Neue Käufer drängen auf den Kunstmarkt

Die boomende Wirtschaft in Asien sorgt für Verschiebungen auf dem weltweiten Kunstmarkt. Die Kunden kämen nicht mehr nur aus Europa und Nordamerika, sondern immer mehr auch aus Indien, China, Russland und anderen Wachstumsländern, heißt es bei den großen Auktionshäusern in New York. «Wir haben für unsere kommende Auktion schon Interessenten aus der ganzen Welt registriert», sagte Marc Porter, Präsident von Christie's Amerika. Auch der Vize-Präsident des Auktionshauses Sotheby's in New York, Simon Shaw, sieht eine solche Entwicklung: «Bei unserer letzten Auktion kamen unsere Bieter aus 32 verschiedenen Ländern. Wir haben sehr viele erfahrene Sammler aus den USA und Europa. Dazu kommen aber die neuen Bieter aus Russland und dem asiatischen Raum, den new economies.»Weil der Kreis. Read More..