600 000 feiern 32. Christopher Street Day in Berlin

Schrille Parade als politisches Statement: Etwa 600 000 Menschen haben am Samstag in Berlin mit einem bunten Umzug den Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto «Normal ist anders!» demonstrierten Schwule, Lesben und andere für mehr Toleranz gegenüber homo- und transsexuellen Lebensweisen. Für einen Eklat auf der CSD-Bühne sorgte Judith Butler, Philosophin und legendäre Geschlechter-Theoretikerin aus den USA. Sie lehnte einen Zivilcourage-Preis ab. Die Veranstaltung sei ihr zu kommerziell und oberflächlich. Sie könne die Auszeichnung deshalb nicht akzeptieren.Mehr als 50 Wagen waren auf den Straßen unterwegs. In schrägen Kostümen und bunten Verkleidungen wurde ausgelassen zu lauter Techno-Musik gefeiert. Getrübt wurde die Stimmung, als ein 43-Jähriger auf einem Paradewagen. Read More..

Das Format startete im September 1998 mit einer Dokumentation über Romy Schneider

Berlin (ddp). Die ARD stellt wieder «Legenden» vor. Ab Montag zeigt der Sender sechs neue Filme aus der vor zwölf Jahren gestarteten Dokumentationsreihe. Zum Auftakt läuft ein Porträt über den im Juni 2009 gestorbenen US-Popstar Michael Jackson. Laut Sender blickt der Film von Michael Wech hinter die Legende und erzählt mit Hilfe von Menschen, die Jackson besonders nahe standen, wie aus dem Kinderstar der «King of Pop» und schließlich der medikamentenabhängige Künstler wurde, «der an seinen eigenen Ansprüchen zerbrach». Zu Wort kommen Interviewpartner, die nach ARD-Angaben zum Teil noch nie vor der Kamera standen. Die weiteren fünf Filme laufen ab 9. August. Zunächst ist ein Porträt über Showmaster. Read More..

Russischer Maler Glasunow feiert 80. Geburtstag

Der legendäre Moskauer Maler Ilja Glasunow hat sich an seinem 80. Geburtstag als patriotisches Vorbild für das neue Russland feiern lassen. Der wohl bekannteste zeitgenössische russische Maler stehe wie kaum ein anderer Künstler für «echte Liebe zur Geschichte und Kultur» seines Landes. Das schrieb Kremlchef Dmitri Medwedew in einem Glückwunschtelegramm. Im Westen wurde der am 10. Juni 1930 in Leningrad (St. Petersburg) Geborene als Dostojewski-Illustrator und Porträtkünstler bekannt. Sein Historienbild «Mysterium des 20. Jahrhunderts» war in den 1970er Jahren als «antisowjetische Karikatur» gebrandmarkt worden.Wegen seines nationalen und religiösen Pathos ist der bekennende Monarchist, dem eine staatliche Galerie in Moskau gewidmet ist, umstritten. Zwar sieht sich Glasunow. Read More..

Liz Taylor veröffentlicht Liebesbriefe von Burton

Hollywood-Legende Elizabeth Taylor (78) veröffentlicht erstmals Liebesbriefe ihres Ex-Mannes Richard Burton. Die Zeugnisse einer leidenschaftlichen und turbulenten Beziehung über zwei Jahrzehnte hinweg werden in dem Buch «Furious Love: Elizabeth Taylor, Richard Burton, and the Marriage of the Century» gedruckt, das am 15. Juni in einem US-Verlag erscheint. Ausschnitte veröffentlichten die Autoren Sam Kashner und Nancy Schoenberger bereits in der Juni-Ausgabe des US-Magazins «Vanity Fair».«Du bist wahrscheinlich die beste Schauspielerin der Welt, was dich zusammen mit deiner außerordentliche Schönheit einzigartig macht», schrieb ihr Burton verliebt. Einen Brief allerdings wollte Taylor nicht preisgeben: Burtons Abschiedsbrief, den er kurz vor seinem Tod 1984 von der Schweiz aus schrieb.. Read More..

Hollywood-Star Clint Eastwood wird 80 – hat keine Lust auf Geburtstagsfeier

Die Hollywood-Legende Clint Eastwood will seinen 80. Geburtstag am Montag nicht groß feiern. Das berichtet die britische Zeitung "The Sun". "Wenn man einmal in den 70ern ist, passieren mehrere Dinge", sagte der Schauspieler. "Eines ist, dass man seinen Geburtstag nicht mehr feiert." Er habe seiner Frau verboten, "Geburtstagsdinge" zu machen und ihm etwas zu schenken. "Wir werden nur ein Glas Wein trinken", so Eastwood. Der am 31. Mai 1930 geborene Schauspieler, Filmregisseur und Produzent zählte bereits in den 1960er Jahren als Westernheld zu den weltweit erfolgreichsten Filmstars. Mit Filmen wie "Für eine Handvoll Dollar" oder "Dirty Harry" wurde er weltweit bekannt. Als Regisseur und Produzent wurde er 1993 und 2005 mit insgesamt vier der begehrten Oscars ausgezeichnet. blogtainment/maa/dts. Read More..

