scott Moore («The Hangover») stehen zwei Gangs, die zur gleichen Zeit eine Bank überfallen wollen.Ihnen pfuscht allerdings ein geheimer Gegenspieler ins Handwerk - gespielt von Patrick Dempsey («Valentinstag»), der aus Liebe die Bankangestellte retten will. Dempsey ist auch einer der drei Co-Produzenten des Streifens. Die Dreharbeiten unter der Regie von Rob Minkoff («König der Löwen», «Stuart Little») starten im kommenden Monat in Baton Rouge (Florida), berichtet das Filmfachblatt «Variety». Es ist Judds erste Rolle nach einem Jahr Pause, in dem sie sich auf ihren Universitätsabschluss an der Elite-Uni Harvard konzentriert. Read More..

TV-Quoten: Lena und «Tatort» bestimmten den Sonntag

Alle wollten Lena Meyer-Landrut sehen: Jedes noch so kleine Detail aus dem aufregenden Grand-Prix-Leben der 19-Jährigen aus Hannover haben die Fernsehzuschauer am Sonntag aufgesaugt. Die ARD und der NDR begleiteten die Abiturientin am Nachmittag live vom Flughafen zum Rathaus in der niedersächsischen Landeshauptstadt - zwei Stunden lang ganz dicht dran. Die kurzfristig ins Programm genommene Sondersendung am späten Nachmittag (17.02 Uhr) sahen 3,77 Millionen Menschen - das entspricht einem Marktanteil von 20,2 Prozent. Eine «Lena»-Reportage nach dem «Tatort» (21.44 Uhr) schalteten sogar 5,91 Millionen (18,2 Prozent) ein.Auch Stefan Raabs Stammsender ProSieben verfolgte Lenas Ankunft in Hannover (17.02 Uhr) und hatte 1,91 Millionen Zuschauer (10,1 Prozent); am frühen Abend (19.05 Uhr). Read More..

TV-Quote: Berliner «Tatort» mit großem Abstand vorn

Der Berliner «Tatort» hat sich beim deutschen Fernsehpublikum gegen eine schwache Konkurrenz am Montagabend klar durchgesetzt. Die Geschichte «Hitchcock und Frau Wernicke» mit den Kommissaren Stark (Boris Aljinovic) und Ritter (Dominic Raacke) schalteten um 20.15 Uhr nach Senderangaben 7,91 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 24,8 Prozent) ein.Am besten hielt die Sat.1-Komödie «Asterix bei den Olympischen Spielen» mit 3,99 Millionen Zuschauern (13,0 Prozent) dagegen. Der ZDF-Familienfilm «Beim nächsten Kind wird alles anders» interessierte 3,66 Millionen Menschen (11,5 Prozent), der RTL-Abenteuerfilm «Sahara - Abenteuer in der Wüste» 3,04 Millionen (9,9 Prozent) und der ProSieben-Actionfilm «Jede Sekunde zählt» 2,10 Millionen (7,3 Prozent).

Castorf will in Moskau «soziale Wut» spiegeln

Der Berliner Regisseur Frank Castorf (58) will seine erste Inszenierung nach dem Schriftsteller Anton Tschechow in Russland nicht als Demokratie-Lehrstück verstanden wissen. «Ich habe genügend Geschichte in mir und habe eigenen genetischen Müll abzuarbeiten, dass ich nicht anderen sagen möchte, wie Demokratie zu funktionieren hat», sagte der in der DDR geborene Castorf in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Moskau. Der als «Stücke-Zertrümmerer» bekannte Theatermacher eröffnet an diesem Dienstag mit der Komödie «Nach Moskau! Nach Moskau!» das Tschechow-Festival, bei dem bis 30. Juli 24 Stücke zu sehen sind.Die Einladung des provozierenden Intendanten der Berliner Volksbühne sorgt in dem oft noch konservativen Moskauer Kulturbetrieb mit sowjetischen Traditionen. Read More..

