40 000 Besucher bei Händel-Festspielen in Halle

Mit der berühmten «Feuerwerksmusik» und echtem Feuerwerk sind die Händel-Festspiele in Halle zu Ende gegangen. Die Veranstalter zogen eine positive Bilanz. Zu den 130 Veranstaltungen in der Geburtsstadt des Barockkomponisten Georg Friedrich Händel (1685- 1759) in Sachsen-Anhalt kamen mehr als 40 000 Gäste. 83 Prozent der Tickets seien verkauft wordenen, teilte Intendant Clemens Birnbaum zum Abschluss des elftägigen Festivals mit. Zu den Höhepunkten bei den Festspielen im kommenden Jahr (2. bis 12. Juni) soll die Inszenierung des Händel-Musikdramas «Ottone, Re die Germania» (Otto, König von Deutschland) gehören.«Mit einer ausgewogenen Mischung aus bewährten, hochkarätigen Programmangeboten und neuen Aufführungsformen ist es uns im Jahr eins nach dem großen Händel-Jubiläum. Read More..

Victorias Hochzeit: Deutschland fiebert mit

Victoria (32) und Daniel (36) sind «königlich süß». Das findet ein Gratulant, der sich in einem Festbuch in den Nordischen Botschaften in Berlin verewigt hat. «Die Liebe ist stärker», schreibt ein anderer. Dass die schwedische Kronprinzessin Victoria am 19. Juni ihren bürgerlichen Freund Daniel Westling heiratet, weckt auch in Deutschland Hochzeitsfieber.Die schwedische Botschaft weist auf mehrere Möglichkeiten hin, «sich im entscheidenden Augenblick gemeinsam mit Gleichgesinnten eine Träne aus dem Augenwinkel zu wischen». Die Botschaft lädt 300 Gäste zu einem Empfang. Auch in den schwedischen Kirchengemeinden in Hamburg, München und Berlin wird gefeiert.Die Berliner Ikea-Häuser übertragen die Hochzeit in Stockholm auf Großbildschirmen. Ein Stück Prinzessinentorte versüßt. Read More..

Ich + Ich, Selig und Silly treten bei Bundesvision Song Contest an

München (ddp). Kurz nach dem sensationellen Triumph von Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest kündigt sich bereits der Grand Prix der Bundesländer an. Am 1. Oktober veranstaltet Entertainer Stefan Raab in Berlin der Bundesvision Song Contest 2010, wie ProSieben am Dienstag mitteilte. Unter den 16 Bands aus den 16 Bundesländern sind neben bekannten Künstlern wie Ich + Ich (Berlin), Unheilig (Nordrhein-Westfalen), Silly (Sachsen-Anhalt) und Selig (Hamburg) auch Newcomer wie die Alternativ-Rock-Band Bakkushan (Baden-Württemberg) und das Soulduo Oceana Leon (Hessen). Auf der Bühne der Max-Schmeling-Halle stehen außerdem Stanfour (Schleswig-Holstein), Blumentopf (Bayern), Dirk Darmstaedter Bernd Begemann (Niedersachsen), Das Gezeichnete Ich (Brandenburg),. Read More..

Neo Rauchs Schüler stellen aus

«Es gibt hier Fabelhaftes zu sehen!», schwärmt der Maler Neo Rauch (50) über die Schau seiner Meisterschüler. Seit Sonntag ist die Ausstellung «Von Vorn» mit 80 Werken von 17 Rauch-Schülern auf dem Areal der Landesgartenschau in Aschersleben zu sehen.«Ich bin froh, dass meine augenblicklichen und ehemaligen Meisterschüler sich enthusiasmieren lassen haben, mir hierher zu folgen; in die kleine Stadt am Harz, mit der mich vieles verbindet», sagt Rauch am Samstag bei einer Vorbesichtigung. In der Kleinstadt in Sachsen-Anhalt wuchs Rauch, bekanntester Vertreter des Malereistils «Neue Leipziger Schule», bei seinen Großeltern auf. Seine Eltern waren kurz nach seiner Geburt ums Leben gekommen.Schüchtern stehen die jungen Künstler einen Tag vor der Eröffnung der Gemeinschafts-Präsentation. Read More..

[Auto] Führerschein: Preise vergleichen lohnt sich

Bevor sich Fahranfänger für eine Fahrschule entscheiden, sollten sie Preise verschiedener Anbieter vergleichen. Denn die Kosten für einen Führerschein unterscheiden sich zum Teil deutlich. Das hat das Portal «Auto.de» in Leipzig herausgefunden. Befragt wurden 130 Fahrschulen bundesweit. Am günstigsten ist der Erwerb einer Fahrerlaubnis der Klasse B mit 800 Euro in einer Fahrschule in Sachsen-Anhalt, berichtet «Auto.de». Am meisten zahlen Fahrschüler in einer baden-württembergischen Fahrschule - dort kostete der Führerschein der Klasse B bis zu 2000 Euro. Im Schnitt kostet eine Fahrerlaubnis in Deutschland 1337 Euro. Den günstigsten Durchschnittspreis unter den Bundesländern bietet der Umfrage zufolge Thüringen, wo Fahrschüler im Durchschnitt rund 1040 Euro für die Lizenz. Read More..

