Günther Jauch übernimmt ARD-Talk

Günther Jauch wird von 2011 auf dem bisherigen Sendeplatz von Anne Will einen ARD-Polittalk moderieren. Das teilte die ARD mit. Der 53-Jährige werde einen Drei-Jahres-Vertrag bekommen. Für den Kölner Privatsender RTL wird Jauch jedoch weiterhin seine Erfolgsshow «Wer wird Millionär?» moderieren. Das Magazin «Stern TV» wird er jedoch abgeben. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest.«Schön, dass es im zweiten Anlauf geklappt hat», zitierte die ARD den Moderator. «Jetzt freue ich mich auf meine Sendung am Sonntagabend im Ersten.» Vor rund dreieinhalb Jahren war der Wechsel Jauchs zur ARD gescheitert, weil aus Jauchs Sicht zu viel Widerstand aus Reihen der ARD-Gremien entgegengebracht wurde.Anne Wills Talk soll nicht verschwinden. Sie werde einen neuen Sendeplatz erhalten, hieß es. Read More..

RTL-Show „Wer wird Millionär“ spielt 439.000 Euro ein – Kandidaten hatten die Risikovariante gewählt

Beim RTL-«Wer wird Millionär? - Prominentenspecial» sind am Montagabend 439 000 Euro für Hilfsprojekte erspielt worden. Olympia-Kunstturner Fabian Hambüchen und sein Vater Wolfgang, Schauspieler Jürgen Vogel und Starköchin Sarah Wiener erspielten jeweils 125 000 Euro für den guten Zweck, wie der Sender mitteilte. Zuvor waren sie jeweils bis zur 500 000-Euro-Frage gekommen. Kabarettist Dieter Nuhr gewann 64 000 Euro. Alle Kandidaten hatten die Risikovariante gewählt. Familie Hambüchen spielte für den «Johannes Hablik e.V.». Vogel trat für «Junge Helden Berlin» sowie für das «Kinderhospiz Sternenbrücke» in Hamburg an. Nuhr spielte für die «SOS-Kinderdörfer» und Wiener spendet ihren Gewinn der «Sarah Wiener Stiftung». Nach dem 20. Prominentenspecial geht Günther. Read More..

[TV] Promis erspielen 440.000 Euro bei RTL-Show „Wer wird Millionär?“

Beim RTL-«Wer wird Millionär? - Prominentenspecial» sind am Montagabend 439 000 Euro für Hilfsprojekte erspielt worden. Olympia-Kunstturner Fabian Hambüchen und sein Vater Wolfgang, Schauspieler Jürgen Vogel und Starköchin Sarah Wiener erspielten jeweils 125 000 Euro für den guten Zweck, wie der Sender mitteilte. Zuvor waren sie jeweils bis zur 500 000-Euro-Frage gekommen. Kabarettist Dieter Nuhr gewann 64 000 Euro. Alle Kandidaten wählten die Risikovariante. Familie Hambüchen spielte für den «Johannes Hablik e.V.». Vogel trat für «Junge Helden Berlin» sowie für das «Kinderhospiz Sternenbrücke» in Hamburg an. Nuhr spielte für die «SOS-Kinderdörfer» und Wiener spendet ihren Gewinn der «Sarah Wiener Stiftung». Nach dem 20. Prominentenspecial geht Günther. Read More..

Al-Fayed verkauft Luxuskaufhaus Harrods an Katar

Der Millionär Mohammed Al-Fayed hat Medienberichten zufolge das legendäre Londoner Luxuskaufhaus Harrods verkauft. Der Konsumtempel sei für den Preis von 1,5 Milliarden Pfund (1,8 Milliarden Euro) an die arabische Qatar Holding aus dem Emirat Katar gegangen.Das berichteten die Sender Sky News und BBC. Harrods wollte die Berichte zunächst nicht kommentieren. Der Ägypter Al-Fayed hatte das 1851 gegründete Haus in den 1980er Jahren gekauft. Laut Sky News will er sich zur Ruhe setzen.In den vergangenen Jahren hat der schillernde Al-Fayed vor allem mit seinen Vorwürfen für Aufregung gesorgt, sein Sohn Dodi und dessen Partnerin Prinzessin Diana seien 1997 einem Mordkomplott des Königshauses zum Opfer gefallen. Die beiden waren bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen.

Deutscher «Run» auf Haus-Lotterie in Österreich

Karl Rabeder (47), österreichischer Millionär, will sein Haus loswerden - und Tausende Deutsche möchten es haben. Insgesamt 21 999 Lose zu je 99 Euro versucht der gebürtige Linzer an Interessenten zu verkaufen.Jedoch hatte er nicht damit gerechnet, dass 90 Prozent aller Lose nach Deutschland gehen würden. Dort ist es zwar verboten, sein Eigentum bei einer Tombola zu versteigern, nicht aber, eine Immobilie im Ausland zu gewinnen. «Ein Haus in Tirol scheint für viele Deutsche der ganz große Traum zu sein», sagte Rabeder der Nachrichtenagentur dpa.Nach einem wahren deutschen «Run» im Februar sind nur noch rund 4500 Lose zu haben. Mit dem Erlös der ungewöhnlichen Aktion will er sein Projekt «MyMicrocredit» unterstützen, das Menschen in Südamerika mit kleinen Darlehen unterstützt.. Read More..

Boygroup-Millionär: Take-That-Sänger Mark Owen kauft ein zwei Millionen Pfund teures Luxus-Haus

Schnulzen-Songs zahken sich also doch aus - vorallem auch finanziell: Mark Owen (38), Take-That-Sänger, will mit seiner Frau Emma Ferguson in einem neuen Zuhause einen Neuanfang starten. Laut «Daily Mail» kaufte Owen ein fast zwei Millionen Pfund teures Haus im Süden Londons, um es zu renovieren und dann dort mit Ferguson zu leben. Eine mit dem Paar bekannte Person sagte dem Blatt: «Die beiden freuen sich wirklich darauf, in ihr neues Haus einzuziehen.» Owen hatte Anfang März in einer Boulevardzeitung gestanden, während seiner fünfjährigen Beziehung mit Ferguson zehn Mal fremdgegangen zu sein. Das Paar ist seit dem vergangenen Herbst verheiratet und hat zwei Kinder. Owen führte sein Verhalten unter anderem auf seine Alkoholprobleme zurück, weswegen er vor wenigen Wochen. Read More..

Lotto-Millionär: Thüringer knackt 12-Millionen-Euro-Jackpot

Ein Lottospieler aus Thüringen hat den Jackpot mit knapp zwölf Millionen Euro geknackt. Der Gewinner verzeichnete bei der vergangenen Samstagsziehung im Lotto 6 aus 49 als bundesweit Einziger die sechs richtigen Gewinnzahlen 5, 18, 22, 24, 39 und 48 in Verbindung mit der Superzahl 1, wie die federführende Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg am Montag in Stuttgart mitteilte. Die erste Gewinnklasse war zuvor seit dem 7. Oktober in fünf aufeinanderfolgenden Ziehungen unbesetzt geblieben. Sechs weitere Lottospieler erzielten am Samstag sechs Richtige ohne die passende Superzahl. Die Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Niedersachsen (zweimal) und Rheinland-Pfalz bekommen jeweils rund 558 000 Euro. Auch im Spiel 77 wurde der Jackpot geknackt. Zwei Spieler. Read More..