Das Blau der Côte d’Azur in Schwarz-Weiß

Für das berühmte Blau der Côte d'Azur und die hellgelben Sonnenaufgänge über dem Mittelmeer braucht es keine Farbfotos.Bei Jacques Henri Lartigue (1894-1986), einem hierzulande wenig bekannten französischen Fotografen, lässt sich der Glanz der Sonnenküste auch in Schwarz-Weiß fühlen: das Glitzern der Sonne auf dem Wasser, die Kontraste brauner Körper, die in legerem Weiß stecken, die Schattenspiele auf palmenumsäumten Straßen und Stränden. Rund 170 Aufnahmen des Malers, Fotografen und Lebemanns Lartigue zeigt das Picasso-Museum Münster (Nordrhein-Westfalen) jetzt in einer Ausstellung.Pablo Picasso ist in einer kleinen Fotoserie zu sehen, aber eigentlich sind es nicht die großen Namen, die bestechen. Es geht vielmehr um Motive des Drumherums in der ausgehenden Belle Époque,. Read More..

Schauspielerin Kate Hudson habe sich verliebt mit Muse-Frontman Matthew Bellamy in Paris gezeigt

Berlin (ddp). Kate Hudson (31), Schauspielerin, trifft ihre Muse in Paris. Die «Almost Famous»-Schauspielerin habe sich verliebt mit Muse-Frontman Matthew Bellamy (32) in Paris gezeigt, berichtete die Zeitung «The Sun». Die Schauspielerin sei extra für ein Konzert des Rockmusikers übers Wochenende in die Stadt der Liebe geflogen. Zeit für ungestörte Zweisamkeit blieb den Frischverliebten dem Blatt zufolge jedoch kaum. Nachdem Hudson und Bellamy in einem Pariser Bistro in ein weiteres romantisches Date von Renée Zellweger und Bradley Cooper platzten, wurden kurzerhand die Tische zusammen geschoben. Hudson hatte bereits in der Vergangenheit eine Schwäche für Rocker. Ihr Exmann Chris Robinson, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat,. Read More..

Jeff Koons enthüllt Autokunstwerk

Der US-amerikanische Neopop- und Kitsch-Spezialist Jeff Koons hat einen 500 PS starken BMW-Rennwagen in ein farbenfrohes Kunstwerk verwandelt. Der M3 GT2 soll jedoch vorerst nicht in ein Museum wandern, sondern beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans (12. bis 13. Juni) in Frankreich an den Start gehen. Damit wird an eine Tradition angeknüpft, die von den Künstlern Alexander Calder, Frank Stella, Roy Lichtenstein und Andy Warhol initiiert wurde. Auch von ihnen gingen rollende Kunstwerke beim weltberühmten Langstreckenklassikers an den Start.Der BMW-Rennwagen wurden am Mittwoch im Pariser Centre Pompidou erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Jeff Koons hatte ihn dort am Vorabend enthüllt und signiert. Für das Design studierte der US-Künstler nach Angaben von BMW die Geschichte der Rennwagengrafik. Read More..

Appetit auf ‚Le Monde‘ – Mehrere Investoren

Der Zeitungskrise zum Trotz weckt der Verlag der Pariser Abendzeitung "Le Monde" den Appetit finanzstarker Investoren. "Die Gruppe ist saniert", erklärte Generaldirektor David Guiraud dem "Journal du Dimanche" (Samstag). "Mit einem Beitrag neuer Investoren von 60 bis 70 Millionen Euro kann die Gruppe ihre Entwicklung wieder aufnehmen." Bei der Kapitalerhöhung werden die Redakteure erstmals die Kontrolle über das Blatt verlieren.Bisher haben fünf Investoren Interesse gezeigt, über eine Kapitalerhöhung in die Gruppe La Vie-Le Monde einzusteigen. Andere sind in Lauerstellung. Der an der Monde beteiligte Medienkonzern Lagardere <LAG.FSE> <PMMB.PSE> will an der Kapitalerhöhung nicht teilnehmen. Als Favorit galt bisher die spanische Prisa-Gruppe ("El Pais"), die schon 15,01 Prozent. Read More..

