Rossmann und Aust übernehmen Nachrichtensender – Mehr Politik und ein Drittel weniger Stellen

Berlin (ddp). Die ProSiebenSat.1 Media AG hat ihren defizitären Nachrichtensender N24 verkauft. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, übernehmen N24-Geschäftsführer Torsten Rossmann, der frühere «Spiegel»-Chefredakteur Stefan Aust und der ehemalige «Spiegel TV»-Manager Thorsten Pollfuß den Sender in der neu gegründeten N24 Media GmbH. Für das zweite Halbjahr 2010 kündigte der Sender «umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen» an, 72 Stellen sollen wegfallen. Gut zehn Jahre nach seinem Sendestart beginnt für N24 eine neue Zeitrechnung. Nachdem zuletzt auch ein Verbleib des Nachrichtensenders in der Konzerngruppe diskutiert wurde, erhielt Rossmann nun den Zuschlag. Im Januar war bekannt geworden, dass. Read More..

Joachim Gauck will Kandidatur nicht gegen Merkel richten

Hamburg (ddp). Der Präsidentschaftskandidat von SPD und Grünen, Joachim Gauck, sieht seine Kandidatur nicht gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gerichtet. Er habe zwar bereits von «Gauck gegen Merkel» gehört, sagte der ehemalige DDR-Bürgerrechtler am Montag «Spiegel TV Digital». Er fügte jedoch hinzu: «Das ist überhaupt nicht das, was ich auch nur andeutungsweise wollen kann. Das will ich nicht!» Er habe Merkels Weg immer begleitet und achte die Kanzlerin sehr. Es schmerze ihn daher, wenn sie durch ihn in Schwierigkeiten komme. Gauck stellte klar, dass er sich durchaus der Tatsache bewusst sei, dass er «eine Figur in einem politischen Spiel» sei. «Ich bin ja nicht naiv», unterstrich Gauck. Aber natürlich. Read More..

«Alle Sendeanstalten sind unzufrieden, deshalb werden wir unsere Position klar machen»

Hamburg (ddp). ARD und ZDF sind genervt vom Vuvuzela-Lärm in den WM-Stadien und erhöhen den Druck auf die Produktionsfirma HBS. «Alle Sendeanstalten sind unzufrieden, deshalb werden wir unsere Position klar machen», sagte ZDF-Teamchef Dieter Gruschwitz «Spiegel Online». Die ARD dreht nach Angaben der zuständigen Sportredaktion des Südwestrundfunks die Stadionatmosphäre bereits «aufs Nötigste runter». Außerdem statte man die Kommentatoren mit Lippenmikrofonen aus, die näher am Mund liegen als die üblichen Headsets und somit weniger Umgebungsgeräusche einfangen. Eine Lösung des Problems scheint aber kaum in Sicht. Es komme nicht in Betracht, den Reporter in eine abgeschottete Kabine zu setze, da darunter. Read More..

Jordaan: Aufgrund von Beschwerden werde die Lage fortlaufend neu bewertet

Hamburg (ddp). Der Chef-Organisator der WM, Danny Jordaan, schließt ein Verbot der weithin unbeliebten Vuvuzelas nicht aus. Wenn es gute Gründe gebe, könnten die lärmenden Tröten aus den südafrikanischen Stadien verbannt werden, sagte er der BBC. Einige Fernsehsender und Einzelpersonen hätten sich beschwert und die Lage werde fortlaufend neu bewertet. Auch ARD und ZDF sind genervt vom Vuvuzela-Lärm in den WM-Stadien und erhöhen den Druck auf die Produktionsfirma HBS. «Alle Sendeanstalten sind unzufrieden, deshalb werden wir unsere Position klar machen», sagte ZDF-Teamchef Dieter Gruschwitz «Spiegel Online». Die ARD dreht nach Angaben der zuständigen Sportredaktion des Südwestrundfunks die Stadionatmosphäre. Read More..

Karstadt-Vermieter sperrt sich gegen Berggruen

Karstadt-Vermieter Highstreet sperrt sich gegen eine Übernahme der insolventen Warenhauskette durch den Investor Nicolas Berggruen. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat das Vermieterkonsortium nun in einem Brief an Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg "größere Bedenken hinsichtlich der Realisierbarkeit des Business-Plans" geäußert. Der Immobilienfonds habe Zweifel an der Nachhaltigkeit des vorgelegten Konzepts.Highstreet hatte sich selbst um eine Übernahme beworben. Streitpunkt zwischen dem Hauptvermieter und Berggruen sind die Mietzahlungen der Warenhäuser an ihren wichtigsten Vermieter. Berggruen hatte im Bieterrennen um Karstadt vergangenen Montag den Zuschlag erhalten, hatte die Übernahme aber an die Bedingung geknüpft, dass die Mieten gesenkt werden.. Read More..

