Schlingensief beim Hamburger Theaterfestival

Überregional viel diskutierte Produktionen aus dem deutschsprachigen Theater sind beim Hamburger Theaterfestival vom 26. September bis 31. Oktober zu Gast. «Im zweiten Festival-Jahr erlebt das Publikum Theaterproduktionen vom Burgtheater Wien, dem Deutschen Theater Berlin, den Münchner Kammerspielen, dem Schauspielhaus Zürich und dem Berliner Ensemble», sagte Intendant Nikolaus Besch in Hamburg. Gezeigt werden Inszenierungen von Andreas Kriegenburg, Martin Kušej, Jürgen Gosch, Barbara Frey, Jan Bosse und Christoph Schlingensief. Auf der Bühne stehen Stars wie Barbara Sukowa, Sunnyi Melles, Ulrich Matthes und Joachim Meyerhoff.Die Münchner Kammerspiele zeigen «Der Prozess» von Franz Kafka (Regie: Andreas Kriegenburg). Vom Burgtheater Wien kommen «Der Weibsteufel» von Karl Schönherr. Read More..

Kleists «Penthesilea» als Rockoper

«Kontinent Kleist im romantischen Meer» lautet das Motto der Ruhrfestspiele in diesem Jahr. Fast alle Dramen des preußischen Junkers waren in Recklinghausen zu sehen. Zum Ende der Ruhrfestspiele inszenierte Roger Vontobel «Penthesilea». Das Trauerspiel um die sagenhafte Amazonenkönigin bekam bei der Premiere am Donnerstagabend auf der großen Bühne des Festspielhauses begeisterten, langanhaltenden Beifall.Die Vorschrift der Amazonen ist streng und eindeutig: Sie dürfen sich, um die Überlegenheit über die Männer zu wahren, nie verlieben. Genau das passiert Penthesilea. Die junge Königin gerät in einen Konflikt zwischen ihrem Gefühl und dem Gesetz. Vontobel aktualisiert das Stück, das Kleist in der Zeit des Trojanischen Kriegs ansiedelt, und mischt in seiner Inszenierung Elemente. Read More..

Tellkamp, Hein, Rosenlöcher und die DDR

Der Schriftsteller Christoph Hein hätte ohne Wende in der DDR weitergemacht wie zuvor. Seine Autoren-Kollegen Thomas Rosenlöcher und Uwe Tellkamp dagegen waren 1989 ohne Glauben an die Zukunft. «Ich hatte eine Nullperspektive», sagte Tellkamp am Mittwochabend bei einem Gespräch in der Reihe ZEIT Forum Kultur im Schauspielhaus Dresden. «Die Depression war so stark, dass ich das Gefühl hatte, es wird doch nichts mehr», erzählte Rosenlöcher. Dabei habe er auch über das Abhauen und Verlassen der Agonie nachgedacht.«Ich war sehr vertrauensvoll in mich und meine Möglichkeiten», berichtete dagegen Hein. «Ich hätte mich nicht von Stoffen abbringen lassen», sagte der preisgekrönte Autor, der als einer der wichtigsten literarischen Zeugen des DDR-Niedergangs gilt. Schließlich habe. Read More..

Wuppertaler Bühnen mit 19 Premieren

Noch unberührt von der bedrohlichen Finanzkrise haben die Wuppertaler Bühnen für die kommende Spielzeit ehrgeizige Pläne. Elf Schauspiel- und acht Opernpremieren, darunter drei Uraufführungen, stehen auf dem neuen Programm der beiden Spielstätten. Einschränkungen angesichts der Finanznot der Stadt Wuppertal gebe es 2010/11 «überhaupt nicht», sagte Schauspielintendant Christian von Treskow am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Die Wuppertaler Bühnen - Opernhaus und Kleines Schauspielhaus - hätten Planungssicherheit bis zum Jahr 2012.Beim Musiktheater steht die Türkei im Mittelpunkt - aber nicht mit den typischen Themen wie Migration und Integration, betonte Opernintendant Johannes Weigand. Joseph Haydns Werk «Unverhofft in Kairo» gehört zu dem im 18. Jahrhundert sehr beliebten. Read More..

Halbzeit beim 47. Berliner Theatertreffen

Kredit gibt es keinen mehr. Die Begründung des Bankdirektors ist einfach: «Ich krieg den Tresor nicht mehr auf.» Selbst der sonst so poetische Schweizer Christoph Marthaler ist zum Berliner Theatertreffen 2010 mit einer Geschichte über die allgegenwärtige Wirtschaftskrise angereist.«Riesenbutzbach. Eine Dauerkolonie» heißt das Stück, das am Wochenende zur Festival- Halbzeit in einem Hangar des stillgelegten Flughafens Berlin- Tempelhof gespielt wurde.Bühnenbildnerin Anna Viebrock hat für die Marthaler-Schauspieler einen wie immer beeindruckenden Raum im Raum geschaffen. Dieses Mal bewegen sich Darsteller wie Barbara Nüsse, Lars Rudolph, Ueli Jäggi und Bettina Stucky in einer tristen Wohnsiedlung inklusive Garagen, Balkon und Straßenlaternen. Dort fragen sich die muffig bürgerlichen. Read More..