Champs-Élysées in riesigen Garten verwandelt

Die Pariser Champs-Élysées hat sich über das Pfingstwochenende in einen riesigen Garten mit mehr als 600 Bäumen verwandelt. In der Nacht zu Samstag bedeckten Mitglieder eines Jungbauernverbandes die 1,2 Kilometer lange Prachtstraße mit Erde und bepflanzten sie. Die Straße ist derzeit für den Autoverkehr gesperrt. Die jungen Bauern wollen mit der Aktion unter anderem auf die Bedeutung ihres Berufs und ihre schwierige Lage aufmerksam machen. Mehr als eine Million Besucher wurden bei frühsommerlichen Temperaturen erwartet. Der Spaziergang im Grünen ist gratis. Die etwa 4,2 Millionen Euro teure Aktion finanziert sich durch Sponsoren und den Verkauf landwirtschaftlicher Produkte. http://www.naturecapitale.com

Schwere Vorwürfe nach Jahrhundertdiebstahl

Nach dem spektakulären Einbruch in das Pariser Museum für moderne Kunst gerät die Leitung des Ausstellungshauses immer mehr unter Druck. Der Diebstahl der fünf Meisterwerke von Picasso, Matisse & Co. war offensichtlich ein Kinderspiel und sogar das Sicherheitspersonal erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Verantwortlichen. Im Museum herrschte eine echte Nachlässigkeit, sagte ein Wachmann der Tageszeitung «Le Parisien». Unter den Mitarbeitern habe man sich häufig gesagt: «Irgendwann wird jemand einfach durch ein Fenster ins Museum kommen.»Genau so gelang der Jahrhundert-Coup letztendlich. Nach dem jüngstem Stand der Ermittlungen stieg ein vermummter und schwarz gekleideter Mann in der Nacht zum Donnerstag durch ein Fenster in das Gebäude. Zielsicher schnitt er wenig später. Read More..

Weill verkauft ‚La Tribune‘ für einen Euro

Gut zwei Jahre nach seinem Einstieg bei "La Tribune" verkauft der französische Medienunternehmer Alain Weill das Pariser Finanzblatt für einen symbolischen Euro an seine Generaldirektorin Valérie Decamp. "La Tribune" benötige einen Vollzeit-Präsidenten, sagte Weill dem Wirtschaftsmagazin "Challenges" (Donnerstag). Decamp müsse das Finanzblatt auf die Zeit des iPad umstellen und eine Kapitalerhöhung vorbereiten.2009 war die Auflage von "La Tribune" um zehn Prozent auf 67.295 Exemplare gefallen. Weill begründete dies mit einer Bereinigung des Vertriebs. Decamp habe ein Jahr Zeit und zehn Millionen Euro in der Kasse, sagte Weill. Sie bekomme "die Chance ihres Lebens" wie er einst bei der Übernahme von RMC (Radio Monte-Carlo). Decamp hatte bereits das Gratisblatt "Métro" in die Gewinnzone. Read More..

Spektakulärer Kunstraub in Paris

Fünf wertvolle Bilder von Künstlern wie Picasso, Matisse und Modigliani sind in der Nacht zum Donnerstag aus dem Pariser Museum für moderne Kunst verschwunden. Nach ersten Informationen handelt es sich um Werke im Wert von mehreren Millionen Euro. Unter ihnen sollen die Bilder «Le pigeon aux petits pois» von Pablo Picasso und «La pastorale» von Henri Matisse sein, berichtete der Radiosender France Info. Das Musée National d'Art Moderne und die Polizei wollten das Verschwinden der Bilder zunächst nicht betätigen. France Info berichtete, Unbekannte seien durch ein Fenster in das Museum eingebrochen.

[Oops] Kunst-Raub in Paris – 5 Gemälde von Picasso und Matisse aus Museum geklaut

n Paris sind heute Morgen fünf Gemälde, darunter Werke von Pablo Picasso und Henri Matisse, aus dem Staatlichen Museum der modernen Kunst gestohlen worden. Wie die Pariser Polizei mitteilte, wurde der Einbruch gegen 6:50 Uhr bemerkt. Die Bilder, neben Picasso und Matisse auch Werke von Georges Braque, Amedeo Modigliani und Fernand Léger, haben einen Gesamtwert von mehreren Millionen Euro. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. blogtainment/maa/dts ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei Twitter!

Kein Führerschein: Nackt ausziehen, bitte!

Weil er ohne Führerschein Motorroller fuhr, hat sich ein Franzose dreimal vor Beamten nackt ausziehen müssen. Der 63- Jährige wurde erst bei der Pariser Polizei, dann bei der Staatsanwaltschaft und im Justizpalast einer Ganzkörperkontrolle unterzogen. Sein Fall ist einer von vielen, die die französische Kommission für Ethik bei Justiz und Polizei - kurz CNDS - untersucht hat. Sie legte am Mittwoch ihren Jahresbericht vor. Darin heißt es: So ein Vorgehen der Behörden sei mittlerweile Alltag. In mehr als jedem dritten von 120 Fällen empfahl die Kommission Strafen für Regelverstöße.Wer sich gegen Behörden-Übergriffe wehrt, hat es jedoch schwer. So brauchte ein Mann sechs Monate, um einen Polizisten anzeigen zu können, der ihn geschlagen hatte. Auf der Polizeiwache wurde die Anzeige. Read More..