Elche und WM spannender als Victoria-Hochzeit

«Elche locken mehr Touristen» und «Wir geben unser Geld lieber für was anderes aus». Anderthalb Wochen vor der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria und Daniel Westling am 19. Juni zeigen Äußerungen wie diese in den schwedischen Medien eine überraschende Ernüchterung an.Klar ist inzwischen: Der erwartete Ansturm von Schaulustigen auf Stockholms Hotels zum Hochzeitstag findet nicht statt. Diverse Städte haben mangels Interesses das geplante «Public Viewing» der Marathonübertragung im Fernsehen wieder abgesagt. Und zum ersten öffentlichen Defilee der Gratulanten fand sich am Wochenende im Stockholmer Schloss auch nur ein «bescheidener Strom» von Glückwünschen ein, wie die Nachrichtenagentur TT meldete.Als die 32-jährige Thronfolgerin und ihr vier Jahre älterer Ex-Fitnesstrainer. Read More..

Königin Silvia überreicht Lindgren-Preis

Schwedens Königin Silvia hat am Dienstag den Preis zum Andenken an Astrid Lindgren an die junge Kinderbuch-«Erneuerin» Kitty Crowther überreicht. Die 1970 geborene Illustratorin und Autorin erhält den mit fünf Millionen Kronen (525 000 Euro) dotierten Preis unter anderem als «Meisterin der Linie, aber auch der Stimmung» bei der Bebilderung von Kinderbüchern, wie die Jury erklärte.Silvia vertrat bei der Feier im Konzerthaus von Schwedens Hauptstadt ihre ältere Tochter, Kronprinzessin Victoria, die sich auf ihre Hochzeit am 19. Juni mit Daniel Westling vorbereitet. Prinzessin Madeleine, die jüngere der beiden Töchter, hatte ihre ursprünglich geplante Teilnahme wie derzeit alle anderen offiziellen Termine abgesagt. Hintergrund ist die Auflösung ihrer Verlobung mit dem Anwalt Jonas. Read More..

Jon Fosse bekommt Ibsen-Preis

Der norwegische Dramatiker Jon Fosse bekommt den Internationalen Ibsen Preis. Fosse habe das Theater und das Publikum gezwungen, in neuen Bahnen zu denken, gaben die Organisatoren in Oslo bekannt. Der mit 2,5 Millionen Kronen (knapp 320 000 Euro) dotierte Preis soll am 10. September in der norwegischen Hauptstadt übergeben werden.Der 1959 geborene Fosse trat 1994 an die Öffentlichkeit. Er schrieb um die 30 Theaterstücke, die inzwischen in etwa 40 Sprachen übersetzt wurden. Fosse («Der Gitarrenmann», «Todesvariationen») ist der erste Norweger, der die von der Regierung in Oslo zur Erinnerung an den Dramatiker Henrik Ibsen (1828-1906) gestiftete Internationale Auszeichnung bekommt. Erster Preisträger war 2008 der britische Regisseur Peter Brook. Im vergangenen Jahr bekam die französische. Read More..