Fussball-WM: ZDF mit Konferenz-Schaltung bei Parallel-Spielen

Das ZDF will die Fernsehzuschauer mit Konferenzschaltungen von den parallel ausgetragenen Partien der letzten WM-Vorrundenspieltage auf dem Laufenden halten. Im Mittelpunkt der Live-Übertragung am Dienstag steht die Partie Frankreich gegen Südafrika in Bloemfontein (16.00 Uhr). Bei wichtigen Szenen der Begegnung zwischen Uruguay gegen Mexiko soll nach Angaben des Senders nach Rustenburg geschaltet werden. Live wird das Spiel der Lateinamerikaner im digitalen ZDFinfokanal übertragen. Ab 20.30 Uhr zeigt das ZDF in der Gruppe B das Spiel der Griechen gegen Argentinien in Polokwane. Die zeitgleiche Begegnung zwischen Nigeria und Südkorea in Durban läuft im ZDFinfokanal. Die Zuschauer werden «permanent über den Spielstand und den damit verbundenen aktuellen Tabellenstand informiert. Read More..

Heimatkomödie und Action trotzen dem Fußball

Die ARD und RTL hatten am Donnerstagabend das wirkungsvollste Rezept gegen König Fußball. Das WM-Spiel zwischen Frankreich und Mexiko (0:2) dominierte um 20.30 Uhr dennoch deutlich - 13,19 Millionen Zuschauer (43,4 Prozent) verfolgten die Partie, nach der Vizeweltmeister Frankreich kurz vor dem WM-Aus steht.Die Wiederholung des ARD-Heimatfilms «Schöne Aussicht» interessierte ab 20.15 Uhr 3,91 Millionen Menschen (12,9 Prozent), die RTL-Actionserie «Alarm für Cobra 11» 2,96 Millionen (10,1 Prozent), das Sat.1-Historiendrama «Gladiator» 1,69 Millionen (6,2 Prozent), der Vox-Actionthriller «Speed 2» 1,21 Millionen (4,0 Prozent) und das «Best of» von Heidi Klums «Germany's next Topmodel» auf ProSieben 0,96 Millionen (3,2 Prozent).Am Nachmittag schalteten um 16 Uhr im ZDF 5,77 Millionen. Read More..

16 Geräte sollen direkt an örtliche Behörden übergeben werden

New Orleans (ddp). Schauspieler Kevin Costner («Waterworld») hilft im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko und verdient auch noch daran. Der Ölkonzern BP habe 32 seiner Zentrifugen, die Öl von Wasser trennen können, bestellt, sagte Costners Geschäftspartner John Houghtaling dem Radiosender WWL First News in New Orleans. Anfang August sollten alle der jeweils 500 000 US-Dollar teueren Maschinen in dem verseuchten Meeresgebiet einsatzbereit sein. Costner hatte die Entwicklung der Zentrifugen mitfinanziert. 16 weitere Geräte sollen dem Bericht zufolge direkt an örtliche Behörden übergeben werden. Sollte BP für diese Maschinen nicht zahlen wollen, werde das aus dem Meerwasser extrahierte Öl eben verkauft, berichtete der Radiosender.. Read More..

Neues Ultimatum – Obama verstärkt Druck auf BP weiter

Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko zieht US-Präsident Barack Obama die Daumenschrauben bei BP <BP..ISE> <BPE5.FSE> immer fester an. Die Regierung setzte dem britischen Ölriesen eine neue Frist. Mit Ablauf des Sonntags soll ein überzeugender Plan zur Eindämmung des Ölflusses ins Wasser vorgelegt werden.Die bisherigen Aktionen und Vorhaben reichten nicht aus, hieß es nach Angaben des Senders CNN in einem Schreiben von Küstenwacht- Admiral James Watson an den Konzern. Außerdem hat Obama für kommende Woche führende BP-Vertreter ins Weiße Haus zitiert.Zugleich bemühte sich der Präsident aber, Spannungen im Verhältnis zu Großbritannien wegen der harschen US-Kritik an BP aus dem Weg zu räumen. In einem Telefongespräch mit dem frischgebackenen britischen Premier. Read More..

Fussball-WM: Mikrofone gegen nervigen Vuvuzela-Lärm

Die WM boomt im Fernsehen - trotz Vuvuzela- Dauerbeschallung, wütenden Zuschauer-Protesten und mäßiger Sommerfußball-Partien sitzt ein Millionenpublikum vor dem Bildschirm.«Das war ein perfekter Start. Die Quoten sind riesig, die Marktanteile gigantisch, und technisch gab es kaum eine Panne», kommentierte ARD-Programmchef Thomas Wehrle in Johannesburg den geglückten TV-Start mit tollen Einschaltquoten jenseits der Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke und der Rückkehr zu traditionellen Lippenmikrofonen für die Kommentatoren.Damit reagierte der TV-Sender auf die lautstarken Vuvuzela-Tröten in den Stadien, die seit dem Eröffnungstag den TV-WM-Genuss erheblich trüben. Bei ARD und ZDF gingen auch am Sonntag zahlreiche Beschwerden ein. «Wir haben der Produktionsfirma HBS die Meinung unserer. Read More..

