Hollywood: Sandra Bullock nimmt MTV-Filmtrophäe entgegen

Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock (45) wird bei der Verleihung der MTV-Movie-Trophäen persönlich einen Preis entgegennehmen. Der Auftritt des Stars bei der Show am 6. Juni in Los Angeles wurde in der US-Sendung «Entertainment Tonight» bestätigt. Der Musiksender MTV will Bullock mit dem «Generation Award» auszeichnen. Sie habe das Publikum über zwei Jahrzehnte mit ihren Filmen unterhalten, hieß es. «Sandra zählt zu den seltenen Personen, die von unseren Zuschauern als Schauspielerin und als Vorbild verehrt werden», sagte MTV-Manager Stephen Friedman.Nach ihrem Oscar-Gewinn im März hatte sich Bullock aus dem Rampenlicht zurückgezogen, nachdem Gerüchte über Affären ihres Ehemannes Jesse James ans Licht gekommen waren. Wenige Wochen später wurde bekannt, dass sie die Scheidung. Read More..

Sandra Bullock: Hollywood-Star erhält ersten MTV Generation Award

Los Angeles (ddp). Schauspielerin Sandra Bullock wagt sich erstmals nach Bekanntwerden ihres Ehedramas wieder ins Scheinwerferlicht. Die Oscar-Preisträgerin («Blind Side») wird am 6. Juni die Verleihung der MTV Movie Awards besuchen, wie ihr Sprecher der Promiseite «UsMagazine.com» sagte. Die 46-Jährige werde als erste Frau den MTV Generation Award entgegennehmen. Bullock hatte in den vergangenen Monaten die Öffentlichkeit gemieden. Kurz nach ihrem Oscar-Gewinn im März war bekanntgeworden, dass ihr Mann Jesse James sie betrogen hatte. Die Schauspielerin hat mittlerweile die Scheidung eingereicht. Im April verkündete die bis dato kinderlose Bullock, dass sie einen kleinen Jungen aus New Orleans adoptiert hat. ddp

Sandra Bullock: Ihr Mann Jesse James wollte bei Affären erwischt werden

Jesse James (41), der Noch-Ehemann von Oscar-Gewinnerin Sandra Bullock (45), bereut seine Affäre aus tiefsten Herzen. «Zum einen wusste ich, dass es ganz schrecklich war, ich fühlte mich ganz furchtbar. Und zum anderen, wusste ich, dass ich irgendwann erwischt werden würde, und ich glaube, ich wollte erwischt werden. Ich habe mein Leben selbst sabotiert», sagte er in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC, das am Dienstag ausgestrahlt wird. Es sei schwer für ihn, darüber zu sprechen, denn seine Ehefrau sei die wichtigste Person in seinem Leben. «Ich liebe sie wirklich noch und ich sorge mich um sie», sagte er. Er habe ein wunderbares Leben und eine wunderbare Ehe einfach weggeworfen, so Jesse James.

Bei Sarah Jessica Parker hat sich seit dem vorherigen Film am meisten getan

Berlin (ddp). Von allen Hauptdarstellerinnen aus «Sex and the City 2» hat sich bei Sarah Jessica Parker seit dem vorherigen Film am meisten getan. Die 45-Jährige hat dank einer Leihmutter seit Juni vergangenen Jahres die Zwillingsmädchen Marion Loretta und Tabitha Hodge. Dem neuen Familienglück konnten offenbar auch Gerüchte um eine angebliche Ehekrise mit ihrem Kollegen Matthew Broderick nichts anhaben. Beruflich vermochte die New Yorkerin inzwischen nicht an den Erfolg von «Sex and the City» anknüpfen. Für die bei Kritikern und Publikum weitgehend durchgefallene Komödie «Haben Sie das von den Morgans gehört?» an der Seite von Hugh Grant wurde sie als schlechteste Schauspielerin 2009 für eine Goldene Himbeere. Read More..

Jesse James bricht in Tränen aus

Jesse James, Noch-Ehemann von Oscar-Gewinnerin Sandra Bullock, hat sich im ersten Interview nach seinen zahlreichen Affären reuig gezeigt. «Ich bin der meistgehasste Mann der Welt», sagte James laut «New York Post» vom Freitag in einem Interview des Senders ABC, das am Dienstag ausgestrahlt werden soll. «Ich hatte ein ganz tolles Leben und tollen Erfolg und eine Ehe... und ich habe alles mit meinen eigenen Händen weggeworfen», sagte der 41-Jährige. Dem Blatt zufolge ist der Motorrad-Schrauber und Reality-TV-Star während des Interviews in Tränen ausgebrochen.Im März, kurz nach Bullocks Oscar-Ehrung, hatten Zeitungen von zahlreichen Affären ihres vier Jahre jüngeren Ehemannes berichtet. James hatte sich «für die Schmerzen», die er seiner Familie angetan habe, öffentlich entschuldigt,. Read More..