[Fussball-WM] Nervtöter Ade: Vuvuzela-Verbot möglich – sagt zumindest der Organisator der WM

Der Chef-Organisator der WM, Danny Jordaan, schließt ein Verbot der weithin unbeliebten Vuvuzelas nicht aus. Wenn es gute Gründe gebe, könnten die lärmenden Tröten aus den südafrikanischen Stadien verbannt werden, sagte er der BBC. Einige Fernsehsender und Einzelpersonen hätten sich beschwert und die Lage werde fortlaufend neu bewertet. Auch ARD und ZDF sind genervt vom Vuvuzela-Lärm in den WM-Stadien und erhöhen den Druck auf die Produktionsfirma HBS. «Alle Sendeanstalten sind unzufrieden, deshalb werden wir unsere Position klar machen», sagte ZDF-Teamchef Dieter Gruschwitz «Spiegel Online». Die ARD dreht nach Angaben der zuständigen Sportredaktion des Südwestrundfunks die Stadionatmosphäre bereits «aufs Nötigste runter». Außerdem statte man. Read More..

Fussball-WM: Nervtötend: ARD und ZDF völling entnervt und verärgert über Vuvuzela-Lärm

ARD und ZDF sind genervt vom Vuvuzela-Lärm in den WM-Stadien und erhöhen den Druck auf die Produktionsfirma HBS. «Alle Sendeanstalten sind unzufrieden, deshalb werden wir unsere Position klar machen», sagte ZDF-Teamchef Dieter Gruschwitz «Spiegel Online». Die ARD dreht nach Angaben der zuständigen Sportredaktion des Südwestrundfunks die Stadionatmosphäre bereits «aufs Nötigste runter». Außerdem statte man die Kommentatoren mit Lippenmikrofonen aus, die näher am Mund liegen als die üblichen Headsets und somit weniger Umgebungsgeräusche einfangen. Eine Lösung des Problems scheint aber kaum in Sicht. Es komme nicht in Betracht, den Reporter in eine abgeschottete Kabine zu setze, da darunter die Atmosphäre leiden würde, sagte Gruschwitz. «Außerdem. Read More..

Die Promi-Geburtstage vom 13. Juni 2010: Gojko Mitic

Lange schwarze Haare, die von einem Stirnband gehalten werden, unergründlicher Blick, muskulöser Körper, Mokassins und fransige Lederhosen - die Rolle des Indianers war Gojko Mitic wie auf den Leib geschneidert. In den neuen Bundesländern hat er einen fast 100-prozentigen Wiedererkennungswert. Fans reden von ihm auch heute meist nur mit dem Vornamen. Vielen ist er von frühester Kindheit ein treuer Begleiter. Heute wird Gojko Mitic 70 Jahre alt.Alter ist für Mitic eine Frage der Einstellung. «Es kommt von innen heraus», ist er sich sicher. Über anerkennende Worte zu seinem Aussehen - immer noch volles Haar, wenn auch heute grau - freut er sich schon. Und Fragen nach Tipps und Tricks wie er das schafft, muss er schon seit Jahren beantworten: Konsequenter Verzicht aufs Rauchen, gesundes. Read More..

Ausharren in der DDR für Christa Wolf lohnenswert

Für die Schriftstellerin Christa Wolf («Kindheitsmuster») hat sich das Ausharren in der DDR nach ihrer Ansicht gelohnt. Sie habe so «eine der ganz wenigen Revolutionen der deutschen Geschichte» miterleben dürfen.Das sagte die 81-jährige Autorin in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Außerdem habe es für sie «keine Alternativen, keinen Ort» gegeben, obwohl sie spätestens seit 1968 in der DDR nicht mehr mitgespielt habe.In ihrem neuen Buch «Stadt der Engel», das am 21. Juni erscheint, setzt sich Wolf auch mit ihrer Beziehung zur Stasi auseinander. Sie wurde nicht nur über Jahrzehnte von der Staatssicherheit bespitzelt, sondern kooperierte in den Jahren 1959 bis 1962 selbst mit dem DDR- Geheimdienst. Das schlug sich in einer, allerdings äußerst dünnen,. Read More..

Ermittler: Kachelmanns Ex-Freundin ist glaubhaft

Die Mannheimer Staatsanwaltschaft hat bestritten, voreilig Anklage gegen TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann wegen Verdachts der Vergewaltigung erhoben zu haben.«Die Anklage steht und fällt mit der Aussage der ehemaligen Freundin Kachelmanns», sagte ein Sprecher der Anklagebehörde am Dienstag - und diese sei glaubhaft gewesen. Laut Medienberichten wirft ein Gutachten, das erst nach Anklageerhebung bei der Staatsanwaltschaft einging, Zweifel an der Glaubwürdigkeit der 37-Jährigen auf. Kachelmanns Anwalt Reinhard Birkenstock hatte daraufhin einen neuen Antrag auf Haftentlassung gestellt, über den das Landgericht Mannheim voraussichtlich kommende Woche entscheidet.In dem Gutachten kommt die Bremer Psychologin Luise Greuel laut einem Berichts des Magazins «Der Spiegel» zu dem Schluss,. Read More..