Gorillaz «bereit zum Sturm auf die Bühne»

Düster, grimmig und verdammt cool blicken die kantigen Leinwandhelden der Gorillaz drein. Für eine Musikgruppe, die in der virtuellen Welt lebt, hat die englische Cartoonband ganz schön viel auf dem Kasten. Mehr als 20 Millionen Platten verkaufte sie schon. Ihren Einfluss auf die Popmusiker in der Wirklichkeit verdankt sie Britpop-Pionier Damon Albarn und «Tank Girl»-Zeichner Jamie Hewlett. Die beiden 42-Jährigen verbergen sich hinter den animierten Hauptfiguren 2-D und Murdoc. Die Band lud die Nachrichtenagentur dpa in London zum Interview.Ein Baugerüst verdeckt ein unscheinbares Haus in einer Reihenhaus-Siedlung der britischen Hauptstadt. Auf dem Klingelschild steht «Zombie Flash Eaters». Das soll nicht die Nachbarn abschrecken, sondern so heißt Hewletts Firma. Der Türöffner. Read More..

[Web] Facebook vereinfacht Datenschutz-Kontrolle

Nach anhaltender Kritik an seiner Datenschutz- Politik hat das Online-Netzwerk Facebook eine verbesserte Kontrolle persönlicher Informationen ankündigt. Mitglieder sollen künftig einfacher und genauer einstellen können, wer ihr Profil sowie Inhalte wie Fotos, Videos und Statusmeldungen sehen kann. Das kündigte das Unternehmen am Mittwoch im kalifornischen Palo Alto an. Zudem sollen die mehr als 400 Millionen Mitglieder genau kontrollieren können, welche Informationen Programme von Drittanbietern - sogenannte Applikationen - erhalten."In den vergangenen Wochen haben wir am häufigsten gehört, dass die Nutzer eine einfachere Möglichkeit haben wollen, um ihre Informationen zu kontrollieren", sagte Firmenchef Mark Zuckerberg.

Paul Grays Leiche wurde in einem Hotel gefunden

Los Angeles (ddp). Der Bassist der Band Slipknot, Paul Gray, ist tot. Der 38-jährige Musiker wurde am Montag tot in einem Hotel im US-Bundesstaat Iowa gefunden, wie US-Medien berichteten. Anzeichen für ein Verbrechen lagen offenbar nicht vor. Laut dem Nachrichtensender CNN sollte Grays Leichnam am Dienstag obduziert werden. Das Mitglied der Metal-Band, deren Mitglieder Masken tragen, war 2003 wegen Drogenbesitzes festgenommen worden. ddp

Champs-Élysées in riesigen Garten verwandelt

Die Pariser Champs-Élysées hat sich über das Pfingstwochenende in einen riesigen Garten mit mehr als 600 Bäumen verwandelt. In der Nacht zu Samstag bedeckten Mitglieder eines Jungbauernverbandes die 1,2 Kilometer lange Prachtstraße mit Erde und bepflanzten sie. Die Straße ist derzeit für den Autoverkehr gesperrt. Die jungen Bauern wollen mit der Aktion unter anderem auf die Bedeutung ihres Berufs und ihre schwierige Lage aufmerksam machen. Mehr als eine Million Besucher wurden bei frühsommerlichen Temperaturen erwartet. Der Spaziergang im Grünen ist gratis. Die etwa 4,2 Millionen Euro teure Aktion finanziert sich durch Sponsoren und den Verkauf landwirtschaftlicher Produkte. http://www.naturecapitale.com

[Internet] Saufgelage in Frankreich: Facebook-Trinkfest in Straßburg

Ein möglicher Riesen-Umtrunk von Facebook- Mitgliedern an diesem Pfingstwochenende versetzt Straßburger Behörden in Schrecken. Mehrere tausend Mitglieder des Internet-Netzwerkes könnten sich im Stadtzentrum zu diesem Trinkfest namens «Apéro Géant» versammeln, berichtete am Freitag der regionale Rundfunk in Straßburg. Das genaue Datum soll aber erst in letzter Minute veröffentlicht werden. Die Präfektur möchte die Freiluft-Fete nicht direkt verbieten, aber auf das Universitätsgelände auslagern. Im Zentrum, zwischen Straßenbahnschienen und Ill-Ufer, sei die Unfallgefahr zu groß, hieß es. Die Organisatorin des Umtrunks, die angeblich fast 20 000 Anmeldungen per Mausklick registriert hat, spielt mit den Behörden Katz und Maus. Falls sie festgenommen würde, so schrieb sie,. Read More..

