Hollywood-Regisseur Ronald Neame mit 99 gestorben

Ronald Neame, Hollywood-Regisseur und Kameramann von Alfred Hitchcock, ist tot. Der gebürtige Londoner, der auch Produzent, Drehbuchautor und Darsteller war, sei am Mittwoch im Alter von 99 Jahren in einer Klinik in Los Angeles gestorben, berichtete der Sender BBC.Neame hatte als Kameramann bei Hitchcock in dem Film «Erpressung» gelernt. Eigene Erfolge als Regisseur in Hollywood und in England feierte der Brite in sechs Jahrzehnten, darunter «Sein größter Bluff» mit Gregory Peck sowie «Agentenpoker» mit Walter Matthau. Den Streifen «Die Höllenfahrt der Poseidon» mit Gene Hackmann aus dem Jahr 1972 hatte der deutsche Regisseur Wolfgang Petersen vor zehn Jahren neu verfilmt.Neame habe sich von Verletzungen nach einem Sturz nie richtig erholt, sagte ein Reporter, der mit ihm befreundet. Read More..

Happy Birthday: Clint Eastwood wir heute 80

Clint Eastwood erinnert sich ohne jedes Bedauern an seine Zeiten als knallharter Action-Held «Dirty Harry» zurück. «Das war doch ein großartiger Film», sagte er vor zwei Jahren beim Filmfestival in Cannes, wo er als Regisseur sein einfühlsames Psychodrama «Der fremde Sohn», mit Angelina Jolie als verzweifelte Mutter auf der Suche nach ihrem Sohn, vorstellte. «Mit einer 38er Magnum-Pistole an der Seite fühlt man sich einfach glücklich», versicherte Hollywoods ergrauter Star. Solche Macho-Sprüche nimmt ihm keiner richtig übel, denn er hat sich längst als sensibles Multitalent bewiesen. Für «Der fremde Sohn» hatte der Jazzliebhaber, der heute 80 Jahre alt wird, auch die Filmmusik komponiert.Kein anderer Hollywoodstar kann dem 1,88 Meter großen Schauspieler, Regisseur, Produzenten. Read More..

Hollywood-Star Clint Eastwood wird 80 – hat keine Lust auf Geburtstagsfeier

Die Hollywood-Legende Clint Eastwood will seinen 80. Geburtstag am Montag nicht groß feiern. Das berichtet die britische Zeitung "The Sun". "Wenn man einmal in den 70ern ist, passieren mehrere Dinge", sagte der Schauspieler. "Eines ist, dass man seinen Geburtstag nicht mehr feiert." Er habe seiner Frau verboten, "Geburtstagsdinge" zu machen und ihm etwas zu schenken. "Wir werden nur ein Glas Wein trinken", so Eastwood. Der am 31. Mai 1930 geborene Schauspieler, Filmregisseur und Produzent zählte bereits in den 1960er Jahren als Westernheld zu den weltweit erfolgreichsten Filmstars. Mit Filmen wie "Für eine Handvoll Dollar" oder "Dirty Harry" wurde er weltweit bekannt. Als Regisseur und Produzent wurde er 1993 und 2005 mit insgesamt vier der begehrten Oscars ausgezeichnet. blogtainment/maa/dts. Read More..

David Guetta – Französischer DJ-Superstar

In einem seiner Musikvideos schiebt David Guetta schon mal seine Mischpulte auf einem Gepäckwagen quer durch die Stadt, um am Strand seine Platten aufzulegen. Seine Karriere braucht er derweil nicht mehr anzuschieben. Denn David Guetta ist der zur Zeit wohl angesagteste House-DJ und Produzent der Musikbranche. Seine Musik zieht auch Menschen auf die Tanzfläche, die sie sonst eher meiden. Sein Rezept: Er unterlegt simple Popmusik und Hip-Hop mit gut tanzbaren elektronischen Rhythmen.    Obwohl er schon 20 Jahre im DJ-Geschäft ist, hat sich der Franzose in den letzten beiden Jahren erst zu einem der Superstars der Szene entwickelt. Die Black Eyed Peas, Kelly Rowland und Akon arbeiteten mit ihm zusammen. Madonna engagierte ihn kürzlich als Produzenten für ihr neues Album. Projekte. Read More..

Rapper «Suge» Knight verhaftet

Weil er eine Waffe auf einen anderen gerichtet haben soll, ist der Rapper und Rapp-Produzent Marion «Suge» Knight erneut festgenommen worden. Der 45-Jährige sei in Gardena südlich von Los Angeles von der Polizei in Handschellen abgeführt worden, berichtet CNN am Freitag. Zuvor hatte ihn ein Mann bei der Polizei angezeigt, weil der Musiker ihn mit einer Schusswaffe bedroht haben soll. Knight ist mehrfach vorbestraft und steht möglicherweise noch unter Bewährung. Dann könnte ihm Gefängnis drohen. Zudem war er ohne Führerschein in seinem weißen Cadillac unterwegs. Er musste eine Kaution von umgerechnet 50 000 Euro hinterlegen.Der Gründer des Labels Death Row Records war eine der Schlüsselfiguren im Rapperkrieg der 90er Jahre, als sich die Musikszenen der Ost- und der Westküste. Read More..

