Lösung für Berliner Kudamm-Bühnen in Sicht

Für die traditionsreichen Berliner Kudamm-Bühnen zeichnet sich jetzt doch noch eine einvernehmliche Lösung ab. Stararchitekt David Chipperfield habe mit einem neuen Entwurf Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und die Theaterleitung überzeugt, teilte die Senatskanzlei mit. Ein Ende des lange anhaltenden Streits um die Investorenpläne für die Traditionsbühnen ist damit in Sicht. Das Gelände bekommt dem Plan zufolge eine Fußgängerpassage vom Kudamm aus und einen neuen öffentlichen Platz an der Uhlandstraße. Die zwei Theater werden durch eine neue Bühne ersetzt. Wowereit war gegen den Vorschlag Chipperfields, das Theater in eine Seitenstraße zu verlegen. Nun ist am Kurfürstendamm ein «großzügiger» Eingang mit Panoramaterrasse geplant. Die neue Bühne soll. Read More..

Bewegende Doku beim Filmfest Emden

Oskar Schindler kam nach seinem Tod dank Steven Spielbergs Film «Schindlers Liste» zu Weltruhm. Der Name Max Windmüller ist überregional dagegen kaum bekannt. Der in Emden geborene Jude ging 1940 in Holland in den Untergrund und verhalf in einer Widerstandsgruppe hunderten verfolgten Juden zur Flucht. 1944 wurde Windmüller noch kurz vor Kriegsende auf einem Todesmarsch mit KZ-Häftlingen in Süddeutschland von der SS erschossen. Der Bremer Regisseur Eike Besuden hat das dramatische Schicksal des Widerständlers jetzt in dem Dokumentarfilm «Deckname Cor» nachgezeichnet.«Max Windmüllers Geschichte ist in Deutschland so noch nicht erzählt. Das ist eigentlich unglaublich, denn sie hat eine größere Dimension als die Taten von Oskar Schindler», sagt Besuden nach der Weltpremiere von. Read More..

Filmpreis für Moritz Bleibtreu in Ludwigshafen

Moritz Bleibtreu (38) erhält den Preis für Schauspielkunst in Ludwigshafen. Die Auszeichnung wird am 18. Juni beim Festival des deutschen Films vergeben, das in diesem Jahr vom 16. bis 27. Juni Filmfreunde an den Rhein locken soll. Nach der Verleihung wird Oskar Roehlers Film «Jud Süß - Film ohne Gewissen» gezeigt, in dem Bleibtreu den NS-Propagandaminister Joseph Goebbels spielt. Zu den bisherigen Preisträgern zählen Hannelore Elsner, Nina Hoss und Klaus Maria Brandauer. Bleibtreu glaube man «den knallharten Gangsterkönig ebenso wie den Jungen auf der Suche nach einem kleinen Fetzen Glück». Sein liebstes Rollenfach sei der junge Rebell, so die Festivalleitung am Donnerstag, die Parallelen zu Marlon Brando sieht.Das Festival ist dem deutschsprachigen Film gewidmet und erlebt in. Read More..