Wagner-Freunde zum Kongress in Stralsund

Mit rund 550 Freunden der Musik Richard Wagners hat in Stralsund ein internationaler Wagner-Kongress begonnen. Bis zum Sonntag tauschen sich in Mecklenburg-Vorpommern die Mitglieder von derzeit 137 Wagner-Verbänden weltweit über neue Erkenntnisse zu Leben und Werk des Komponisten (1813-1883) aus. Die meisten Teilnehmer kämen aus Europa, Nordamerika und Asien, sagte der Vize-Chef des Internationalen Richard-Wagner-Verbandes, Thomas Krakow. Die Wagner-Familie vertrat die 89-jährige Verena Lafferentz-Wagner, die letzte lebende Enkelin des Komponisten. Als Rahmenprogramm zum Kongress gibt es im Theater Vorpommern in Stralsund die Oper «Der Fliegende Holländer» sowie eine Wagner-Gala. www.richard-wagner-verband.de

[Musik] Irische Pop-Gruppe „Westlife“: Sänger Nicky Byrne in Krankenhaus eingeliefert

Nicky Byrne, Mitglied der irischen Pop-Gruppe "Westlife", ist am vergangenen Wochenende nach einem Konzert in Liverpool ins Krankenhaus eingeliefert worden. Britischen Medienberichten zufolge hatte sich Byrne nach dem Auftritt bei einem spielerischen Kampf mit seinem Bandkollegen Kian Egan am Kopf verletzt. Der Sänger war bei der Rangelei offenbar auf einen Glastisch gestürzt und musste danach mit fünf Stichen genäht werden. In seinem Internetblog bedankte sich der 31-Jährige später bei den Rettungssanitätern des Liverpooler Krankenhauses. blogtainment/maa/dts ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei Twitter!

Künstler warnen vor Rechtspopulismus in Europa

Die Akademie der Künste in Berlin hat vor einem Erstarken rechter Bewegungen in Europa gewarnt. «Der Rechtspopulismus (dringt) europaweit immer häufiger in die Mitte der Gesellschaft vor. Rassistische und rechtsextreme Ideen und Taten sind keine Randerscheinung mehr», hieß es in einer Erklärung der Mitgliederversammlung. Auslöser waren die Wahlen in Ungarn, wo erstmals die rechtsextreme Partei Jobbik ins Parlament einzieht.Akademiepräsident Klaus Staeck appellierte an die kulturellen Eliten, sich nicht der politischen Verantwortung zu entziehen. Die Angebote der Kunst zur Abwehr der aktuellen Gesellschaftskrise seien bescheiden, sagte der Grafiker am Samstagabend bei einer Jubiläumsfeier zum Abschluss der Mitgliederversammlung.«Die Hochleistungskünstler und Turbointellektuellen. Read More..

Club Soho House bekommt Ableger in Berlin

Früher war es ein Kaufhaus, dann in den Händen der Nazis, nach dem Krieg SED-Parteizentrale. Das imposante Eckhaus in der Berliner Torstraße Nummer 1 stand seit Mitte der 90er Jahre fast 15 Jahre leer. Ab 10. Mai soll sich dort die Kreativ-Szene tummeln. Dann öffnet der Club Soho House nach London, New York und Hollywood seinen ersten Ableger in Deutschland. Nach britischem Vorbild sind bestimmte Bereiche wie die Dachterrasse mit dem Pool nur für Mitglieder zugänglich. Elitär soll es in dem Club aber nicht zugehen. Hotel und Sauna sind für jedermann geöffnet. Als Hotelgast wird man Club-Mitglied auf Zeit. Die Mitgliedschaft kostet 75 Euro pro Monat für das Berliner Soho House, 100 Euro für alle Soho-Häuser weltweit.

[Musik] Cheryl Cole mag Will.i.am

Läuft da was zwischen der britischen Sängerin Cheryl Cole (26) und dem Hip-Hopper Will.i.am (35), Mitglied der Black Eyed Peas? Diese Frage scheint hinter den Kulissen der Europatour, die die Band aus Kalifornien gerade begonnen hat, heiß diskutiert zu werden. Wie die «Sun» auf ihrer Website berichtet, nimmt die Crew Cheryl, die im Vorprogramm der Band auftritt, und Will.iam ständig auf den Arm, nachdem die beiden an einem Tag gemeinsam verschwunden waren und niemand wusste, wo sie waren. Ein Insider kommentiert: «Cheryl hat nur gelacht und gesagt, dass Will wie ein Bruder für sie ist und er ihr nur neue Beats gezeigt habe. Er hat ein mobiles Studio dabei.» Die beiden haben im übrigen angekündigt, sich zu weiteren Sessions während der gemeinsamen Konzertreise treffen zu wollen.