ARD bietet Tonkanal mit wenig Vuvuzela-Lärm an

Die ARD reagiert mit einem neuen Angebot für Zuschauer der Fußball-Weltmeisterschaft auf das Problem der lauten Stadionatmosphäre durch die Vuvuzelas. Seit Mittwoch bietet das Erste bei der digitalen Fernsehübertragung einen zusätzlichen Tonkanal an, in dem durch spezielle Techniken die Lautstärke der Vuvuzelas noch einmal deutlich reduziert wird, teilte der Südwestrundfunk (SWR) als federführende Anstalt am Donnerstag in Stuttgart mit. Wer über einen digitalen Kabel- oder Satelliten-Empfänger verfügt, kann die Nebengeräusche nahezu stumm schalten.

Bayerische Europamedaille für Regisseur Bernd Eichinger

Filmproduzent Bernd Eichinger erhält an diesem Mittwoch die Bayerischen Europamedaille. Er werde geehrt «für seine besonderen Verdienste um Bayern in einem geeinten Europa», teilte die Bayerische Staatskanzlei in München mit. Europaministerin Emilia Müller (CSU) werde ihm die Medaille überreichen. Eichinger sei ein herausragender Vertreter europäischer Filmkultur. «Mit sensiblem Gespür für attraktive Stoffe und untrüglichem Blick für große Schauspieler ist er seit Jahrzehnten Garant für höchst erfolgreiche Filme», sagte sie. Zu Eichingers Filmen gehören «Der Untergang», «Das Parfum», «Der Baader Meinhof Komplex» und «Zeiten ändern Dich».

«Die Bielefeldverschwörung» startet im Kino

Harte Kerle, kluge Frauen, Bösewichte, Verfolgungsjagden und eine abstruse Verschwörungstheorie: Nein, nicht James Bond oder Indiana Jones sind hier gemeint, sondern ein Studentenfilm. Und der rote Teppich lag am Mittwoch nicht in Cannes oder Berlin, sondern in Bielefeld. «Die Bielefeldverschwörung» ist am Mittwoch ins Kino gekommen, vorerst allerdings nur in der betroffenen westfälischen Stadt. Von den ersten Reaktionen dürfte abhängen, ob die Macher von der Universität Bielefeld einen Verleih finden.Die Story: Eine geheimnisvolle Organisation hat Bielefeld unter ihrer Kontrolle. Die größenwahnsinnigen Bösewichte wollen eine furchtbare Waffe entwickeln und die Stadt droht das erste Opfer zu werden. Warum Bielefeld? Niemand würde eine so langweilige Stadt vermissen, sagt einer. Read More..

«Captain Picard» zum Ritter geschlagen

Patrick Stewart (69), «Captain Jean-Luc Picard» des Raumschiffs «Enterprise», ist am Mittwoch zum Ritter geschlagen worden. Königin Elizabeth II. ehrte den britischen Schauspieler und Regisseur im Buckingham Palace für seine Verdienste um das Theaterdrama. «Sir» Patrick dankte bei der feierlichen Zeremonie einem früheren Lehrer, der in seiner Schulzeit bei ihm die Liebe für das Theater entfacht hatte. «Obwohl viele Menschen in meinem Leben und meiner Karriere großen Einfluss auf mich hatten, wäre ohne diesen einen Mann all das nicht passiert.» Der 69-jährige Shakespeare-Darsteller stand mehr als 50 Jahre vor der Kamera. Durch die Science-Fiction-Fernsehserie «Star Trek - Das nächste Jahrhundert» und die Kinofilme wurde er einem breiten Publikum bekannt.

[Hollywood] US-Schauspieler Gary Coleman: Tot mit nur 42 Jahren nach Sturz

Der US-Schauspieler Gary Coleman ist am Freitag im Alter von 42 Jahren gestorben. Coleman war am Mittwoch ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er gestürzt war und sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte. Coleman war zuvor schon zweimal in diesem Jahr in einem Krankenhaus behandelt worden, zuletzt im Februar wegen eines Krampfanfalls an einem Filmset. Im vergangenen Herbst unterzog sich der 42-Jährige einer Herzoperation. Coleman war Ende der 1970er Jahre mit seiner Rolle als Arnold Jackson in der Familienserie "Diff`rent Strokes" bekannt geworden. Später trat der Schauspieler auch in Serien wie "What`s Up Dad?" oder "Der Prinz von Bel Air" auf. Coleman war insbesondere für seine pathologisch bedingte Kleinwüchsigkeit berühmt, die auf der entzündlichen Nierenerkrankung Nephritis. Read More..