Die Promi-Geburtstage vom 16. Mai 2010: Megan Fox

Megan Fox ist anders als die anderen: Die US-Schauspielerin will sich einfach nicht an Vorschriften halten, die für Hollywood-Stars gemacht werden. «Ich bin frech, betrinke mich, wenn mir danach ist und rauche Kette. Und trotzdem mache ich Karriere», sagte sie in einem Interview des Magazins «InStyle». «Meine Agenten fallen jedes Mal in Ohnmacht, wenn ich mich bei irgendeinem Event danebenbenommen habe.» Eigentlich gelten für Hollywood folgende Regeln, meinte die Schauspielerin: «Sei ein bisschen schüchtern, aber auch kokett, lächele viel, sei witzig, aber nicht zu witzig. Und lass dich beim Rauchen und Trinken in der Öffentlichkeit nicht erwischen.» Das klingt nach Revolte und Aufsässigkeit in einer auf Hochglanz getrimmten Glitzerwelt - und das kommt an. Hilfreich ist natürlich. Read More..

«Wenn Jesse ehrlich gewesen wäre, wären wir nicht in eine solche Situation gekommen»

Los Angeles (ddp). Tattoo-Model Michelle «Bombshell» McGee hat sich in der australischen Fernsehsendung «Today Tonight» bei Schauspielerin Sandra Bullock entschuldigt. Laut dem US-Magazin «People» sagte die angebliche Affäre von Bullocks Ehemann Jesse James in der Show: «Sandra, ich bedaure, dass das alles öffentlich abläuft. Ich bedaure alles.» Allerdings fühle sie sich genauso betrogen wie Bullock selbst. Schließlich habe James ihr gesagt, dass seine Frau und er sich schon getrennt hätten. «Wenn Jesse ehrlich gewesen wäre, wären wir nicht in eine solche Situation gekommen», sagte McGee. Mitte März war herausgekommen, dass der 40 Jahre alte Mechaniker seine Frau betrogen hat.. Read More..

«Hangover» führt mit sechs MTV-Nominierungen

Die feucht-fröhliche Komödie «Hangover» geht mit sechs Nominierungen als Favorit in das Rennen um die diesjährigen MTV Movie Awards. Wie der US-Musiksender MTV auf seiner Internetseite bekanntgab, liegen die Vampirromanze «New Moon» und James Camerons «Avatar» mit je fünf Anwartschaften dicht dahinter. In der Kategorie «Bester Film» wetteifern mit ihnen «Alice im Wunderland» und «Harry Potter und der Halbblutprinz». Auch Oscar-Preisträger Christoph Waltz hat eine Gewinnchance.Der Streifen «Hangover» über eine ausufernde Junggesellenparty in Las Vegas bescherte unter anderem Bradley Cooper eine Nominierung als bester Komödiendarsteller und Ken Jeong als bester Bösewicht. Jeong trifft in dieser Sparte auch auf «Inglourious Basterds»-Star Christoph Waltz, der sich mit. Read More..

Sandra Bullock geht wieder aus

Sandra Bullock ließ sich wochenlang nicht öffentlich blicken, als die Schlagzeilen über die angeblichen Affären ihres Mannes Jesse James die Runde machten. Doch nun geht die 46- jährige Schauspieler wieder unter Leute. Am Wochenende wurde die Oscar-Preisträgerin mit ihrem kleinen Adoptivsohn Louis in einer Foto-Galerie im French Quarter im Herzen von New Orleans gesichtet, berichtete «People.com». Der kleine Junge schwarzer Eltern war in der Südstaatenmetropole vor knapp vier Monaten zur Welt gekommen. Ende April überraschte Bullock mit der Nachricht, dass sie ein Baby adoptiert und die Scheidung von James eingereicht habe. Kürzlich versicherte ihre Sprecherin, dass Bullock aber keine Pläne habe, ihre Hollywoodkarriere an den Nagel zu hängen.

Sandra Bullock will weiter Filme drehen

US-Schauspielerin Sandra Bullock will ihre Hollywoodkarriere nicht an den Nagel zu hängen. «Sie hat zur Zeit keine konkreten Projekte, aber sie hat feste Absichten, wieder zur Arbeit zurückzukehren», zitierte «People.com» eine Sprecherin der Oscar-Preisträgerin. In den vergangenen Tagen kursierten im Internet Berichte, dass die junge Mutter ihre Filmkarriere aufgeben wollte, um sich ganz ihrem kleinen Adoptivsohn Louis Bardo zu widmen. Auch hatten sich angebliche Freunde zu Wort gemeldet, dass die Schauspielerin nach der Trennung von ihrem untreuen Ehemann Jesse James nun aus Kalifornien wegziehen werde.Bullock hatte die Scheidung in Austin (US-Bundesstaat Texas) eingereicht, wo sie ein weiteres Haus hat. «Mit Rücksicht auf Sandra Bullocks Privatsphäre werden wir nichts dazu sagen,. Read More..