Maler Sigmar Polke gestorben

In Deutschlands Kunstszene gehörte Sigmar Polke seit jeher zu den «Geheimnisvollen»: Kaum jemand kannte den stillen Star, dessen Werk nahe der Pop-Art voller ästhetischer und technischer Kapriolen ist. Selbst für prominente Museums-Chefs und Kuratoren war der 1941 in Niederschlesien geborene Wahlkölner nur schwer erreichbar, Porträtfotos existieren kaum. Am Freitag starb Sigmar Polke, der mit seinem Lehrer Beuys, mit Richter, Baselitz und Immendorff, die Kunstlandschaft der jüngeren Zeit geprägt hat. Er wurde 69 Jahre alt. Trotz dieser großen Namen «war Polke vielleicht die wichtigste Figur der deutschen Nachkriegskunst», sagte Kasper König, Direktor des Kölner Museums Ludwig, am Freitag.Vor vier Jahrzehnten kreierte Polke gemeinsam mit seinen Künstlerkollegen Konrad Fischer. Read More..

Zerstörte Synagogen: Malen zum Erinnern

Mindestens 2500 Synagogen sind in ganz Deutschland am Abend des 9. November 1938 in Flammen aufgegangen. Mit einer Bilderserie der von den Nazis zerstörten jüdischen Bethäuser setzt der Freiburger Maler Alexander Dettmar der Barbarei einen Akt des künstlerischen Erinnerns entgegen.Rund 100 seiner Synagogen-Motive, die zuvor im New Yorker Leo-Baeck-Institut zu sehen waren, sind vom 13. Juni bis 15. August im Preußenmuseum in Wesel und im Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten ausgestellt. «Kein anderer Maler, weder vor noch nach den Zerstörungen von 1938, hat je die deutschen Synagogen in einem großen Zyklus vorgestellt», sagt der Direktor des Preußenmuseums, Veit Veltzke, zu der außergewöhnlichen Doppelausstellung des mit dem Ernst-Barlach-Preis geehrten Malers.Ob das kleine, verschwundene. Read More..

Beuys an die Große Glocke gehängt

Buchstäblich an der ganz Großen Glocke hängt der Künstler Joseph Beuys (1921-1986) demnächst in einer oberösterreichischen Pfarrkirche. Für das katholische Gotteshaus seiner 1500-Seelen-Heimatgemeinde Kollerschlag im Mühlviertel hat der in Düsseldorf lebende Künstler Heinz Baumüller (60) eine «Josephsglocke» geschaffen, die ein Beuys-Abbild trägt. «Der Pfarrer rief mich an und hat mich gefragt, ob ich die Glocke machen wollte, da hab ich Ja gesagt», erklärte der langjährige Beuys-Mitarbeiter der Nachrichtenagentur dpa.Das von Baumüller entworfenen Geläut zeigt die unverkennbare Silhouette des hockenden Beuys mit Filzhut, der eine Axt in den Händen hält. Weitere Zimmermanns-Werkzeuge und die Aufschrift «Hl. Joseph - Patron unserer Pfarre» zieren die Glocke. Vorlage für. Read More..

Kreisch! Teenager-Pop-Sänger und Mädchenschwarm Justin Bieber hat jetzt eine Tattoo

Justin Bieber (16), Sänger und Mädchenschwarm, hat sich tätowieren lassen. Mit der Erlaubnis seines Vaters habe sich der minderjährige Sänger einen Vogel auf die Hüfte stechen lassen, berichtet das britische Magazin »OK!«. Das Motiv hat laut Bericht eine besondere Bedeutung in der Familie des Sängers, weshalb gleich mehrere Verwandte die Tätowierung haben. blogtainment/maa/ddp ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei Twitter!

Farbkraft und Dynamik: Wilhelm Kaufmann in Tulln

Der österreichische Maler Wilhelm Kaufmann (1895-1975) hat sich vor allem wegen der enormen Farbkraft seiner Bilder und durch seine dynamische Pinselschrift international einen Namen gemacht. Motive aus der Welt des Sports und aus der Natur sowie durch seine ausgeprägte Reisetätigkeit inspirierte Gemälde voller südländischem Flair zeigen die Vielseitigkeit des Künstlers. Das Tullner Minoritenkloster in Niederösterreich zeigt jetzt 120 Werke Kaufmanns und präsentiert das ganze Spektrum des in Wien geborenen Malers. Die Schau unter dem Motto «Wiederentdeckung eines Vollblutmalers» ist bis zum 4. Juli geöffnet. www.tulln.at/kaufmann

Mauritshaus zeigt den jungen Vermeer

Die Bibel und die klassische Mythologie boten Jan Vermeer Motive für seinen ersten Schritte als Maler. Das Museum Mauritshaus in Den Haag hat frühe Werke des bereits mit 43 Jahren gestorbenen Meisters aus Delft zusammengetragen. Die Sonderausstellung «Der jungen Vermeer» zeigt bis zum 22. August unter anderem «Diana mit ihren Gefährtinnen» aus der hauseigenen Sammlung, «Christus bei Maria und Martha» aus der National Galleries of Scotland in Edinburgh und «Bei der Kupplerin» aus den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Alle drei Gemälde wurden unlängst restauriert. Sie sind späteren Werken gegenübergestellt, um die Entwicklung des Malstils von Vermeer zu verdeutlichen, darunter «Ansicht von Delft» und das legendäre «Mädchen mit dem Perlenohrring». www.mauritshuis.nl

Schönste Kommissarin Deutschlands dreht in Hannover: Maria Furtwängler dreht neuen NDR «Tatort»

Maria Furtwängler steht seit Dienstag für einen neuen Fall der ARD-Reihe «Tatort» vor der Kamera. In der Episode «Schrei nicht» ist sie als Kommissarin Charlotte Lindholm mit einem Mord ohne Motiv konfrontiert, wie der NDR am Dienstag mitteilte. In einem Vorort von Hannover wird eine Ärztin tot in ihrer ausgebrannten Praxis gefunden. Lindholms Vorgesetzter, Kriminaldirektor Bitomsky (Torsten Michaelis), kannte die Frau flüchtig. Das Motiv für den Mord an der alleinstehenden Medizinerin ist völlig unklar. Bei den Ermittlungen kreuzt immer wieder der verwahrlost wirkende Jugendliche Tim (Joel Basman) Charlottes Weg. Die Dreharbeiten in und um Hannover dauern voraussichtlich bis 3. Juni. Die Ausstrahlung im Ersten ist für die zweite Jahreshälfte 2010 geplant. blogtainment/maa/ddp. Read More..