Museen sehen Internet-Kommunikation eher skeptisch

Im Internet mit Besuchern kommunizieren, Blogs pflegen, sich Bewertungsportalen stellen - viele Museen in Deutschland stehen diesen Möglichkeiten noch skeptisch gegenüber.Viele wagen sich nur sehr vorsichtig ins weltweite Netz. «Viele sind nicht gut genug aufgestellt. Sie haben das Internet erst recht spät akzeptiert», sagte Thilo Martini in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Er hat den zweitägigen Kongress «museums and the internet» (mai) organisiert, der am Donnerstag im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg begann.Viele Museen hätten Angst gehabt, eine Web-Präsenz koste sie Besucher. «Doch das hat sich nicht bewahrheitet», sagte der Wissenschaftler. Im Gegenteil: Das Internet sei zum Informationsmedium für die Besucher geworden. Mittlerweile seien die Internetauftritte. Read More..