21 Millionen Euro im Lotto-Jackpot

Erstmals in diesem Jahr ist der Lotto-Jackpot auf mehr als 20 Millionen Euro gestiegen. Das teilte die zurzeit federführende Staatliche Lotterieverwaltung Bayern in München mit. Der Jackpot im Lotto «6aus49» sei am Mittwoch erneut nicht geknackt worden, er wachse nun bis zur Ziehung am Samstag auf gut 21 Millionen Euro. Die erste Gewinnklasse im Lotto wurde zum letzten Mal am 24. April gewonnen - seitdem hatte kein Lottospieler sechs Richtige in Kombination mit der Superzahl.Zwar hätten am Mittwoch bundesweit vier Lottospieler die Gewinnzahlen 6, 11, 16, 39, 41 und 49 richtig gehabt, ihnen habe aber zum Volltreffer die Superzahl 9 gefehlt. Zwei Spieler aus Nordrhein-Westfalen, einer aus Niedersachsen und einer aus Schleswig-Holstein bekommen für ihren Sechser jetzt «nur» etwa 320 000. Read More..

Alkoholsünderin Lindsay Lohan droht Gefängnis

US-Schauspielerin Lindsay Lohan (23) hat wieder Ärger mit der Justiz: Der «Freaky Friday»-Star wird nach Angaben seiner Anwältin eine für Donnerstag geplante Gerichtsanhörung in Los Angeles verpassen. Lohan habe nach dem Besuch der Filmfestspiele in Cannes den Rückflug nach Kalifornien verpasst, weil ihr Reisepass verschwunden ist, erklärte Anwältin Shawn Chapman Holley am Mittwoch dem US-Sender CNN. «Ich weiß nicht, ob er gestohlen oder verlegt wurde», sagte Holley. «Er ist weg». Ihre Mandantin bemühe sich rasch um einen neuen Ausweis. Lohan sollte am Donnerstag im Rahmen ihrer Bewährungsstrafe für Alkoholsünden vor Gericht erscheinen.Dem Internetdienst «Tmz.com» zufolge könnte die Richterin bei Lohans Nichterscheinen ein Haftbefehl ausstellen. Richterin Marsha Revel. Read More..

Spanier klonen Kampfstier

Spanische Wissenschaftler haben erstmals einen Kampfstier geklont. Wie der Leiter des Forscherteams, Vicente Torrent, am Mittwoch mitteilte, hatte bei dem Vorhaben eine Milchkuh auf einer Farm in der Nähe von Palencia in Nordspanien als «Leihmutter» gedient.Der geklonte Stier erhielt den Namen Got (Glas) und kann bereits auf eigenen Beinen stehen. Er werde nicht als Kampfstier in einer Arena einsetzt, sondern als Zuchttier genutzt werden, sagte der Wissenschaftler. Das Klon-Vorhaben solle dazu beitragen, genetisch wertvolles Material zu erhalten.

Mammut-Werk «Carlos» feiert in Cannes Premiere

Außer Konkurrenz feiert am heutigen Mittwoch das Mammut-Werk «Carlos» von Olivier Assayas in Cannes Premiere. Mehr als fünfeinhalb Stunden dauert der Film über den Aufstieg und Fall des legendären Terroristen. Im Spätsommer soll eine abgespeckte Form mit gut zweieinhalb Stunden Länge in die deutschen Kinos kommen. Zudem werden heute die Wettbewerbsfilme «Poetry» von Lee Chang-dong (Südkorea) und «My Joy» des ukrainischen Regisseurs Sergei Loznitsa an der Croisette ihre Premiere haben.

Dresdner Musikfestspiele «Russlandia» beginnen

Mit dem Konzert des Russischen Nationalorchesters Moskau in der Semperoper beginnen am heutigen Mittwoch (19.5.) die Dresdner Musikfestspiele «Russlandia». Auf dem Programm stehen Werke von Sergej Rachmaninow und Peter Tschaikowsky. Am Pult steht Mikhail Tatarnikov, der damit sein Deutschland-Debüt gibt. Als Solist ist Vadim Repin angekündigt. In weiteren Konzerten bis zum 6. Juni gastieren die Academy of St. Martin in the Fields, das Pittsburgh Symphony Orchestra, die Klangkörper des Bolschoi- und des Mariinski- Theaters, Geigerin Baiba Skride, Cellist Mischa Maisky, Bratscher Juri Baschmet und die Pianisten Hélène Grimaud und Murray Perahia. www.musikfestspiele.com