Castorf eröffnet in Moskau Tschechow-Festival

Der deutsche Theaterregisseur Frank Castorf sieht seiner ersten Inszenierung nach Werken des russischen Schriftstellers Anton Tschechow (1860-1904) in Moskau «mit großer Spannung» entgegen.«Wenn man etwas bearbeitet, macht man auch immer etwas kaputt», sagte der Intendant der Berliner Volksbühne am Freitag vor Journalisten in Moskau. Castorf wird am 25. Mai das Internationale Tschechow-Festival in der russischen Hauptstadt mit «Nach Moskau, Nach Moskau» feierlich eröffnen. Die Inszenierung enthält Elemente der Tschechow-Stücke «Drei Schwestern» und «Die Bauern». Dass er das Festival zum 150. Geburtstag des russischen Klassikers eröffnen dürfe, sei «eine große Ehre», betonte Castorf. «Ich will das Stück als Komödie inszenieren.»Er sei sich des Risikos bewusst, wolle. Read More..

Masserberg

Die renommierteste Augenklinik der einstigen DDR bei Masserberg in Thüringen gibt es nicht mehr. Aber der ARD-Film «Masserberg» (Regie: Martin Enlen), an diesem Mittwoch (20.15 Uhr) zu sehen, setzt ihr ein Denkmal. Eines nicht ohne Widerhaken. Denn in Masserberg wurde nicht nur Augenlicht gerettet. Dort konnte es auch passieren, dass einer widerspenstigen, sich lauthals über Mängel äußernden Patientin eine wichtige Untersuchung verweigert wurde.So geschieht es im weithin autobiografischem Roman «Masserberg» der TV-Moderatorin und Buchautorin Else Buschheuer. Bavaria-Produzent Matthias Esche las ihn, war von diesem «Zauberberg der DDR» spontan fasziniert und entschied, nachdem schon andere vor ihm an diesem Vorhaben gescheitert waren: «Das wird ein Film.» In Jürgen Werner fand. Read More..

ARD schlägt ZDF haushoch

Ein Unterschied wie Tag und Nacht: Zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr schalteten am Dienstagabend die ARD rund vier Mal so viele Zuschauer ein wie das ZDF. 7,10 Millionen Menschen (22,8 Prozent Marktanteil) interessierten sich nach Senderangaben für den Dauerbrenner «Um Himmels Willen» und 6,88 Millionen (21,8 Prozent) im Anschluss daran um 21.05 Uhr für die Krankenhaussoap «In aller Freundschaft».Für die ZDF-Reportage «Windstärke 9 - Höllenritt der Hochseefischer» erwärmten sich lediglich 1,75 Millionen Menschen (5,5 Prozent). Dagegen schalteten 5,08 Millionen Zuschauer (16,4 Prozent) die RTL-Krimiserie «CSI: Miami» ein, 2,45 Millionen (8,0 Prozent) die Sat.1-Komödie «FC Venus - Pärchen müsst ihr sein» und 2,06 Millionen (6,8 Prozent) die ProSieben-Trickserie «Die Simpsons».Auch. Read More..

Selena Gomez singt zauberhaft

Sie könnte Teenie-Queen Miley Cyrus vom Thron stoßen: Disney-Gewächs Selena Gomez hat jetzt mit «Kiss & Tell» ihr erstes Album auf den Markt gebracht, an dem die Jonas Brothers ausnahmsweise mal nicht beteiligt waren.Wie die meisten Teenager aus dem Disney-Stall, tanzt auch Selena Gomez auf zahlreichen Hochzeiten. Berühmt wurde sie als widerspenstiger Teenager mit magischen Kräften in der TV-Serie «Die Zauberer vom Waverly Place». Darüber hinaus bastelt sie an einer eigenen Modelinie (Dream Out Loud), ist als Jugend-Botschafterin für Unicef unterwegs und bereitet sich auf die Dreharbeiten zu der Hollywood-Komödie «Monte Carlo» vor.«Das Leben ist ziemlich hektisch, aber ich gehöre zu den glücklichsten Mädchen der Welt, und ich liebe alles was ich mache», sagt der Teenie-Star.. Read More..