TV: Fritz Pleitgen als «Sprachpanscher» nominiert

Ruhr.2010-Chef Fritz Pleitgen hat sich den Zorn der selbsternannten Sprachschützer des «Vereins Deutsche Sprache» zugezogen. Weil die Kulturhauptstadt Ausdrücke wie «local heroes» oder «mapping the region» verwendet, wurde Pleitgen nun als einer von fünf Kandidaten für den Antipreis «Sprachpanscher des Jahres» nominiert. Auf der Internetseite der Kulturhauptstadt wimmele es von «Imponierdenglisch», berichtete der Verein Deutsche Sprache am Sonntag in Dortmund. Auch wundere man sich, warum es zusätzlich noch eine englische Seite gebe.Auch die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in Berlin gehört zu den Nominierten. Sie habe Preußenkönigin Luise auf Werbeplakaten für eine Ausstellung «It-Girl», «Fashion Victim» und «Working Mum» genannt, bemängelte der Verein.. Read More..

Ballonprojekt vom Winde verweht

Der gelbe Gasballon liegt auf einem Feld bei Oberhausen schlaff auf der Seite - unten an der Seilwinde ist weit und breit kein Mensch zu sehen. So haben sich die Organisatoren der Kulturhauptstadt ihr 1,5 Millionen Euro teures Großprojekt «Schachtzeichen» nicht vorgestellt.Starker Wind hat das Projekt, das an die weit über 1000 Berkwerksschächte des einstigen «Kohlenpotts» erinnern soll, erheblich erschwert. Am Freitag konnten die rund 300 Heliumballons aus Sicherheitsgründen schon wieder nicht aufsteigen - es war der dritte ausgefallene Flugtag des auf neun Tage angelegten Projektes. Allein Pfingstmontag wurden rund 40 Ballons beschädigt und mussten repariert oder ersetzt werden. Hinzu kam Vandalismus: In drei umzäunte Firmengelände waren Unbekannte nachts eingebrochen, schnitten. Read More..