Das Blau der Côte d’Azur in Schwarz-Weiß

Für das berühmte Blau der Côte d'Azur und die hellgelben Sonnenaufgänge über dem Mittelmeer braucht es keine Farbfotos.Bei Jacques Henri Lartigue (1894-1986), einem hierzulande wenig bekannten französischen Fotografen, lässt sich der Glanz der Sonnenküste auch in Schwarz-Weiß fühlen: das Glitzern der Sonne auf dem Wasser, die Kontraste brauner Körper, die in legerem Weiß stecken, die Schattenspiele auf palmenumsäumten Straßen und Stränden. Rund 170 Aufnahmen des Malers, Fotografen und Lebemanns Lartigue zeigt das Picasso-Museum Münster (Nordrhein-Westfalen) jetzt in einer Ausstellung.Pablo Picasso ist in einer kleinen Fotoserie zu sehen, aber eigentlich sind es nicht die großen Namen, die bestechen. Es geht vielmehr um Motive des Drumherums in der ausgehenden Belle Époque,. Read More..

Kino-Zoff: Polemik um Cannes-Film «Hors-la-loi»

Algerien ist seit mehr als 45 Jahren unabhängig. Doch die Erinnerung an den Unabhängigkeitskrieg reißt noch heute so manche Wunde auf, wie die jüngste Polemik um den Cannes-Film «Hors-la-loi» (etwa: Jenseits des Gesetzes) von Rachid Bouchareb zeigt.Ihm wird vorgeworfen, «anti-französisch» und «negationistisch» zu sein. Der Film, der auf dem in zehn Tagen beginnenden Filmfestival auf der berühmten Croisette ins Rennen um die Goldene Palme geht, handelt von einem Massaker im algerischen Sérif. Dort wurden am 8. Mai 1945 Hunderte algerischer Demonstranten von der französischen Armee getötet, weil sie sich für die Loslösung Algeriens von Frankreich einsetzten. Ein selbst ernanntes Komitee «Für die historische Wahrheit - Cannes 2010» drohte nun mit spektakulären Aktionen auf. Read More..