Archäologen finden ältesten Klebstoff

Bei der Ausgrabung eines altsteinzeitlichen Lagerplatzes nahe Jülich sind Wissenschaftler auf den ältesten Klebstoff in Mitteleuropa gestoßen. An 83 Feuersteinklingen hätten sich deutlich sichtbare Reste von rund 120 000 Jahre altem Birkenpech nachweisen lassen.Das sagte der Archäologe Jürgen Thissen am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Mit dem Kleber aus destillierter Birkenrinde seien die schmalen Steinklingen zusätzlich an Speerspitzen befestigt worden, um bei der Jagd die Wunde zu vergrößern.Vergleichbar uralter Birkenpech-Kleber ist im Fundplatz Königsaue in Sachsen-Anhalt entdeckt und auf «nur» rund 80 000 Jahre datiert worden. Zwei weitere verklebte Stein-Werkzeuge aus Mittelitalien sind möglicherweise rund 200 000 Jahre alt, erklärte der beim Landschaftsverband. Read More..

Steinzeit-Leim: Archäologen finden ältesten Klebstoff

Bei der Ausgrabung eines altsteinzeitlichen Lagerplatzes nahe Jülich sind Wissenschaftler auf den ältesten Klebstoff in Mitteleuropa gestoßen. An 83 Feuersteinklingen hätten sich deutlich sichtbare Reste von rund 120 000 Jahre altem Birkenpech nachweisen lassen, sagte der Archäologe Jürgen Thissen. Mit dem Kleber aus destillierter Birkenrinde seien die schmalen Steinklingen zusätzlich an Speerspitzen befestigt worden, um bei der Jagd die Wunde zu vergrößern.Vergleichbar uralter Birkenpech-Kleber ist im Fundplatz Königsaue in Sachsen-Anhalt entdeckt und auf «nur» rund 80 000 Jahre datiert worden. Zwei weitere verklebte Stein-Werkzeuge aus Mittelitalien sind möglicherweise rund 200 000 Jahre alt, erklärte der beim Landschaftsverband Rheinland und der Uni Bonn tätige Archäologe.Den. Read More..

Architekturpreis für Luther-Geburtshaus

Der 3,7 Millionen-Euro-Umbau von Martin Luthers Geburtshaus in Eisleben gilt in der Architektenszene als besonders gelungen. Der Bund Deutscher Architekten (BDA) verlieh dem Springer Architekten (Berlin) und der Stiftung Luthergedenkstätten nun die «Nike für die beste Raumbildung», wie die Stiftung am Montag mitteilte. Der BDA würdigte, dass die gewachsene Architektur in der Stadt in Sachsen-Anhalt respektvoll aufgenommen wurde und die alten und neuen Ensemble-Teile ein «wirkungsvolles Raumerlebnis» schaffen.Das zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Geburtshaus des Reformators Martin Luther (1483-1546) war Mitte des 15. Jahrhunderts gebaut und zwischen November 2005 und März 2007 um einen Anbau in dänischem Backstein erweitert worden. Seitdem beherbergt es die Dauerausstellung «Von. Read More..

Formost holt DDR-Design aus der Versenkung

Plauener Spitze vor bunten Plastikbottichen, dazu Hotelgeschirr «Rationell» in trauter Einheit mit Jenaer Glas - das junge Schweriner Unternehmen Formost will 20 Jahre nach der Wiedervereinigung mit einem Laden und Internetshop ostdeutsches Design samt seiner Macher dem Vergessen entreißen. «In der deutschen Designgeschichte klafft ein Geschichtsloch von 50 Jahren», ist Inhaber Matthias Kanter überzeugt. Ein Grund sei die kollektive Formgestaltung zu DDR-Zeiten, die Namen einzelner Designer wie Hedwig Bollhagen (1907-2001), Hubert Petras oder Margarete Jahny in der Anonymität habe verblassen lassen.Geboren 1968 in der Bauhaus-Stadt Dessau (Sachsen-Anhalt), studierte Kanter Malerei in Dresden. Heute hat der zweifache Familienvater sein Atelier im mecklenburgischen Friedrichshagen nahe. Read More..

Gemeinsamer "Newsroom" von Radio- und TV-Kollegen

Magdeburg (ddp-lsa). Das MDR Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt setzt künftig auf medienübergreifende Strukturen und Arbeitsabläufe. Ab sofort planten die Redaktionen von MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt und der Fernsehmagazine «Sachsen-Anhalt heute» und «MDR um zwölf» die Sendungen in enger Abstimmung, sagte eine Sprecher des Funkhauses am Mittwoch in Magdeburg. Hierzu sei eine gemeinsame Plattform in einem Großraumbüro eingerichtet worden, an die auch die für Hörfunk und Fernsehen tätige Recherche-Redaktion des Landesfunkhauses sowie die Arbeitsplätze der in Magdeburg ansässigen Korrespondenten der Radioprogramme MDR info und Figaro angeschlossen seien. In einem gemeinsamen «Newsroom» sei auch die Online-Redaktion. Read More..