Fussball-WM: ZDF mit Konferenz-Schaltung bei Parallel-Spielen

Das ZDF will die Fernsehzuschauer mit Konferenzschaltungen von den parallel ausgetragenen Partien der letzten WM-Vorrundenspieltage auf dem Laufenden halten. Im Mittelpunkt der Live-Übertragung am Dienstag steht die Partie Frankreich gegen Südafrika in Bloemfontein (16.00 Uhr). Bei wichtigen Szenen der Begegnung zwischen Uruguay gegen Mexiko soll nach Angaben des Senders nach Rustenburg geschaltet werden. Live wird das Spiel der Lateinamerikaner im digitalen ZDFinfokanal übertragen. Ab 20.30 Uhr zeigt das ZDF in der Gruppe B das Spiel der Griechen gegen Argentinien in Polokwane. Die zeitgleiche Begegnung zwischen Nigeria und Südkorea in Durban läuft im ZDFinfokanal. Die Zuschauer werden «permanent über den Spielstand und den damit verbundenen aktuellen Tabellenstand informiert. Read More..

Fussball-WM: Französischer Trainer Raymond Domenech hält Trainings-Boykott der Mannschaft für idiotisch

Der Trainer der französischen Fußball-Nationalmannschaft, Raymond Domenech, hält den Trainingsboykott seiner Mannschaft für "eine unbeschreibliche Dummheit". Dies sagte der 58-Jährige heute bei einer Pressekonferenz im südafrikanischen Bloemfontein. Domenech hatte Nicolas Anelka aus der Mannschaft geworfen, nachdem der Stürmer ihn beleidigt hatte. Daraufhin hatten die anderen Spieler das angesetzte Training boykottiert. "Die Spieler sind Profis, sie müssen das können", sagte Domenech weiter. Der Trainer und die Mannschaft aus Frankreich sehen sich seit der 0:2-Niederlage gegen Mexiko vergangene Woche harter Kritik ausgesetzt. Bereits im ersten Spiel war Frankreich nur ein Unentschieden gegen Uruguay gelungen. Die Chancen ins Achtelfinale einzuziehen stehen für die Franzosen. Read More..

Fussball-WM: Spanien ist wieder da – klarer 2:0-Sieg gegen Honduras

Europameister Spanien hat sich durch einen ungefährdeten 2:0-Sieg gegen Honduras von der Auftaktniederlage gegen die Schweiz rehabilitiert. In Johannesburg hatte die Mannschaft von Trainer Vicente Del Bosque das Spiel in der Gruppe H nach kleinen Unsicherheiten zu Beginn jederzeit im Griff und hätte durchaus höher gewinnen können. In der 17. Minute konnte David Villa den Europameister erlösen und erzielte nach einer klasse Einzelaktion den Führungstreffer. Wiederum Villa besorgte in der 51. Minute den zweiten Treffer. Den möglichen Dreierpack versagte sich der Stürmerstar selbst, indem er einen Foulelfmeter fahrlässig am Tor vorbei schob. In der Gruppe H kletterten die Spanier damit auf Rang zwei wo sie nun mit drei Punkten hinter Chile liegen. Die Schweiz liegt mit ebenfalls drei. Read More..

Prinz William geht an seinem Geburtstag arbeiten

Statt mit Champagner anzustoßen und sich einen freien Tag zu gönnen, ist Prinz William an seinem 28. Geburtstag am Montag ganz normal zum Arbeiten erschienen. Der zweite in der Reihe der britischen Thronfolge absolviert derzeit eine Ausbildung zum Militärhubschrauber-Piloten und kehrte am Montag nach einer Reise durch Südafrika in die Kaserne zurück. Ob im Laufe des Tages doch noch eine kleine Feier anstand, wurde nicht bekannt.Britische Medien spekulierten erneut über eine Verlobung von William mit seiner Freundin Kate Middleton (28), denn der Prinz hatte einmal in einem Interview gesagt, er wolle erst heiraten, wenn er «mindestens 28 oder 30 Jahre alt» ist.William war in den vergangenen zehn Tagen zusammen mit seinem Bruder Harry in Südafrika unterwegs gewesen. Unter anderem hatten. Read More..

Fussball-WM: DFB-Team-Manager Oliver Bierhoff hält Ghana für „verwundbar“

Team-Manager Oliver Bierhoff hat sich nach dem 1:1 zwischen Ghana und Australien zuversichtlich gezeigt. "Ghana ist eine physisch starke Mannschaft. Dass Spiel gegen Australien hat aber auch gezeigt, dass sie verwundbar ist", sagte Bierhoff am Samstagabend. Er habe sich das Spiel gemeinsam mit vielen Spielern in der Lobby des Velmore-Hotels angesehen. Alle Rechenspiele interessierten ihn nicht. "Wir können uns nicht darauf verlassen, dass theoretisch auch ein Unentschieden reichen könnte", sagt Bierhoff. Deswegen gehe die Mannschaft am Mittwoch in das Spiel, um den Platz als Sieger zu verlassen. "Wir wollen Gruppensieger werden. Das ist eine besondere Aufgabe, an der die Mannschaft wachsen kann." Jogi Löw hatte sich das Spiel zwischen Ghana und Australien vor Ort im Stadion in Rustenburg. Read More..

