Das Blau der Côte d’Azur in Schwarz-Weiß

Für das berühmte Blau der Côte d'Azur und die hellgelben Sonnenaufgänge über dem Mittelmeer braucht es keine Farbfotos.Bei Jacques Henri Lartigue (1894-1986), einem hierzulande wenig bekannten französischen Fotografen, lässt sich der Glanz der Sonnenküste auch in Schwarz-Weiß fühlen: das Glitzern der Sonne auf dem Wasser, die Kontraste brauner Körper, die in legerem Weiß stecken, die Schattenspiele auf palmenumsäumten Straßen und Stränden. Rund 170 Aufnahmen des Malers, Fotografen und Lebemanns Lartigue zeigt das Picasso-Museum Münster (Nordrhein-Westfalen) jetzt in einer Ausstellung.Pablo Picasso ist in einer kleinen Fotoserie zu sehen, aber eigentlich sind es nicht die großen Namen, die bestechen. Es geht vielmehr um Motive des Drumherums in der ausgehenden Belle Époque,. Read More..

Neue WM-Hymne: «Schland O Schland»

Vom Internet-Scherz zum Plattenvertrag in weniger als einer Woche: Die neue WM-Hymne «Schland O Schland» kommt aus dem Nichts.Nach mehr als 500 000 Internet-Klicks wird das Lied vermutlich bald die offiziellen Charts zu stürmen. Denn der Spaßsong, den acht Studenten aus Münster zur Melodie von Lenas Grand-Prix-Hit «Satellite» dichteten, hat jetzt einen waschechten Plattenvertrag.Wie bei jedem guten Sommerhit ist der Text auch bei «Schland O Schland» (in Anlehnung an das gegrölte «Deutschland»-Jubeln) eher schlicht. «Schland O Schland/ Wir sind von dir begeistert/ Und darum feiern wir mit dir/ Schon heute wie die Weltmeister», singen die acht Jungs von «Uwu Lena» in Nationaltrikots und schwenken dazu schwarz-rot-goldene Fahnen, Hawaii-Kränze und Vuvuzelas in die Kamera. Student. Read More..

Gericht hebt Verbot von Rammstein-Album auf

Die Band Rammstein darf ihr umstrittenes Hit-Album «Liebe ist für alle da» wieder in Originalversion an Minderjährige verkaufen. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hatte die Platte der Brachialrocker im November auf den Index gesetzt, weil das Lied «Ich tu dir weh» Gewalt verherrliche und zu ungeschütztem Sex animiere. Das Kölner Verwaltungsgericht hob diese Entscheidung aber am 31. Mai auf, wie ein Gerichtssprecher bestätigte. Das Verbot der CD wurde von den Richtern als «offensichtlich rechtswidrig» bewertet.«Die Bundesprüfstelle hat die verfassungsrechtlichen Vorgaben für die Indizierung eines der Kunst dienenden Werkes nicht in der gebotenen Weise beachtet», kritisierte das Gericht. «Das Lied "Ich tu dir weh" enthält gerade keine aus einschlägigen filmischen,. Read More..

Experten beklagen Afrika-Bild in WM-Berichten

Schauermärchen über okkulte Rituale kennzeichnen nach Ansicht von Ethnologen den Blick auf Afrika in der WM-Berichterstattung. Die Medien zeichneten ein einseitiges Bild, das auf effektheischende Exotik ausgerichtet sei, kritisieren die Experten Barbara Meier und Arne Steinforth von der Universität Münster. «Ein Großteil der aktuellen Berichterstattung (...) fertigt einen ganzen Kontinent als irrational, archaisch und abstoßend ab und bestätigt damit Vorurteile», beklagen die Wissenschaftler in einem Online-Artikel für den Uni-Exzellenzcluster «Religion und Politik».Mit «effektheischenden Ausschmückungen» und einem Fokus auf Ritualgegenstände wie Knochen und Trommeln würden Opferrituale und Wahrsagesitzungen beschrieben, ohne sie in den kulturellen Zusammenhang zu setzen,. Read More..

«Hanni und Nanni»-Abenteuer kommen ins Kino

Millionen Mädchen haben mit ihnen gelacht, geweint und gebangt. Die berühmten «Hanni und Nanni»-Bücher der britischen Autorin Enid Blyton begeisterten Generationen von Schülerinnen. Bald können Kinder sogar im Kino mitfiebern.Denn die Abenteuer des Zwillingspaares im Internat Lindenhof - inklusive der berüchtigten Mitternachtspartys - kommen auf die Leinwand. Der Film von Regisseurin Christine Hartmann feierte am Sonntag in München Weltpremiere. In den Titelrollen sind die eineiigen Zwillingsschwestern Sophia und Jana Münster zu sehen, die vorher noch nie vor der Kamera standen. Jetzt haben sie allerdings Blut geleckt. «Ich würde mir wünschen, dass es eine Fortsetzung gibt», sagte Sophia (Hanni). Und Jana (Nanni) wünscht sich sogar einen «dritten, vierten und fünften Teil».Am. Read More..

