«Alles was zählt»: Nina Bott steigt aus

Schauspielerin Nina Bott verlässt die RTL- Vorabendsoap «Alles was zählt». Die 32-Jährige stand zwei Jahre für die Serie vor der Kamera. «Jetzt habe ich wieder Lust auf neue Projekte und freue mich darauf», sagte die Hamburgerin in einer Mitteilung des Kölner Privatsenders vom Montag. Sie müsse nun auch nicht mehr zwischen Hamburg und Köln pendeln.«Mein Sohn Lennox wird außerdem im August eingeschult, da möchte ich gerne dabei sein», sagte Bott. Ihr Abschied bedeute aber nicht, dass sie für immer geht. «Ich könnte jederzeit wiederkommen und würde das auch sehr gerne tun.» Zu sehen ist sie noch bis zum September in der Serie.Auch Mars Saibert, der zum Ensemble der RTL-Serie «Unter uns» gehört, steigt aus. Der 32-Jährige will sich seinem zweiten Standbein, der Musik,. Read More..

[TV] RTL-Show Let’s Dance: Der Marktanteil der Sendereihe lag im Schnitt bei etwa 18 Prozent

Berlin (ddp). Schauspielerin Sophia Thomalla hat die dritte Staffel der RTL-Tanzshow «Let's Dance» für sich entschieden. Mit ihrem Tanzpartner Massimo Sinató gewann die 20-Jährige am Freitag im Finale gegen Moderatorin Sylvie van der Vaart und ihren Partner Christian Polanc. Thomalla lag sowohl bei der Jury als auch beim Publikum vorn. Von den Juroren - Profi-Wertungsrichter Joachim Llambi, Tänzerin Isabel Edvardsson, Schauspieler Peter Kraus und Modedesigner Harald Glööckler - bekam sie für ihre drei Tänze insgesamt acht Mal die Höchstnote 10. Sophia Thomalla war als Favoritin ins Rennen gegangen und vor allem zu Beginn sichtlich nervös. Trotzdem überzeugte sie die Jury vor allem mit der Rumba und dem «Freestyle». Read More..

RTL-Show Let’s Dance: Thomalla lag sowohl bei der Jury als auch beim Publikum vorn

Berlin (ddp). Schauspielerin Sophia Thomalla hat die dritte Staffel der RTL-Tanzshow «Let's Dance» für sich entschieden. Mit ihrem Tanzpartner Massimo Sinató gewann die 20-Jährige am Freitag im Finale gegen Moderatorin Sylvie van der Vaart und ihren Partner Christian Polanc. Thomalla lag sowohl bei der Jury als auch beim Publikum vorn. Von den Juroren - Profi-Wertungsrichter Joachim Llambi, Tänzerin Isabel Edvardsson, Schauspieler Peter Kraus und Modedesigner Harald Glööckler - bekam sie für ihre drei Tänze acht Mal die Höchstnote 10. Sophia Thomalla war als Favoritin ins Rennen gegangen und vor allem zu Beginn sichtlich nervös. Trotzdem überzeugte sie die Jury vor allem mit der Rumba und dem «Freestyle» zu Songs. Read More..

[TV] Wie erwartet: Sophia Thomalla gewinnt bei RTL-Show „Let’s Dance“

Schauspielerin Sophia Thomalla hat die dritte Staffel der RTL-Tanzshow «Let's Dance» für sich entschieden. Mit ihrem Tanzpartner Massimo Sinató gewann die 20-Jährige am Freitag im Finale gegen Moderatorin Sylvie van der Vaart und ihren Partner Christian Polanc. Thomalla lag sowohl bei der Jury als auch beim Publikum vorn. Von den Juroren - Profi-Wertungsrichter Joachim Llambi, Tänzerin Isabel Edvardsson, Schauspieler Peter Kraus und Modedesigner Harald Glööckler - bekam sie für ihre drei Tänze insgesamt acht Mal die Höchstnote 10. Sophia Thomalla war als Favoritin ins Rennen gegangen und vor allem zu Beginn sichtlich nervös. Trotzdem überzeugte sie die Jury vor allem mit der Rumba und dem «Freestyle» zu Songs von Michael Jackson. Die Beurteilungen reichten. Read More..

Sylvie gegen Sophia im «Let’s Dance»-Finale

Achim Mentzel und Brigitte Nielsen hatten Muskelkater. Hiltrud «Hillu» Schwetje, die Exfrau von Gerhard Schröder, brach sich die Hand. Der Boxer Arthur Abraham gab auf Empfehlung seines Arztes auf. Die Schauspielerin Nina Bott bekam wegen ihres verletzten Rückens Spritzen. Bei der dritten Staffel von «Let's Dance» gab es unter der Rubrik «Promis und die Sportmedizin» einiges zu vermelden. «Der Profitanz ist ein Hochleistungssport, das wird leider immer wieder unterschätzt»», lautete die Diagnose des Jurors Joachim Llambi.Die Wellen schlugen diesmal nicht so hoch wie bei der ersten Ausgabe der Prominenten-Tanzshow, die Heide Simonis 2006 so viel Spott einbrachte, dass die Ex-Ministerpräsidentin sich «nie wieder» schwor. Im Finale der RTL-Live-Show an diesem Freitag (21.15 Uhr). Read More..