Fussball-WM: England und Algerien spielen 0:0 – England enttäuscht

Bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika haben sich England und Algerien am Abend mit 0:0 getrennt. Insgesamt war es eine durchweg müde und langweilige Partie. Den als Favoriten in die Partie gegangenen Engländern fehlte es offensichtlich an Ideen, die Stars von der Insel waren kaum in Aktion zu erleben. Mit dem Unentschieden steht Algerien zwar auf dem letzten Platz der Tabelle in der WM-Gruppe C, hat aber dennoch aufgrund des geringen Punkteunterschiedes auch noch Chancen auf ein Weiterkommen. blogtainment/wes/dts ___________________________________ Noch mehr von der Fussball-WM in Südafrika bei Blogtainment. Begeistert von diesem Artikel? Follow Blogtainment Twitter!

Fussball-WM: Frust nach Serbien-Spiel – DFB-Chef glaubt fest an Achtelfinale für Deutschland

DFB-Chef Theo Zwanziger glaubt trotz der 0:1-Niederlage gegen Serbien fest an eine Präsenz der deutschen Mannschaft im Achtelfinale. "Nach so einem Spiel ist man niedergeschlagen. Die Partie ist nicht so gelaufen, wie wir uns das erhofft haben. Deutschland wird sich gegen Ghana für das Achtelfinale qualifizieren. Das ist meine ganz feste Überzeugung", sagte Zwanziger am Freitagnachmittag. Die Stars der deutschen Mannschaft zeigten sich unterdessen enttäuscht. "Es war ein blödes Gegentor, vorher ein ganz bitterer Platzverweis", sagte Philipp Lahm nach dem Spiel. Lukas Podolski ärgerte sich am meisten über seinen verschossenen Elfmeter. "Der Torwart hat die Ecke geahnt. Das ist ganz, ganz bitter. Mit einem Punkt hätten wir einen wichtigen Schritt in Richtung Achtelfinale gemacht, aber. Read More..

Fußball mal leise: Vuvuzela-Stopp bei Sky

Sky will die WM leiser machen: Die Zuschauer des Bezahlsenders können die Spiele der Fußball wahlweise «mit deutlich reduzierter Vuvuzela-Lautstärke» verfolgen.Dazu bietet der Sender nach eigenen Angaben zwei Tonoptionen, die der Zuschauer an seinem Digital-TV-Empfänger aussuchen muss: eine mit reduziertem Vuvuzela-Sound und eine mit Originalton. Den Vuvuzela-Ton sollen Spezial-Filter reduzieren. Das leisere Fußballerlebnis beginnt mit dem Spiel Südafrika gegen Uruguay am Mittwoch (16. Juni).

Enrique Iglesias nach Spanien-Pleite frustriert

Der spanische Sänger Enrique Iglesias («Hero») ist nach der Niederlage seiner Nationalmannschaft bei der Fußball-WM gegen die Schweiz am Boden zerstört gewesen. «Darüber mag ich jetzt eigentlich gar nicht reden, das war absolut nervenzerfetzend, so verdammt frustrierend», seufzte der 35-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in London. «Im Fußball kann alles passieren. Was am Ende des Tages zählt, ist das Spielergebnis. Es geht nicht darum, wie man gewinnt, sondern wer.»Iglesias' Hit «Can You Hear Me» war der offizielle Song für die Fußball-Europameisterschaft 2008. Er stellte in London seine neue Platte «Euphoria» vor, die im August in Deutschland erscheint.Die Ursache für die 0:1-Schmach ist nach Ansicht des Sängers die Aufstellung von Trainer Vicente del. Read More..

Vaterschaft Prinz Williams dementiert

Prinz William (27), Nummer zwei der britischen Thronfolge, sorgt doch nicht für königlichen Nachwuchs. Die Gerüchte einer möglichen Schwangerschaft von Williams Langzeit-Freundin Kate Middleton (28), wurden von einem Sprecher des Königshauses als Schwachsinn bezeichnet, wie die «Us-Weekly» berichtete. Die aktuellen Schlagzeilen über eine große königliche Vertuschungsaktion aufgrund einer angeblichen Schwangerschaft von Middleton sei kompletter Mist und definitiv nicht wahr. Einmal in Rage geredet, machte der Sprecher kurzerhand auch noch mit den kursierenden Hochzeitsgerüchten des Paares Schluss. William befindet sich zurzeit mit seinem Bruder Harry in Südafrika, während seine Freundin die WM zu Hause vor dem Fernseher verfolgen wird, schrieb die Zeitung. ddp