Jennifer Aniston und Courteney Cox mit einseitiger Diät

«Friends»-Stars Jennifer Aniston (41) und Courteney Cox (45) haben sich gegenseitig fit gehalten und auf dem Set der erfolgreichen Sitcom viel Salat gegessen. «Jennifer, Lisa (Kudrow) und ich aßen zehn Jahre lang jeden Tag mittags zusammen. Und wir hatten immer dasselbe: einen gemischten Salat. Jennifer hat ihn immer ein bisschen verbessert mit Truthahn und Bohnen und was weiß ich. Sie hat eine Art mit Essen umzugehen, die wirklich gut ist», sagte Cox der «Los Angeles Times».

Charlie Sheen graut es vor dem Gefängnis

Charlie Sheen wird es schwer fallen, das Rauchen einzustellen, sollte er hinter Gitter müssen. Laut dem Magazin «Us Weekly» macht dem US-Schauspieler das Rauchverbot im Gefängnis große Sorgen. Sheens Anwalt hat sich bei den Rechtsvollstrecker bereits erkundigt, ob sie bei dem Rauchverbot eine Ausnahme machen würden. Allerdings bekam er umgehend eine Abfuhr. Die Haftanstalt in Aspen, die für Sheens Unterbringung verantwortlich würde, will von der Regel nicht abrücken. Am vergangenen Weihnachtsfest soll der 44-Jährige gegen seine Frau Brooke Mueller (32) handgreiflich geworden sein. Seither muss Sheen, der den Vorwurf häuslicher Gewalt abstreitet, ein Gerichtsverfahren über sich ergehen lassen. Das endgültige Urteil wird im Juli erwartet. Im schlimmsten Fall könnten ihm 45 Tage. Read More..

Hollywood: Charlie Sheen verdient zwei Millionen Dollar pro Sitcom-Folge

Los Angeles (ddp). Charlie Sheens berufliche Zukunft sieht trotz des angeblichen Messerangriffs auf seine Ehefrau mehr als rosig aus. Der 44-Jährige wird in zwei weiteren Staffeln der Sitcom «Two and a Half Men» auftreten und mit fast zwei Millionen US-Dollar pro Folge entlohnt, wie das Branchenblatt «Daily Variety» berichtete. Damit werde sich Sheens bisheriges Honorar von 850 000 US-Dollar pro 22-minütiger Episode mehr als verdoppeln. Der Schauspieler soll seiner Frau Brooke Mueller am ersten Weihnachtsfeiertag 2009 ein Messer an den Hals gehalten und sie mit dem Tode bedroht haben. Sheen hatte die Vorwürfe im März vor einem Gericht im Skiort Aspen zurückgewiesen. Der dreitägige Prozess gegen ihn soll am 21. Juli beginnen. Medienberichten. Read More..

Betty White ist nervös wegen «Saturday Night Live»

«Golden Girls»-Schauspielerin Betty White (88) hat zugegeben, dass sie vor ihrem ersten Auftritt bei der Comedy-Sendung «Saturday Night Live» ein bisschen nervös sei. «Ganz ehrlich: Ich habe Todesangst. Es ist so 'New York' und ich bin so 'Kalifornien'. Ich werde mich fühlen wie ein Fisch auf dem Trockenen», sagte sie der «New York Daily News». Sie habe keine Ahnung, was sich die Autoren der Live-Sendung für sie ausgedacht hätten. Aber sie habe ihre Grenzen. So würde sie Witze über Drogen nicht lustig finden. Am nervösesten sei sie aber, weil sie vom Teleprompter lesen müsse: «Ich war nie gut darin, den Text von Papptafeln abzulesen. Ich merke mir lieber alles. Wenn sie Papptafeln benutzen, muss die Schrift groß genug sein. Wenn nicht, dann muss ich eben die ganze Sendung. Read More..

Hollywood: „Bad Boy“ Charlie Sheen fliegt raus bei Sitcom „Two and a Half Men“

Charlie Sheen (54), Schauspieler, wird zwei der vier letzten Folgen der Sitcom «Two and a Half Men» nicht mehr drehen. Die Produzenten hätten sich dazu entschieden, die Episoden ganz wegzulassen, weil Sheens Entziehungskur den Drehplan durcheinandergebracht habe, meldet der Onlinedienst «TMZ». Sheen werde auch kein Geld sehen, sagte eine ungenannte Quelle. Laut Vertrag sei nur der Dreh von 22 Folgen vorgesehen, auch wenn 24 geplant gewesen seien. Daher werde Sheen auch kein Geld für die gecancelten Szenen bekommen - pro Episode immerhin mehr als 600 000 Euro. Auch der Rest der «Two and a Half Men»-Mitarbeiter werde nicht extra bezahlt. (sas) blogtainment/maa/ddp

TV-Revival: Nicole Richie hat bald eigene Sitcom

Nicole Richie kehrt ins Fernsehen zurück. Die 28-Jährige ist die Hauptdarstellerin einer Sitcom beim US-Sender ABC, wie das Branchenblatt «Daily Variety» berichtete. Richie werde eine junge Frau verkörpern, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen müsse. Das Drehbuch für das halbstündige Format verfasst «Californication»-Autorin Daisy Gardner. Die Tochter des Popsängers Lionel Richie war mit ihrer einstigen besten Freundin Paris Hilton in fünf Staffeln der Realityshow «The Simple Life» zu sehen. Die Idee zu der Sitcom stammt dem Bericht zufolge von Richie, die auch als Produzentin geführt werden wird. ddp/nje/wsd

Liebeswirren in US-Sitcom «Rules of Engagement»

Mit Liebeswirren in verschiedenen Beziehungsstadien startet Kabel 1 am Donnerstag (12. November, 20.15 Uhr) in Doppelfolgen die US-Sitcom «Rules of Engagement». Gezeigt werden diese aus verschiedenen Blickwinkeln: durch die Augen eines Singles, eines verlobten und eines Ehepaares, wie der Sender mitteilte. Adam (Oliver Hudson) und Jennifer (Bianca Kajlich) sind ein verheiratetes Pärchen. Jeff (Patrick Warburton) und Audrey (Megyn Price) haben sich gerade erst verlobt und sind über beide Ohren ineinander verliebt. Single Russell (David Spade) hingegen verkörpert den ewigen Junggesellen. «Rules of Engagement» ging im Februar 2007 in den USA auf Sendung. Dort läuft im nächstem Jahr bereits die vierte Staffel. Oliver Hudson ist der Sohn von Goldie Hawn und Bill Hudson und Bruder. Read More..