Courteney Cox: Die Ehe der Arquettes läuft bestens

Hollywood-Schauspieler David Arquette (38) und seine Frau «Friends»-Star Courteney Cox Arquette (46) brauchen keine Eheberatung. Entgegen vieler Gerüchte in den Klatschblättern ist ihre Beziehung intakt. «Es ist seltsam, weil immer wenn etwas in den Medien steht, rufen dich deine Freunde an, ob du ein Problem hättest. So nach dem Motto: Wenn du dich aussprechen willst... Aber bei uns liegt nichts im Argen. Wir führen eine großartige, wundervolle Beziehung», sagte Arquette dem US-Magazin «People». Wenn es ein Problem gäbe, würden sie darüber reden. Das Paar hatte sich bei den Dreharbeiten zu dem Horrorfilm «Scream - Schrei!» kennen gelernt und ist seit elf Jahren verheiratet. Sie haben eine Tochter, Coco (6).

[Fussball-WM] Wettskandal – Experten warnen vor manipulierten WM-Spielen

Zwei Wochen vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika schlägt Transparency International Alarm. Der Kampf gegen Spielmanipulationen werde von der Fußballbranche bisher nur halbherzig geführt, kritisierte die Deutschland-Vorsitzende Sylvia Schenk in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Auch manipulierte WM-Spiele seien nicht auszuschließen. Die Korruptionsexpertin kritisierte, es greife zu kurz, nur die Wettdaten zu überwachen und nach der Polizei zu rufen. «Entscheidend ist, viel genauer auf Risiken in den eigenen Reihen zu achten», sagte Schenk. Manipulation und Korruption seien nur möglich, wenn Spieler oder Trainer, Manager oder Schiedsrichter mitmachten, betonte Schenk. Sie vermisse Meldesysteme, an die Betreuer,. Read More..

[Crime] Vergewaltigung: 23-jähriger in Braunschweig Vor Gericht wegen monatelanger Freiheitsberaubung einer 16-Jährigen

Ein 23-jähriger Mann muss sich seit Montag vor dem Landgericht Braunschweig wegen mehrfacher Vergewaltigung, Freiheitsberaubung und Körperverletzung verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, zwischen Ende August und Mitte Dezember 2007 eine damals 16-Jährige in Wohnungen in Brake und Bad Harzburg mehrere Monate festgehalten und insgesamt 15 Mal sexuell missbraucht zu haben. Der Angeklagte habe sich zu Prozessbeginn zu den Vorwürfen nicht geäußert, sagte eine Gerichtssprecherin am Montag. Nach Angaben des Gerichts soll das aus der Nähe von Köln stammende Mädchen im August 2007 nach einem Streit mit seinen Eltern zunächst freiwillig mit dem Angeklagten und dessen Onkel nach Brake und dann nach Bad Harzburg gereist sein. In der elterlichen Wohnung des Angeklagten. Read More..