«Hanni und Nanni»: Premiere in München

Millionen Mädchen haben mit ihnen gelacht, geweint und gebangt. Die berühmten «Hanni und Nanni»-Bücher der britischen Autorin Enid Blyton begeisterten Generationen von Schülerinnen. Jetzt kommen die Abenteuer des Zwillingspaares im Internat Lindenhof - inklusive der berüchtigten Mitternachtspartys - auf die Kinoleinwand. Der Film von Regisseurin Christine Hartmann feierte am Sonntag in München Weltpremiere, zu der neben Prominenz auch fast 100 Zwillingspaare eingeladen worden waren.      In den Titelrollen Hanni und Nanni sind die eineiigen Zwillingsschwestern Sophia und Jana Münster zu sehen, die vorher noch nie vor der Kamera standen. Jetzt haben sie allerdings Blut geleckt. «Ich würde mir wünschen, dass es eine Fortsetzung gibt», sagte Sophia (Hanni). Und Jana (Nanni). Read More..

[Money] OMG: Nun sind 18 Millionen Euro im Lotto-Jackpot

Der Lotto-Jackpot ist auf 18 Millionen Euro angewachsen. Das ist die bisher höchste Gewinnsumme in diesem Jahr, wie Westlotto in Münster mitteilte. Bei der Ziehung am Pfingstsamstag tippten zwar zwei Spieler aus dem Raum Düren (Nordrhein-Westfalen) und der Gegend um Heidenheim (Baden-Württemberg) sechs Richtige. Beiden fehlte aber die korrekte Superzahl 9 auf dem Tippschein. Daher blieb es für sie bei 1,2 Millionen Euro.

Götz Alsmann mit Münchhausenpreis ausgezeichnet

Der Entertainer und Musiker Götz Alsmann hat am Sonntag den Münchhausenpreis 2010 der niedersächsischen Stadt Bodenwerder erhalten. Der mit 2500 Euro dotierte Preis erinnert an den als «Lügenbaron» bekannten Hieronymus von Münchhausen, der 1720 in der Stadt an der Weser geboren wurde. Die Auszeichnung wird an «Personen mit besonderer Begabung in Darstellungs- und Redekunst, Fantasie und Satire» vergeben.    Alsmann, promovierter Musikwissenschaftler, sieht sich selbst als Unterhaltungskünstler. Der 53-Jährige aus Münster nimmt seit 1972 Platten auf und ist seit 1985 als Moderator für Radio und Fernsehen aktiv. Einem breiten Publikum bekannt geworden ist Alsmann vor allem durch die WDR-Erfolgsshow «Zimmer frei», die er seit 14 Jahren mit großem Erfolg moderiert. Im Jahr 2000. Read More..

Tatort: Hitchcock und Frau Wernicke

Regie-Altmeister Alfred Hitchcock setzte 1954 im Film «Das Fenster zum Hof» den Fotojournalisten L. B. Jeffries (James Stewart) mit einem Gipsbein in den Rollstuhl. Weil «Jeff» nachts aufgrund der New Yorker Hitze nicht schlafen kann, wirft er mit einem Fernglas einen Blick in die Nachbarschaft. Er beobachtet, wie sein Nachbar Thorwald (Raymond Burr) diverse Male mit einem Koffer die Wohnung verlässt. Plötzlich ist auch dessen bettlägerige Ehefrau verschwunden. Ermordet? Der US-Filmklassiker hat Generationen von Zuschauern erfreut und Nachahmer immer wieder herausgefordert.Jetzt hat die ARD eine neue Version des Kriminalfilms aufgelegt und sich ganz offiziell «Das Fenster zum Hof» zum Vorbild genommen. «Hitchcock und Frau Wernicke» heißt der «Tatort»-Krimi (Regie: Klaus Krämer). Read More..

Theatertreffen der Jugend startet in Berlin

Das 31. Theatertreffen der Jugend beginnt an diesem Freitag in Berlin. Bis zum 29. Mai zeigen acht junge Theaterensembles ihr Können. Aus mehr als 100 Bewerbungen von Schulen und Jugendclubs wählte die Jury die «bemerkenswertesten und beispielhaftesten Produktionen» aus, wie die Berliner Festspiele am Mittwoch mitteilten. Die jungen Theatermacher sind zwischen 13 und 22 Jahre alt.Bereits zum vierten Mal dabei ist das Jugendtheater der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz P14. Das Ensemble zeigt dieses Mal mit «Paulina sulla spiaggia» (Paulina am Strand) ein politisches Stück über Italien. Erstmals eingeladen ist das Junge DT Berlin mit der Inszenierung «Aussteigen auf freier Strecke». In dem Stück geht es um die Geschichte der Berliner Mauer aus Ost- und West-Perspektive. Weitere. Read More..