[Musik] Bad Boy forver: Hip-Hop-Produzent Marion «Suge» Knight hat wieder Stress mit der Polizei

Marion «Suge» Knight (45), Hip-Hop-Produzent, hat wieder Probleme mit der Polizei. Der bereits mehrfach verurteilte Plattenboss sei am Donnerstagmorgen in Los Angeles in Polizeigewahrsam genommen worden, berichtet die Tageszeitung «Los Angeles Times» in ihrer Onlineausgabe. Knight soll wegen unerlaubten Waffenbesitzes und Fahrens ohne Führerschein festgenommen worden sein. Der Internetdienst «AllHipHop.com» vermeldet wiederum, die Verhaftung stehe im Zusammenhang mit einem angeblichen Überfall auf den US-Rapper Yukmouth im März dieses Jahres. Knight sei inzwischen gegen Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Marion «Suge» Knight gilt als einer der Schlüsselfiguren des Gangsta-Raps. Mit seiner Plattenfirma Death Row Records und Künstlern. Read More..

Quentin Tarantino leitet Jury in Venedig

Der amerikanische Star-Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Quentin Tarantino leitet in diesem Jahr die Jury des Internationalen Filmfestivals von Venedig. Festivaldirektor Marco Müller hatte den 47-jährigen Tarantino («Pulp Fiction», «Kill Bill») vorgeschlagen.Die Jury wird vom 1. bis 11. September am Lido die Filme im 67. Wettbewerb begutachten und dann am Ende den Goldenen Löwen für den besten Streifen des Festivals vergeben. Tarantino hatte zuletzt mit «Inglourious Basterds» einen Welterfolg. Er gilt als einer der originellsten und kreativsten Regisseure des heutigen Kinos. www.labiennale.org

HipHop-Star Wyclef Jean überrascht Erdbeben-Opfer in Haiti

Der amerikanische Musiker und Produzent Wyclef Jean hat am Wochenende Jugendliche aus Haiti am Kennedy-Flughafen in New York persönlich in Empfang genommen. Wie es bei der «New York Daily News» auf der Website heißt, begrüßte Jean die Mädchen mit Blumen und Küsschen.«Es ist beruhigend zu sehen, wie gut sie drauf sind nach allem, was sie durchgemacht haben», sagte der 37-Jährige. Er sorgt nun dafür, dass die drei jungen Erdbebenopfer diese Woche nach Philadelphia weiterfliegen, wo Ärzte sie erwarten, um ihnen Prothesen anzupassen. Zwei von ihnen haben im Januar beim großen Beben einen Arm, eine ihren Unterschenkel verloren. Jean kam am 1972 auf Haiti zur Welt, als Neunjähriger zog er jedoch mit seinen Eltern in die USA.

[TV] [Vox] «X Factor» startet eigene Casting-Tour – Gewinner winkt Platten-Vertrag

Vox beginnt mit den Castings für seine Gesangsshow «X Factor». Die offenen Castings finden am 14. April in Berlin, am 25. April in München, am 7. Mai in Hamburg und am 18. Mai in Köln statt, wie der Sender am Mittwoch mitteilte. Bewerber können in den Kategorien Solosänger/-innen von 16 bis 24 Jahren, Solosänger/-innen ab 25 Jahren und Duette/Gesangsgruppen ab 16 Jahren antreten. Dem Gewinner winkt ein Plattenvertrag. In der Jury sitzen Sängerin Sarah Connor, Jazzmusiker Till Brönner und Musikproduzent George Glueck, die auch als Mentoren mit den Talenten arbeiten werden und sie über einen Zeitraum von mehreren Wochen in ihrer Entwicklung unterstützen und beraten sollen. blogtainment/maa/ddp ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert. Read More..

Neues Album: Timbaland pfeift auf Sänger Chris Brown

Timbaland (38), US-Musikproduzent, verzichtet bei seinem neuen Album entgegen erster Planungen auf einen Beitrag von Sänger Chris Brown. Ein nicht näher genannter Vertrauter von Brown sagte dem Internetdienst «TMZ», wegen des «Dramas» werde Brown bei dem Song «The One I Love» nun doch nicht zu hören sein. Der Insider spielte damit auf die Prügelattacke des 20-jährigen gegen seine Ex-Freundin Rihanna an. Timbaland dagegen wies zurück, dass sein Schritt etwas mit dem Vorfall vom Februar zu tun habe. Es handle sich um eine gemeinsame Entscheidung der Künstler, die beide an Soloprojekten arbeiteten, sagte sein Sprecher laut «E!Online». Brown sei «ein Freund», hob er hervor. Timbalands Album «Shock Value II» erscheint Anfang Dezember - am selben Tag wie Browns neues Werk «Graffiti».. Read More..