Fussball-WM: Auftaktkonzert mit Shakira und den Black Eyed Peas

WM-Premiere in Südafrika: Erstmals in der mehr als 100-jährigen Geschichte des Weltfußballverbandes FIFA hat eine rauschende Party im Gastgeberland auf das Kicker-Großereignis eingestimmt.Tausende Fans in buntem Outfit schunkelten und tanzten ausgelassen in Sowetos Orlando-Stadion - die Ouvertüre für die erste Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden. Eine Trommel-Performance leitete den Auftritt der heimischen Jazz-Legende Hugh Masekela ein, der sich wenig später mit Pop-Diva Lira die in Landesfarben geschmückte Bühne teilte. Beide begeisterten die Menge mit einer tempogeladenen Version von «Patta Patta» - einem Welthit, der die Ende 2008 gestorbene Musikerin und Anti-Apartheid-Aktivistin Miriam Makeba weltbekannt gemacht hatte. Auch die als «Queen of African music» angekündigte. Read More..

Launisch: Sängerin Katy Perry kann total schlecht drauf sein

Auch Katy Perry (25), Sängerin, ist nicht jeden Tag gut drauf. «Sogar die selbstsichersten Menschen haben ihre unsicheren Momente», sagte die Verlobte von Komiker Russell Brand (34) dem britischen «More»-Magazin, wie «Femalefirst» berichtet. Auch wenn sie laut, quirlig und megaselbstbewusst rüberkomme, sagte die «I Kissed a Girl»-Sängerin, könne sie genauso ein schüchternes Mädchen sein. Bei ihren Fans verliere die Musikerin allerdings alle Scheu, besonders wenn diese ihre Songs laut mitschmetterten, berichtet der Branchendienst weiter. «Da bekomme ich Gänsehaut auf meinen Armen. Es mag sich kitschig anhören, aber ich könnte schwören, dass jeder Künstler das am meisten schätzt», sagte Perry.