Karen Elson sieht Gespenster

Das Cover ziert ein Vollmond, darunter eine somnambul schwebende weiße Frau und ein schwarzer Rabe darf auch nicht fehlen - auf ihrem Debütalbum «The Ghost Who Walks» gibt sich Sängerin und Model Karen Elson betont morbid und «gothic».Die zwölf gepflegt makabren Songs - bis auf eine Ausnahme aus ihrer eigenen Feder - schweben graziös zwischen schwarzer Romantik und Country, altmodisch-abgründige Moritaten von vergeblicher Liebe, Todessehnsucht und Melancholie: «Tonight is the last night of summmer, my love». Edgar Allan Poe stand Pate. Und Nick Cave sowieso.Nicht ganz hinderlich für die Veröffentlichung ihres Debütalbums beim renommierten Label XL Recordings war sicher die Tatsache, dass Karen Elson seit 2005 mit Jack White von den White Stripes verheiratet ist. Karen sang Jack. Read More..

Happy Birthday: Percy Adlon wird 75 Jahre alt, Heidi Klum wird heute 37, Alanis Morissette feiert ihren 36

Percy Adlons neuer Film «Mahler auf der Couch» und die dritte «Twilight»-Romanze, «Eclipse - Bis(s) zum Abendrot» haben etwas gemeinsam: Beide feiern bei dem renommierten Filmfest in Los Angeles im Juni ihre Weltpremiere. Aber da hören die Parallelen auch schon auf. Der gebürtige Münchner Regisseur, der heute 75 Jahre alt wird, bringt stilgetreu in eigener Produktion mit kleinem Budget einen originellen Stoff auf die Leinwand. Es geht um den Musiker Gustav Mahler, der von seiner Frau Alma betrogen Sigmund Freud als «Eheberater» aufsucht. Das humorige Liebesdrama kommt am 7. Juli in die deutschen Kinos. Adlon, der Ende der 1980er Jahre von München nach Los Angeles umzog, dreht meistens in seiner Heimat, ohne Dollarspritze von den großen Hollywoodstudios. Obwohl er einen Moment. Read More..

Hollywood: Andrang auf dem Boulevard der Stars

Mario Adorf, Götz George und Hanna Schygulla gehören zu den ersten Schauspielern, die einen Stern auf dem Berliner Boulevard der Stars bekommen. Insgesamt 40 Namen gaben die Initiatoren am Dienstag für das Filmdenkmal bekannt, das nach der Idee des Walk of Fame in Hollywood entstand. Auch auf die Verdienste von Filmproduzent Artur Brauner, Kameramann Michael Ballhaus, Komponist Klaus Doldinger und Regisseur Werner Herzog sollen von Herbst an Sterne aufmerksam machen. Während der Berlinale im Februar war auf der Potsdamer Straße bereits für Marlene Dietrich (1901-1992) ein Stern enthüllt worden.Auf dem roten Teppich aus Asphaltguss sollen vom 10. September an Film- und Fernsehschaffende vor und hinter der Kamera geehrt werden. Anders als in Hollywood ist das Ruhmespflaster nicht statisch.. Read More..