Fussball-WM: Nordkorea soll illegal WM-Auftaktspiel im TV gezeigt haben

Trotz fehlender Fernseh-Übertragungsrechte hat Nordkorea nach Medienberichten das Eröffnungsspiel der Fußball-WM zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko (1:1) ausgestrahlt. Eine Aufzeichnung der Begegnung vom Freitag sei am Samstag von der zentralen Sendeanstalt des kommunistischen Landes gezeigt worden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Danach warf der südkoreanische Sender SBS, der die alleinigen Übertragungsrechte an den WM-Spielen für die koreanische Halbinsel hat, dem Nachbarland Sendepiraterie vor.«Die Ausstrahlung in Nordkorea war nicht autorisiert», wurde ein Vertreter von SBS zitiert. Sobald der Sender herausgefunden habe, wie das Nachbarland an die Bilder gekommen sei, werde SBS über Gegenmaßnahmen entscheiden.SBS hatte zuvor mit Nordkorea über. Read More..

Fssball-WM: FIFA untersucht TV-Panne: Unterstützung für Al Jazeera

Der internationale TV-Sender Al Jazeera bekommt bei der Ursachenforschung für technische Probleme bei der Übertragung von zwei WM-Spielen Hilfe vom Fußball-Weltverband. «Die FIFA unterstützt Al Jazeera dabei, die Quelle der Störungen zu finden. Die FIFA ist empört über jede Aktion, die die autorisierte WM-Übertragung stört, da solche Aktionen verhindern, dass Fußball- Fans das Spiel genießen können. Das ist nicht akzeptabel für die FIFA», hieß es in einem vom Weltverband veröffentlichten Statement.Beim WM-Eröffnungsspiel am Freitag zwischen Südafrika und Mexiko war es bei der Al Jazeera-Übertragung zu Bildausfällen gekommen. Zudem schaltete sich der Kommentar gelegentlich automatisch von der englischen auf die französische Sprache um. Dies wiederholte sich bei der Partie. Read More..

[Fussball-WM] [TV] Top-Quote für Englands 1:1 – Hohe WM-Marktanteile

Trotz Dauerbeschallung durch die Vuvuzela-Tröten ist die Fußball-WM bereits nach zwei Tagen ein TV-Großereignis. Von den ersten fünf Spielen übertrafen die Abendpartien England - USA (12,56 Millionen/ARD/Samstag) und Frankreich - Uruguay (10,34 Millionen/RTL/Freitag) die 10-Millionen-Zuschauer-Marke. Den höchsten Marktanteil mit 55,5 Prozent und 8,68 Millionen Fans erzielte das WM- Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko am Freitagnachmittag im Ersten.«Dass fast neun Millionen Zuschauer um 16.00 Uhr das Eröffnungsspiel geschaut haben, zeigt, welche Zugkraft die Fußball- Weltmeisterschaft hat», sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. Alle WM-Spiele haben bisher einen Marktanteil von mehr als 35 Prozent erreicht.

8,68 Millionen TV-Zuschauer sehen erste WM-Partie

8,68 Millionen Menschen haben sich das Eröffnungsspiel der Fußball-WM im Fernsehen angesehen. Das war ein Marktanteil von 55,5 Prozent.Somit entschied sich mehr als die Hälfte aller TV-Zuschauer am Freitagnachmittag für die Liveübertragung des Spiels der Südafrikaner gegen Mexiko in der ARD. Bei der Eröffnungsfeier waren bereits im Durchschnitt 3,23 Millionen Zuschauer (29,9% Marktanteil) am Fernsehschirm dabei. Am Abend lockte die WM noch mehr Menschen: 10,34 Millionen schauten die Nullnummer zwischen Uruguay und Frankreich. RTL kam damit nach eigenen Angaben auf einen Marktanteil von 36,6 Prozent.«Dass fast neun Millionen Zuschauer am Freitagnachmittag um 16.00 Uhr das Eröffnungsspiel geschaut haben, zeigt, welche Zugkraft die Fußball-Weltmeisterschaft hat», sagte ARD-Sportkoordinator. Read More..

Filme, Serien, Comedy – Sender umdribbeln WM

Der größte anzunehmende Unfall in der Geschichte eines Fernsehsenders ist die Fußball-Weltmeisterschaft - wenn man keine Übertragungsrechte hat. ARD, ZDF und RTL (der Kölner Sender wird neun der 64 Spiele live zeigen) richten ihre Programme weitgehend auf die große Show in Südafrika aus. Aber wenn sie einen Tag spielfrei haben, dann drohen hohe Marktanteilsverluste. Alle anderen Kanäle, unter anderem die Sendergruppe ProSiebenSat.1, gehen baden. So gut es geht, werden sie die Interessen der Fußball-Muffel mit Wiederholungen wie Krimi, Action und «frauenaffinen» Sendungen bedienen.Die ProSiebenSat.1-Gruppe setzt nach Angaben einer Sprecherin auf «innovative neue Unterhaltung» und «crazy Competition» als Gegenrezept: Als Beispiele nennt sie für ProSieben neue Folgen in der Klamaukreihe. Read More..