Düsseldorfs Theater: Jan-Fabre-Trilogie erstmals komplett

Als Dramatiker, Choreograph, Künstler und Performance-Artist ist der Belgier Jan Fabre in vielen Theatern und Museen Europas zu Gast. Das Düsseldorfer Schauspielhaus zeigt nun erstmals eine aus drei Bühnenabenden bestehende Trilogie des Antwerpener Allrounders.Aufgeführt werden zwischen dem 21. und 29. Mai am Rhein die Stücke «Der Kaiser der Verluste», «Der König des Plagiats» und als Deutsche Erstaufführung «Der Diener der Schönheit», teilte eine Theatersprecherin in Düsseldorf mit.Die Abende faszinieren laut Ankündigung «durch ihre schönen, aber auch verstörenden Bilder». So begegne das Publikum einem Clown auf der Suche nach dem Erhabenen, der sich der Tragik seiner Existenz bewusst wird. Ein Engel hält Zwiesprache mit den Hirnen von Geistesgrößen und ein Puppenspieler. Read More..

Gottschalks Bühnenbauer Pit Fischer gestorben

Ein Vierteljahrhundert war Pit Fischer der Kulissenbauer bei «Wetten, dass..?»: Am vergangenen Samstag ist der renommierte Bühnenbildner im Alter von 73 Jahren in seiner Wahl- Heimat Hamburg gestorben. Das teilte das ZDF in Mainz mit. Fischer war der Mann von Schauspielerin Nicole Heesters und Johannes Heesters' Schwiegersohn. Seine Tochter ist die Schauspielerin Saskia Fischer.Der gebürtige Düsseldorfer war von 1983 bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden 2008 für die Bühnendekorationen der ZDF-Unterhaltungsshow verantwortlich. Zu seinen Arbeiten gehörte etwa der legendäre Auftritt von US-Popstar Michael Jackson, den er an einem Hebekran über dem Publikum schweben ließ.Fischer war nach seinem Studium der Theaterwissenschaften unter anderem Chef-Bühnenbildner am Düsseldorfer. Read More..

Holm erhielt den Preis in der Kategorie «Beste Produktion»

Düsseldorf (ddp-nrw). Der zukünftige Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses, Staffan Valdemar Holm, ist mit dem renommierten Reumert-Theaterpreis ausgezeichnet worden. Holm erhielt den Preis in der Kategorie «Beste Produktion» für seine Inszenierung des Stücks «Richard III» am Königlichen Theater Kopenhagen, wie das Düsseldorfer Schauspielhaus am Montag mitteilte. Die Produktion des Shakespeare-Dramas gewann zudem in der Kategorie «Bester Hauptdarsteller». Der Preis wird seit 1998 jährlich in 25 Kategorien in Kopenhagen vergeben. Benannt ist der Preis nach dem dänischen Schauspieler Poul Reumert (1883-1968). ddp

Weltwirtschaftskrise prägt Berliner Theatertreffen

Mit viel Applaus hat das 47. Berliner Theatertreffen begonnen. Zum Auftakt des zweieinhalbwöchigen Festivals deutschsprachiger Bühnen stand Horváths «Kasimir und Karoline» auf dem Programm. Mit dem Schauspiel Köln holte der niederländische Regisseur Johan Simons das 1932 uraufgeführte Stück über Arbeitslosigkeit und Desillusionierung konsequent in eine neonbunte, trostlose Gegenwart. Das Publikum war beeindruckt.Der frühere französische Kulturminister Jack Lang warnte in seiner Rede zur Festivaleröffnung die Politik davor, die Bedeutung des Theaters zu unterschätzen. «Zu viele Politiker halten das Theater heute für überflüssigen Luxus», sagte Lang. «Sie verweisen auf die Wirtschaftskrise als Vorwand, um die Kürzungen im Kulturetat zu rechtfertigen.» Das sei jedoch «ein. Read More..

Helmut Schmidt liest Journalisten die Leviten

Helmut Schmidt musste im Rollstuhl in den Saal geschoben werden. Viele Gäste der Gala zur Verleihung der Henri Nannen Preise fragten sich am Freitag im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, ob der gebrechliche 91-jährige Ex-Kanzler den Anstrengungen der zweieinhalbstündigen Veranstaltung gewachsen sein würde. Doch im Gespräch mit «Zeit»-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo zeigte Schmidt, dass er geistig hellwach ist und nichts von seinem Biss verloren hat. Er habe viele Menschen schlecht behandelt und es gebe vielleicht einiges in seinem Leben, was er bereuen sollte. Aber: «Die Journalisten und ihre Behandlung gehören nicht dazu.»Schmidt wurde für sein publizistisches Lebenswerk mit dem Henri Nannen Preis ausgezeichnet. Und er nutzte die Gelegenheit, der versammelten Schar der Chefredakteure,. Read More..