[Web] Gauck-Unterstützer: online top, offline ein Flop

Im Internet ist der Kampf um Schloss Bellevue bereits entschieden. Der Sieger heißt Joachim Gauck. Mehr als 32 000 Facebook-Nutzer unterstützen den Kandidaten von SPD und Grünen für das Amt des Bundespräsidenten.Das sind zehnmal so viele Anhänger wie für Christian Wulff, der von Union und FDP ins Rennen geschickt wird. Dessen Facebook-Profil ist bisher nur gut 3200-mal verlinkt. Doch im wirklichen Leben sehen die Kräfteverhältnisse ganz anders aus, und das gilt nicht nur für die Verteilung der Stimmen in der Bundesversammlung.München am Donnerstagabend: Ein paar Dutzend Anhänger von Joachim Gauck haben sich in der Innenstadt am Stachus eingefunden. Sie wollen die Unterstützungswelle aus dem Internet ins echte Leben überschwappen lassen. So recht will das aber nicht gelingen -. Read More..

Bettina Wulff: «Darüber mache ich mir dann Gedanken, wenn mein Mann wirklich gewählt ist»

Berlin (ddp). Bettina Wulff kann sich vorstellen, ein Kinderzimmer im Schloss Bellevue einzurichten. Die Ehefrau des niedersächsischen Ministerpräsidenten und Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten, Christian Wulff (CDU), sagte der «Bild»-Zeitung: «Darüber mache ich mir dann Gedanken, wenn mein Mann wirklich gewählt ist. Ich kann mir ein Spielzimmer im Schloss aber gut vorstellen.» Ihr Leben sei auch vor der Nominierung ihres Mannes «nicht langweilig» gewesen, sagte sie. Den Rummel um Gegenkandidat Gauck sieht Bettina Wulff gelassen: «Ich denke, dass mein Mann der Richtige für dieses Amt ist und dass er das sehr gut machen würde.» Für diesen Fall würde sie ihren Job aufgeben. «Meinen. Read More..

Christa Wolfs Triumph in der Berliner Akademie

Christa Wolf hat ihr bisheriges literarisches Archiv bereits der Berliner Akademie der Künste übergeben. Die 81-jährige Schriftstellerin weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibe, wie sie in ihrem letzten Werk schreibt. Mit ihren Romanen «Der geteilte Himmel», «Kindheitsmuster» und «Kassandra» wurde Wolf zur bedeutendsten Autorin der untergegangenen DDR. «Ich glaube auch nicht, dass ich noch einmal so ein Buch wie "Stadt der Engel" schreiben werde, das ist mein "Lebensmuster"», sagte Wolf am Mittwochabend in der Berliner Akademie der Künste, die den Andrang kaum bewältigen konnte.Die Schriftstellerin stellte ihren ersten Roman seit 16 Jahren erstmals der Öffentlichkeit vor. Am Montag (21. Juni) erscheint das Buch bei Suhrkamp. 700 Besucher fanden vor und hinter der Bühne. Read More..

Abschied für Horst Köhler: Großer Zapfenstreich wird mit Sondersendung begleitet

Berlin (ddp). Mit einer Sondersendung begleitet die ARD am Dienstag (15. Juni, 21.50 Uhr) den Großen Zapfenstreich für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Horst Köhler. Die feierliche Verabschiedung des neunten Bundespräsidenten werde live von Schloss Bellevue in Berlin bis 22.50 Uhr übertragen, teilte der Sender am Donnerstag mit. Der Große Zapfenstreich ist das höchste militärische Zeremoniell der Bundeswehr. Es steht Bundespräsidenten, Bundeskanzlern und Verteidigungsministern zu. Köhler war am 31. Mai mit sofortiger Wirkung vom Amt des Bundespräsidenten zurückgetreten. ddp

Köhler würdigt Herta Müller als «Unbeugsame»

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ist mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern ausgezeichnet worden, einer der höchsten Ehrungen der Bundesrepublik Deutschland. Bundespräsident Horst Köhler würdigte Müller zur Verleihung am Donnerstag im Schloss Bellevue als «im wahrsten Sinne des Wortes Unbeugsame». Er erinnerte an ihre Kindheit im deutschsprachigen Banat in Rumänien und an Müllers Erfahrungen mit der Diktatur.«Das Gedächtnis der Leiden und der Unterdrückung ist bei Ihnen nicht nur eine persönliche traurige oder bittere Erinnerung, sondern drückt eine dezidiert politische Haltung aus», sagte Köhler laut Redetext. «Deswegen erheben Sie Ihre Stimme auch laut und deutlich, wenn Diktaturen verharmlost werden, wenn Verbrechen, Terror, Verrat vertuscht werden sollen, wenn. Read More..

Herta Müller erhält Großes Verdienstkreuz

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller (56) wird mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Bundespräsident Horst Köhler wird ihr den Orden am 6. Mai im Schloss Bellevue überreichen. Die in Rumänien geborene Schriftstellerin, die den Bespitzelungsapparat des Ceausescu-Regimes am eigenen Leib erfahren hat, gilt als Meisterin der lyrischen Prosa. Lange Jahre war die Wahl-Berlinerin eher Insidern ein Begriff. Ihr Nobelpreis 2009 wurde als Sensation gefeiert. Zu Müllers bekanntesten Werken zählen «Atemschaukel» und «Herztier».