Lewis Hamilton ist ungern Beifahrer

Der englische Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton (25) ist angeblich mulmig zumute, wenn seine Freundin Nicole Scherzinger (31) am Steuer sitzt. «Er hat mehr Angst, wenn ich fahre, als bei einem Rennen», verriet die Pussycat Doll der Presse. Wie es weiter bei der «Sun» heißt, sind ihre «Nebentätigkeiten» der Grund für Lewis' Unbehagen als Beifahrer, und auch sein Schimpfen scheint nicht viel zu nützen. Sie lenkt eigenen Angaben zufolge manchmal mit den Knien, schminkt sich oder sucht einen neuen Sender im Radio.

Jeff Koons enthüllt Autokunstwerk

Der US-amerikanische Neopop- und Kitsch-Spezialist Jeff Koons hat einen 500 PS starken BMW-Rennwagen in ein farbenfrohes Kunstwerk verwandelt. Der M3 GT2 soll jedoch vorerst nicht in ein Museum wandern, sondern beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans (12. bis 13. Juni) in Frankreich an den Start gehen. Damit wird an eine Tradition angeknüpft, die von den Künstlern Alexander Calder, Frank Stella, Roy Lichtenstein und Andy Warhol initiiert wurde. Auch von ihnen gingen rollende Kunstwerke beim weltberühmten Langstreckenklassikers an den Start.Der BMW-Rennwagen wurden am Mittwoch im Pariser Centre Pompidou erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Jeff Koons hatte ihn dort am Vorabend enthüllt und signiert. Für das Design studierte der US-Künstler nach Angaben von BMW die Geschichte der Rennwagengrafik. Read More..

[Sport] Formel 1: Mark Webber siegt vor Vettel in Monaco

Der australische Red-Bull-Pilot Mark Webber hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Webber konnte den ersten Startplatz souverän über die Renndistanz bringen und feierte damit den zweiten Sieg in Folge. Sein deutscher Teamkollege Sebastian Vettel landete am Ende auf Platz zwei vor dem Polen Robert Kubica im Renault. Mercedes-Fahrer Michael Schumacher fuhr in einem turbulenten Rennen auf Platz sechs, überholte allerdings Fernando Alonso im Ferrari kurz nachdem das Safety-Car die Strecke verlassen hatte, was noch für Diskussionen sorgen könnte. Sein Teamkollege Nico Rosberg fuhr auf Platz acht. Nico Hülkenberg schied nach einem spektakulären Unfall in der ersten Runde aus, blieb aber unverletzt. Das nächste Rennen startet am 30. Mai in der Türkei. blogtainment/wes/dts . Read More..

«Polizeiruf» und «Pilcher vorn

ARD und ZDF hatten am Sonntagabend bei den Quoten die Nasen vorn. Den letzten Münchner «Polizeiruf 110» mit Stefanie Stappenbeck als Kommissarin sahen im Ersten 6,71 Millionen Zuschauer (Marktanteil 19,2 Prozent). Das Liebesdrama «Rosamunde Pilcher: Liebe am Horizont» im ZDF schalteten 5,91 Millionen (17,0 Prozent) ein. RTL lag mit der Krimiklamotte «C.I.S. - Chaoten im Sondereinsatz» nur mäßig im Rennen: 3,22 Millionen (9,3 Prozent) sahen den Film mit Sänger und Schauspieler Sasha in der Hauptrolle. Am Nachmittag schauten 5,79 Millionen Menschen das Formel-1-Rennen aus Spanien, der Marktanteil lag nach Senderangaben bei 39,5 Prozent - auch kein Spitzenwert.Am Abend lag Sat.1 mit seinen Sonntagskrimiserien wieder gut: «Navy CIS» um 20.15 Uhr sahen 3,73 Millionen (10,8 Prozent),. Read More..

Formel 1-Weltmeister Jenson Button feiert mt sexy Freundin Jessica Michibata

Jenson Button (29), Formel 1-Weltmeister, feiert seinen Erfolg mit seinem größten Fan. Zehn Tage nach seinem vorzeitigen Triumph als Formel 1 Weltmeister beim großen Preis von Brasilien, hat Button endlich seine Freundin Jessica Michibata (25) an Bord und genießt den Erfolg und das Wiedersehen bei einer entspannten Bootstour in Dubai, wie die «Daily Mail» berichtete. Michibata saß während des Rennens bei einer Fotoproduktion in Japan fest und konnte ihren Liebsten an der Strecke nicht unterstützen. Die Gedanken an das japanische Unterwäschemodel waren für Button jedoch Ansporn genug, den Gesamtsieg nach Hause zu fahren und ihn anschließend seiner Angebeteten zu widmen. «Ich danke meiner Familie und meiner Freundin Jessica. Dieser Sieg ist für dich», sagte Button nach dem. Read More..