ROUNDUP/ThyssenKrupp-Werk in Rio: ‚Meilenstein‘ für Stahlwachstum

ThyssenKrupp <TKA.ETR> fährt nach dem Krisenjahr 2009 sein Engagement auf den internationalen Stahlmärkten massiv hoch. Der Stahl- und Industriekonzern eröffnete am Freitag nach erheblicher Verzögerung und deutlicher Kostensteigerung in Brasilien ein gigantisches Stahlwerk, das voraussichtlich von 2011 an pro Jahr 5 Millionen Tonnen Stahl produzieren soll. Das Werk an der Sepetiba-Atlantikbucht, rund 80 Kilometer westlich Rio de Janeiros, ist mit 5,2 Milliarden Euro die größte Investition der Konzerngeschichte. Vorstandschef Ekkehard Schulz sprach von einem "Meilenstein" in der Wachstumsstrategie: "Wir wollen unsere weltweite Top-Position im Markt für hochwertigen Qualitätsflachstahl nicht nur behaupten, sondern ausbauen."An der Eröffnung nahmen auch Staatschef Luiz Inácio. Read More..

ILA: Airshow mit Rekordabschlüssen und vielen Besuchern

Die Luft- und Raumfahrtausstellung ILA meldet kurz vor Ende Rekordabschlüsse, zufriedene Aussteller und einen großen Besucherandrang. Auf der größten deutschen Luftfahrtmesse sind Verträge und Kaufabsichten in Höhe von knapp 14 Milliarden Euro (16,5 Mrd. US-Dollar) bekanntgegeben worden, teilte die Messe Berlin am Samstag auf der ILA in Schönefeld mit. Auf der Airshow vor zwei Jahren seien es Verträge für gut 5 Milliarden Euro gewesen.Die EADS-Tochter <EAD.ETR> Airbus konnte auf der 10. Berlin Air Show kräftig absahnen. Das Unternehmen meldete Aufträge für 12,7 Milliarden Euro (15,3 Mrd. Dollar). Insgesamt wurden 67 Flugzeuge verkauft. Zum ILA-Auftakt wurde ein Mega-Deal bekanntgegeben. Die arabische Airline Emirates kaufte 32 Maschinen des weltgrößten Verkehrsflugzeugs. Read More..

ILA/Berlin Air Show 2010 nach sechs Tagen beendet

Die größte deutsche Luftfahrtschau ILA ist nach sechs Tagen in Schönefeld zu Ende gegangen. Der Veranstalter meldet Rekordbestellungen. Auf der ILA seien für rund 14 Milliarden Euro Verträge und Kaufabsichten unterschrieben worden. Vor zwei Jahren waren es 5 Milliarden Euro, teilte die Messe Berlin mit. Die EADS-Tochter <PEAD.PSE> <EAD.ETR> Airbus verkündete den größten Auftrag in der Zivilluftfahrt. Die arabische Airline Emirates orderte auf einen Schlag 32 Maschinen des weltgrößten Verkehrsflugzeugs A380.Die Faszination Luftfahrt lockte auch wieder die Massen. Nach offiziellen Angaben kamen rund 235.000 Besucher. Vor zwei Jahren waren es 241.000 Gäste. Zwei Drittel der mehr als 1.150 Aussteller aus 47 Ländern meldeten nach Veranstalter-Angaben gute Geschäfte. Fast. Read More..

[TV] [Biz] Privatsender Kabel Deutschland rechnet bis 2012 mit Gewinn

Der hochverschuldete Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland <KD8.ETR> will 2012 den Sprung in die Gewinnzone schaffen. Angesichts geringerer Abschreibungen und einem weiteren kräftigen Wachstum bei sogenannten Triple-Play-Paketen aus Fernsehen, Telefon und schnellem Internet erwarte er zum Abschluss des Geschäftsjahres 2011/12 unter dem Strich einen Gewinn, sagte Finanzvorstand Paul Thomason am Donnerstag in München.Im seit April laufenden Geschäftsjahr 2010/11 werde der Börsenneuling aber erneut rote Zahlen schreiben und einen Verlust von 25 bis zu 40 Millionen Euro verbuchen. Die Erlöse des Ende März abgelaufenen Geschäftsjahres 2009/10 stiegen für die Münchner dank der Triple-Play-Dienste bei Kunden und Umsatz deutlich an.Die Abo-Zahl für die Telefon- und Internetprodukte. Read More..

[Handy] SMS-Fieber: Deutsche schickten so viele SMS wie nie

Kurznachrichten per Handy werden immer beliebter. Im vergangenen Jahr verschickten die Deutschen die Rekordzahl von 34,4 Milliarden SMS.Und damit fast 24 Prozent mehr als 2008, wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) nach Daten der Bundesnetzagentur mitteilte. Rechnerisch tippte jeder Bundesbürger im Schnitt 420 SMS pro Jahr ins Mobiltelefon. Der Umsatz mit Text- (SMS) und Bildnachrichten (MMS) dürfte von 2,5 Milliarden Euro 2009 auf geschätzt 2,3 Milliarden Euro in diesem Jahr zurückgehen. Hintergrund seien günstige netzinterne Kurznachrichten. Die erste SMS wurde 1992 verschickt, wie es hieß.