Sturz: Soap-Schauspielerin Nina Bott ist raus bei RTL-Tanzshow «Let’s Dance»

Köln (ddp). Soap-Schauspielerin Nina Bott ist nach einem Sturz im Halbfinale der RTL-Tanzshow «Let's Dance» ausgeschieden. Damit stehen Sylvie van der Vaart und Sophia Thomalla am kommenden Freitag im Finale, wie der Sender am Samstag mitteilte. Die 32-Jährige reagierte aber nicht niedergeschlagen: «Ich glaube, das ist ganz gut so. Es ist gut für mich, jetzt zu regenerieren, denn bei mir war ja jede Woche etwas Gesundheitliches. Ich habe es durchgezogen und bin auch sehr zufrieden.» Durchschnittlich 4,11 Millionen Zuschauer hatten die siebte Ausgabe am Freitag verfolgt und einen Marktanteil von 17,1 Prozent gebracht. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten 18,2 Millionen (18,6 Prozent) ein. ddp

Sylvie van der Vaart bekommt mehr Aufgaben bei RTL

Berlin (ddp). Der Sender RTL baut seine Zusammenarbeit mit Moderatorin Sylvie van der Vaart aus. Wie die «Bild»-Zeitung (Donnerstagausgabe) berichtete, unterzeichnete die Niederländerin einen dreijährigen Exklusivvertrag. Neben ihrem Auftritt als Jurorin bei der Castingshow «Das Supertalent» bekomme die 32-Jährige noch mindestens eine eigene Show. Geplant sei «etwas mit Mode und Lifestyle», schreibt das Blatt. Der Sender wollte auf ddp-Anfrage lediglich bestätigen, dass es einen neuen Vertrag mit van der Vaart gebe. Weitere Details würden bei einem Pressetermin am Dienstag in Berlin bekanntgegeben, sagte ein Sprecher. Zu der Information der «Bild», dass die Moderatorin knapp eine Million Euro im Jahr bekomme, sagte der. Read More..

Sylvie van der Vaart bleibt bei RTL

Sylvie van der Vaart, Fernsehmoderatorin und Fußballer-Ehefrau, und der Kölner Privatsender RTL wollen länger zusammenarbeiten. Die 32-Jährige hat nach einem Bericht der «Bild»- Zeitung einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet, der ihr knapp eine Million Euro Jahreseinnahme bescheren soll. Ein RTL-Sprecher sagte am Donnerstag, dass van der Vaart einen Vertrag erhalte, aber zu Details werde sich der Sender erst nach Pfingsten äußern.Van der Vaart wird laut «Bild» weiterhin in der Jury der Show «Das Supertalent» sitzen und mindestens noch eine weitere Show erhalten, in der Mode und Lifestyle eine Rolle spielen sollen. Zurzeit ist sie Kandidatin in der Show «Let's Dance» - an diesem Freitag (21.15 Uhr) steht sie dort auch im Halbfinale. Weitere Teilnehmerinnen sind die Schauspielerinnen. Read More..

Sylvie van der Vaart bekommt mehr Aufgaben bei RTL

Berlin (ddp). Der Sender RTL baut seine Zusammenarbeit mit Moderatorin Sylvie van der Vaart aus. Wie die «Bild»-Zeitung (Donnerstagausgabe) berichtete, unterzeichnete die Niederländerin einen dreijährigen Exklusivvertrag. Neben ihrem Auftritt als Jurorin bei der Castingshow «Das Supertalent» bekomme die 32-Jährige noch mindestens eine eigene Show. Geplant sei «etwas mit Mode und Lifestyle», schreibt das Blatt. Der Sender wollte auf ddp-Anfrage lediglich bestätigen, dass es einen neuen Vertrag mit van der Vaart gebe. Weitere Details würden bei einem Pressetermin am Dienstag in Berlin bekanntgegeben, sagte ein Sprecher. Zu der Information der «Bild», dass die Moderatorin knapp eine Million Euro im Jahr bekomme, sagte der. Read More..

«GZSZ»-Star bei «Let’s Dance» ausgeschieden

«GZSZ»-Star Raúl Richter hat ausgetanzt: Der 23- Jährige Soap-Darsteller und seine Profi-Partnerin Melissa Ortiz-Gomez sind von den Zuschauern aus der RTL-Tanzshow «Let's Dance» gewählt worden. Damit streiten am kommenden Freitag in Köln Schauspielerin Nina Bott und Roberto Albanese, Moderatorin Sylvie van der Vaart und Christian Bärens sowie Aktrice Sophia Thomalla und Massimo Sinató um den Einzug ins Finale am 28. Mai.Mit 18,9 Prozent Marktanteil erzielte die RTL-Tanzshow beim jungen Publikum die Spitzenquote des Abends. Auch beim Gesamtpublikum war der Kölner Privatsender Quotensieger. 5,54 Millionen Zuschauer verfolgten um 20.15 Uhr Günther Jauchs Quizshow «Wer wird Millionär?». Nach Senderangaben entsprach das einem Marktanteil von 18,7 Prozent.Knapp hinter RTL rangierte. Read More..