Forever Rockabilly: Peter Kraus plant letzte Tour

Rock'n'Roll-Legende Peter Kraus («Sugar Baby») will ein wenig kürzer treten. «Nächstes Jahr werde ich wieder auf Tour gehen. Es wird wohl meine letzte sein», sagte der 71 Jahre alte Musiker der Nachrichtenagentur dpa. Er sehe zwar kein Ende seiner Karriere, wegen seines Alters halte er sich aber mit weitreichenden Zukunftsplänen zurück. «Nach inzwischen 54 Jahren auf der Bühne habe ich immer noch genügend Schwung und Begeisterung für die Musik», sagte Kraus. «Nur gehe ich die Planungsschritte jetzt langsamer an. Es wäre unklug, die nächsten 40 bis 50 Jahre fix zu terminieren.» Deshalb habe er vorerst nur noch eine Tour im Blick. «Was danach kommt, wird man sehen.»Kraus hat 1956 seine erste Platte aufgenommen, stand seitdem auf der Bühne. Für seine Tour 2011 hat er Auftritte. Read More..

Katharine Hepburn bekommt ihre eigene US-Briefmarke

Hollywood-Legende Katharine Hepburn bekommt ihre eigene Briefmarke in den USA. Das Postwertzeichen für 44 Cents (35 Euro-Cents) zeigt ein Schwarz-Weiß-Porträt der Schauspielerin aus ihrer Komödie «Die Frau, von der man spricht» (1942).«Katharine Hepburn wird wegen ihrer unabhängigen Persönlichkeit in Erinnerung bleiben, die Generationen von Amerikanern inspiriert hat», sagt John E. Potter, oberster Chef der US-Postbehörde bei einer Zeremonie in Old Saybrook (US-Bundesstaat Connecticut) nach einem Bericht der Lokalzeitung «The Day». Die vierfache Oscar-Gewinnerin starb 2003 in dem Städtchen im Alter von 96 Jahren.Das neue Postwertzeichen gehört zu der Briefmarken-Serie «Legends of Hollywood». Bisher wurden 16 Schauspiellegenden geehrt, darunter James Dean, Marilyn Monroe, Alfred. Read More..

[Musik] Musik-Biz: Lengdäre Rockgruppe Queen kehrt EMI den Rücken

Das ebenso angeschlagene wie legendäre britsche Musiklabel EMI muss die Rockgruppe Queen nach gut vier jahrzehnten zum Rivalen Universal Music ziehen lassen. Kaum verwunderlich: Der EMI-Konkurrent soll den Wechsel mit mehrere Millionen versüßen. blogtainment/was ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei Twitter!

Hollywood trauert: Schauspielerin Lynn Redgrave ist tot

Innerhalb von einem Monat hat die britische Schauspiel-Legende Vanessa Redgrave beide ihrer Geschwister verloren: Ihre jüngere Schwester, die Schauspielerin Lynn Redgrave, starb am Sonntag im Alter von 67 Jahren im US-Bundesstaat Connecticut - nur einen Monat nach ihrem Bruder Corin.Das teilte der Sprecher der Schauspielerin, Rick Miramontez, mit. Lynn Redgrave wurde durch ihre Rolle in dem Film «Georgy Girl» (1966) bekannt, für die sie auch ihre erste Oscar-Nominierung bekam. Sie stand auch in vielen Theaterproduktionen auf der Bühne. Für ihre Rolle in «Gods and Monsters» wurde sie 1999 ebenfalls für den Oscar nominiert. Redgrave wurde 2003 wegen Brustkrebs behandelt.

US-Rocklegende Joan Jett verehrt Teenager Schauspielerin Kristen Stewart

Joan Jett (51), US-Rocklegende, hat für die Schauspielerin Kristen Stewart (19) nur lobende Worte übrig. Sie sei begeistert davon, wie Stewart sie in dem Film «The Runaways» dargestellt habe, sagte Jett dem Onlinedienst «Usmagazine.com». Sie könne sich selbst in Stewart wiedererkennen. Während des Filmdrehs habe sie die Schauspielerin persönlich kennengelernt. «Als wir uns das erste Mal trafen, redete und redete und redete ich stundenlang», erzählte die Runaways-Sängerin. «Ich habe ihr Geschichten erzählt, die ich noch nie jemandem erzählt hatte. Ich dachte, es wäre wichtig.» Sie habe gewollt, dass Stewart den Menschen Joan Jett kennenlernt. «Man hat sich so an die Frisur und das Makeup und die Lederjacke gewöhnt, die so ganz anders sind als die Person dahinter, und. Read More..