Gesellschaftskomödie «Easy Virtue»

England in den 1920er Jahren: Als Familie Whittaker von der Heirat ihres Sprosses John (Ben Barnes) erfährt, ist sie gar nicht begeistert. Besonders Johns konservative und neurotische Mutter (Kristin Scott Thomas) passt die junge Amerikanerin Larita (Jessica Biel) nicht ins Konzept.Mit allen Mitteln versucht sie die Beziehung der Jungvermählten zu zerstören. Regie in dieser bissigen Gesellschaftskomödie, basierend auf einem Theaterstück von Noel Coward, führte Stephan Elliott («Priscilla - Königin der Wüste»). Die Verfilmung glänzt mit ihrer Starbesetzung. (Easy Virtue - Eine unmoralische Ehefrau, Großbritannien 2008, 96 Min., FSK ab 6, von Stephan Elliott, mit Jessica Biel, Colin Firth, Kristin Scott Thomas) www.easy-virtue.de

Gena Rowlands wird 80

Gena Rowlands hat eines der faszinierendsten Gesichter des amerikanischen Kinos. Wer die verhangenen frostblauen Augen jemals auf der Leinwand sah, kann sie kaum vergessen. Ihre Karriere ist untrennbar mit der ihres Mannes verbunden, dem eigenwilligen Filmemacher John Cassavetes: Mit Erfolgen wie «Eine Frau unter Einfluss» (1974) oder «Gloria» (1980) machte der sie zur Königin des Indie-Films - und verschaffte ihr gleichzeitig offizielles Renommee: Denn für beide Rollen bekam sie eine Oscar-Nominierung. Gena Rowlands feiert heute ihren 80. Geburtstag.«Gena ist subtil, zart, sie ist ein Wunder. Sie ist direkt. Und unbeirrbar. Sie kann einfach alles», schwärmte Cassavetes einmal über seine Frau. Es ist gleichermaßen eine Liebeserklärung und Lob von einem Kollegen, der weiß, wovon. Read More..

Mädchenschwarm Pattinson hat noch viel vor

Teenie-Schwarm Robert Pattinson (24) hat in seinem Leben noch viel vor. «Auf jeden Fall ein Album aufnehmen. Bei einem Film Regie führen. Und eine Religion gründen», nannte er seine Ziele im Interview mit der in München erscheinenden Zeitschrift «Glamour». Bis es soweit ist, wird er von seinen Fans aber in erster Linie für seine Rolle als Vampir Edward in der «Twilight»-Saga bejubelt. Nach drei abgedrehten Filmen ist nun ein Ende abzusehen. Der dritte Teil der Vampir-Reihe von Autorin Stephenie Meyer mit dem Titel «Eclipse» soll im Juli ins Kino kommen. Der vierte und letzte Teil folgt kurz danach.Pattinson sieht dem Abschied von der Rolle, die ihn fast über Nacht berühmt gemacht hat, mit gemischten Gefühlen entgegen. Die schwere Schminke, die ihm eine vampirähnliche Blässe. Read More..

Material Girl 2.0: Madonna-Tochter Lourdes dem Zeitschriften-Cover

Die 13-jährige Tochter von US-Popstar Madonna, Lourdes Ciccone, ist erstmals auf der Titelseite einer Zeitschrift zu sehen. Sie ziert das Cover der neuen Ausgabe des Magazins "Quality". Das Titelblatt zeigt sie eher ernst und zurückhaltend, jedoch ist die Ähnlichkeit mit ihrer berühmten Mutter unverkennbar. In naher Zukunft wird es noch einiges von dem berühmten Teenager zu sehen geben. Gemeinsam mit Madonna entwarf sie bereits die Modekollektion "Material Girl". Außerdem wird die 13-Jährige bald in einer kleinen Rolle in dem Kinofilm "W.E." zu sehen sein, bei dem ihre Mutter Regie führen wird. blogtainment/maa/dts Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei Twitter!

Daniel Brühl dreht Kinofilm in Niedersachsen

Schauspieler Daniel Brühl («Good Bye, Lenin!») übernimmt die Hauptrolle in dem neuen Kinofilm «Der ganz große Traum des Konrad Koch». Die Dreharbeiten beginnen Mitte Juli. Der Kinofilm wolle Braunschweig als Wiege des deutschen Fußballsports würdigen, meldet die «Braunschweiger Zeitung». Gedreht werde unter anderem auch in Wolfenbüttel, Bad Lauterberg und Quedlinburg. Hauptdrehort soll das Gymnasium im Schloss in Wolfenbüttel sein. Der Braunschweiger Lehrer Koch hatte 1874 am Martino-Katharineum für Sport im Freien das Fußballspiel eingeführt und damit die erste Partie auf deutschem Boden organisiert.Kinostart des Films ist voraussichtlich im Frühjahr 2011 - zum 100. Todestag Konrad Kochs. Der Film habe ein Budget von 5 bis 6 Millionen Euro. Regie führt Sebastian Grobler,. Read More..

