Drama vor kolossaler Kulisse: «Altiplano»

Grace (Jasmin Tabatabai), erfolgreiche Kriegsfotografin, zweifelt nach einem traumatisierenden Vorfall an dem Sinn ihrer Arbeit. Ihr Mann Max (Olivier Gourmet) muss als Arzt in die Hochanden reisen, wo eine Quecksilber-Kontaminierung zahlreiche Menschen getötet zu haben scheint. Davon ist auch die junge Saturnina (Magaly Solier) betroffen, die so ihren Verlobten verliert. Sie kämpft mit allen Mitteln für die Rechte ihres Volkes. Die Regisseure Peter Brosens und Jessica Woodworth haben einen lyrischen Film gedreht, der die kolossaleLandschaft des Andenhochlandes in beeindruckenden Aufnahmen abbildet.(Altiplano, Deutschland, Belgien u.a. 2008, 106 Min., FSK ab 12, von Peter Brosens, Jessica Woodworth, mit Jasmin Tabatabai, Magaly Solier, Olivier Gourmet) «Altiplano»

Miranda Cosgrove schweigt zu Songtext

Miranda Cosgrove wollte in einem Interview mit dem Magazin «People» nicht verraten, welchen Jungen sie im Sinn hatte, als sie ihren Song «Kissin' U» schrieb. Auf die Frage, ob sie an Nat Wolff (15) gedacht habe, wollte die 17- Jährige keine Antwort geben. Sie sagte lediglich: «Ich habe dauernd Verabredungen und treffe Typen, die ich wirklich mag, aber ich habe keinen festen Freund.» Zuvor wurde Cosgrove ein Techtelmechtel mit Wolff, dem Star aus der US-Serie «The Naked Brothers Band», nachgesagt. Cosgrove spielt die Hauptrolle in der TV-Serie «iCarly» und hat in diesem Jahr das Album «Sparks Fly» herausgebracht. Trotz ihres Erfolges plagen die Schauspielerin und Sängerin ganz gewöhnliche Teenager-Probleme. Offenbar bangt sie vor den nächsten Schulprüfungen und denkt darüber. Read More..

Schauspieler-Zicke: Hannelore Elsner ist stolz auf ihren Eigensinn

Die Schauspielerin Hannelore Elsner (67) ist stolz auf ihren Eigensinn. «Eigensinnig wird ja oft negativ interpretiert, im Sinne von bockig oder stur», sagte sie dem «Kölner Stadt-Anzeiger». Mit Starrsinn oder Egoismus habe dies jedoch nichts zu tun: «Es heißt, dass man einen Sinn für sich und das Eigene hat. Und wenn man weiß, wer man ist, dann kann man auch empfinden, wer der andere ist.»Die 67-Jährige hat gerade zum ersten Mal zusammen mit Götz George für die ZDF-Komödie «Lüg weiter, Liebling» vor der Kamera gestanden, die am 3 Mai ausgestrahlt wird. Die Zusammenarbeit sei kein Problem gewesen: «Wir haben den gleichen Eigensinn, jeder für sich. Und da war sofort ein ganz großes Vertrauen und ein zärtlicher Respekt dem anderen gegenüber», sagte Elsner.