Pleitebank HRE bekommt weitere Garantien

Der staatliche Garantierahmen für die Pleitebank HRE wird um zehn Milliarden Euro ausgeweitet. Damit erhöht sich das Garantievolumen für das Münchner Institut auf 103,5 Milliarden Euro, wie der Bankenrettungsfonds SoFFin am Freitag mitteilte. Bei den zehn Milliarden Euro handele es sich um Garantien, welche der Hypo Real Estate (HRE) bereits zugestanden, im vergangenen Jahr aber nicht in Anspruch genommen worden waren. "Wir ergreifen diese Maßnahme aufgrund der aktuellen Marktbewegungen, um die laufende Restrukturierung der HRE unter keinen Umständen zu gefährden", erklärte SoFFin-Chef Hannes Rehm. Ein Scheitern der Neuaufstellung des Immobilienfinanzierers hätte massive Konsequenzen für die deutsche Wirtschaft, warnte Rehm in der Mitteilung: "Halbe Sachen werden wir uns nicht leisten. Read More..

‚Bad Bank‘ hat Arbeit für Jahre – zunächst Halbierung geplant

Die erste "Bad Bank" Deutschlands hat nach der Übernahme von milliardenschweren WestLB-Aktivitäten Arbeit für Jahre. Als Etappenziel der Ersten Abwicklungsanstalt nannten die Vorstände Matthias Wargers und Markus Bolder am Freitag in Düsseldorf eine Halbierung der Bilanzsumme von ausgangs etwa 52 Milliarden Euro innerhalb von vier Jahren. Das von der WestLB übernommenen Paket an Krediten, Anleihen und Verbriefungen solle zwar zügig, aber auch bestmöglich verwertet werden. So könnten Unternehmensanleihen je nach Marktpreis verkauft oder bis zur Fälligkeit gehalten werden. "Wir wollen kein Endlager NRW produzieren", sagte Wargers. Anderseits sei man auch nicht unter Druck, an Schnäppchenjäger verkaufen zu müssen."Der Begriff "Bad Bank" ist nicht zutreffend, weil wir keine Bank sind. Read More..

Süssbrause für China: Pepsi Cola will Milliarden im Reich der Mitte investieren

Der Getränke- und Snackhersteller PepsiCo <PEP.NYS> <PEP.ETR> will kräftig in China investieren. In den kommenden drei Jahren werden weitere 2,5 Milliarden Dollar (2 Mrd Euro) in das Land fließen, kündigte PepsiCo am Freitag in Shanghai an. Pepsi-Chefin Indra Nooyi sprach von einem langfristigen Bekenntnis zu China und großen Wachstumschancen. Das Geld wird unter anderem für den Aufbau neuer Fabriken benötigt. PepsiCo hat ebenso wie Rivale Coca-Cola <KO.NYS> <CCC3.FSE> bereits in der Vergangenheit große Summen für die Expansion in China locker gemacht. 2008 hatte der Konzern angekündigt, eine Milliarde Dollar zu investieren. Dieses Programm läuft Ende des Jahres aus.

Sparen? Wiese Sparen? Deutsche Minister wollen nicht sparen!!

Bankenkrise, Griechenlandhilfe, Euro-Schutzschirm - für Hunderte von Milliarden Euro muss der Steuerzahler geradestehen, aber die Bundesminister selbst wollen nicht sparen. Nach Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) appellierte am Donnerstag auch Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter (CDU) an die Kabinettsmitglieder, nur wer selbst Vorbild sei, könne von anderen Ländern mehr Haushaltsdisziplin verlangen. Er fügte hinzu: "Die ganze Welt schaut auf das stärkste Land in der EU." Die Ausgabenwünsche der Ministerien bis 2014 liegen den Angaben zufolge rund neun Milliarden Euro über der Finanzplanung. Da sich seine Ministerkollegen bisher nicht bewegten, nannte Schäuble nun in einem Brief für diesen Zeitraum als Gesamtsparrate drei Milliarden Euro und legte einzelnen Ressorts konkrete. Read More..

[Tech] [Handy] Mega-Money: Übr 4 Milliarden für neue Handy-Frequenzen

Mainz (dpa) ­ Die deutschen Mobilfunk-Anbieter kommen bei der Auktion neuer Frequenzen deutlich günstiger weg als gedacht. Statt der von Analysten erwarteten bis zu acht Milliarden Euro haben die Deutsche Telekom, Vodafone, E-Plus und O2 Telefónica lediglich 4,38 Milliarden Euro geboten.Das teilte die Bundesnetzagentur am Donnerstag in Mainz mit. Die spektakuläre UMTS-Auktion vor zehn Jahren hatte gut 50 Milliarden Euro in die Staatskassen gespült.Insgesamt wurde ein Paket von 360 Megahertz versteigert - mehr als doppelt so viel wie bei der UMTS-Auktion vor zehn Jahren. Die Frequenzen sollen unter anderem dazu genutzt werden, um Internetverbindungen auf dem Land auszubauen. Außerdem wollen die Mobilfunkanbieter ihre Netze für schnellere mobile Datendienste wappnen.Bei der Versteigerung. Read More..