3sat-Preis für Schauspieler von Münchner Kammerspielen

Annette Paulmann und Paul Herwig von den Münchner Kammerspielen sind am Samstagabend beim Berliner Theatertreffen mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet worden. Er ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert. Sie spielen die Hauptrollen in der Inszenierung «Kleiner Mann - was nun?». Regie bei der Bühnenfassung des Fallada-Romans führte Luk Perceval.In einem einstündigen «Preiskampf» mussten sich vier Theaterexperten darauf einigen, wer die Auszeichnung für eine herausragende künstlerische Leistung gewinnt. Die «Preisrichter» waren der Schauspieler Burghart Klaußner («Das weiße Band»), die Autorin Juli Zeh sowie die Kritiker Tobi Müller und Christopher Schmidt. Zur Wahl standen die Künstler der zehn Inszenierungen, die bis zum Pfingstmontag beim 47. Theatertreffen zu sehen waren.Paulmann. Read More..

Voll öde: Kirsten Dunst langweilt sich beim Lesen von Hollywood-Drehbüchern

München (ddp). Schauspielerin Kirsten Dunst (28) langweilt sich beim Lesen von Hollywood-Drehbüchern. «Das ist alles ungemein konventionell und voller Klischees», sagte Dunst in einem Interview mit dem Fernsehsender Tele 5. Die Rollen, die man ihr anbiete, seien nicht immer spannend, deshalb drehe sie auch mit europäischen Regisseuren wie Lars von Trier, der sie gerade für seinen Film «Melancholia» verpflichtet habe. «Man kann da zwar nicht so viel Geld verdienen, aber die Arbeit befriedigt viel mehr.» Dunst stellte beim Filmfestival in Cannes den Kurzfilm «Bastard» vor, bei dem sie Regie geführt hatte. Auf die Schauspielerei will die 28-Jährige in Zukunft jedoch nicht verzichten. «Ich bin gut mit Aufträgen. Read More..

[Hollywood] Schauspielerin Kirsten Dunst langweilt sich beim Lesen von Hollywood-Drehbüchern

Schauspielerin Kirsten Dunst (28) langweilt sich beim Lesen von Hollywood-Drehbüchern. «Das ist alles ungemein konventionell und voller Klischees», sagte Dunst in einem Interview mit dem Fernsehsender Tele 5. Die Rollen, die man ihr anbiete, seien nicht immer spannend, deshalb drehe sie auch mit europäischen Regisseuren wie Lars von Trier, der sie gerade für seinen Film «Melancholia» verpflichtet habe. «Man kann da zwar nicht so viel Geld verdienen, aber die Arbeit befriedigt viel mehr.» Dunst stellte beim Filmfestival in Cannes den Kurzfilm «Bastard» vor, bei dem sie Regie geführt hatte. Auf die Schauspielerei will die 28-Jährige in Zukunft jedoch nicht verzichten. «Ich bin gut mit Aufträgen eingedeckt.» Selber Regie zu führen,. Read More..

50 Cent stark abgemagert

50 Cent hat 50 Pfund verloren. Das sind mehr als 22 Kilo für den 34-jährigen US-Rapper und Schauspieler. Allerdings ist er keineswegs magersüchtig: Er hat sich die Kilos wegen einer Rolle in dem Film «Things Fall Apart» über einen krebskranken Football-Spieler extra heruntergehungert. Fotos zeigen 50 Cent, der mit bürgerlichem Namen Curtis Jackson heißt, mit eingefallenen Wangen und deutlich dünner. Der «New York Daily News» zufolge ist er seine Pfunde durch eine Ernährung mit flüssiger Nahrung und hartem Sporttraining losgeworden. «Ich habe wirklich gehungert. Aber ich werde ganz sicher bald wieder in Form sein», versprach der Rapper auf seiner Website. «Things Fall Apart» kommt im kommenden Jahr in die Kino, Regie führt Mario Van Peebles. Für ein zweites Filmprojekt «Twelve». Read More..

«Mein Vater. Mein Onkel»: Doku über Familienzusammenführung

Der Dokumentarfilm über einen Mann, der in Deutschland aufwächst und als Erwachsener mit seiner leiblichen Familie in Dubai konfrontiert wird, wurde von Christian Heller gedreht. Sinan Al Kuri ist in Hessen groß geworden. Er war nach seiner Geburt vom Bruder seiner Mutter adoptiert worden, der mit seiner deutschen Frau keine Kinder bekommen konnte. Nachdem die Ehe auseinandergebrochen war, kam der Dreijährige mit der Adoptivmutter nach Deutschland. Seither hat er sich kaum mit der Religion und Kultur seiner leiblichen irakischen Familie befasst. Dies ändert sich jedoch, als er 2007 nach Dubai reist und seine Familie kennenlernt. Man ist froh über die Rückkehr des verlorenen Sohnes und möchte ihn mit der eigenen Kultur vertraut machen. Unter der Regie von Christoph Heller entstand dieser. Read More..