Die Promi-Geburtstage vom 02. Juni 2010: Wilhelm Wieben

Ausgerechnet der ehemalige «Mr. Tagesschau» Wilhelm Wieben hat keinen Fernseher? «Doch, doch. Ich mag bloß nicht immerzu so viel Technik sehen», sagt er, öffnet die Schranktüren und zeigt einen Flachbildfernseher und die ebenso versteckte Stereoanlage. Der Klassik-Liebhaber («Ich freue mich schon auf das erste Konzert in der Elbphilharmonie») legt eine CD ein, der Klang ist beeindruckend - die Lautsprecher stehen hinter Porzellanvögeln. Die Sammlerfiguren sind seine große Leidenschaft. Er sitzt am Tisch in seiner Hamburger Wohnung, hebt die Tischdecke hoch und zeigt das darunter liegende grüne Tuch: «Hier werden wir an meinem Geburtstag wieder Rummikub spielen», sagt Wieben, der seinen 75. an diesem Mittwoch mit Freunden wie Ex-Kollegin Dagmar Berghoff feiern will.Wenn Wieben. Read More..

«Tagesschau»-Pionier Horst Jaedicke gestorben

Er gilt als einer der Väter der «Tagesschau», Förderer von Loriot und als Wegbereiter des «Tatorts» - am Wochenende starb TV-Urgestein Horst Jaedicke im Alter von 86 Jahren in seinem Wohnort an der italienischen Riviera. Der Südwestrundfunk (SWR) bestätigte am Montag eine entsprechende Meldung aus der Familie. Horst Jaedicke war von 1960 an rund 25 Jahre lang Fernsehdirektor des damaligen Süddeutschen Rundfunks (SDR) in Stuttgart. Nach Angaben der Familie starb er am Sonntagabend nach kurzer schwerer Krankheit in Chiavari nahe Genua.SWR-Intendant Peter Boudgoust würdigte Jaedicke als einen «Fernsehmann der ersten Stunde». Als Fernsehdirektor habe er über Jahrzehnte hinweg maßgeblich die ARD geprägt. «Dass Fernsehen heute ein demokratisches Kulturgut ist, das nicht elitär daherkommt,. Read More..

Fußball verhilft «Tagesschau» zu Top-Quote

König Fußball und die «Tagesschau» haben der ARD am Donnerstagabend die besten Einschaltquoten gebracht. Die Nachrichtensendung um 20.00 Uhr kam, eingebettet zwischen zwei Live-Spielen, auf eine Top-Quote. 8,31 Millionen Zuschauer schalteten die «Tagesschau» allein im ARD-Gemeinschaftsprogramm ein (Marktanteil 28,9 Prozent) - der Jahresdurchschnitt 2009 lag bei 5,26 Millionen (19,2 Prozent). Das Test-Länderspiel Deutschland-Malta (3:0) zuvor um 18.00 Uhr sahen 6,51 Millionen Fans (28,1 Prozent), im Anschluss an die Nachrichten schauten dann um 20.30 Uhr 5,56 Millionen (17,5 Prozent) das Bundesliga-Relegationsspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Augsburg (1:0). Da kam in der Hauptsendezeit nur das ZDF mit seinem «Bergdoktor» und 5,39 Millionen Zuschauern (17,0 Prozent) ran.Bei. Read More..

Claus-Erich Boetzkes moderiert weiterhin die „Tagesschau“ .

Claus-Erich Boetzkes wird auch in den kommenden Jahren die "Tagesschau" moderieren. Wie der Sender heute mitteilte, stimmten die ARD-Intendantinnen und Intendanten gestern auf ihrer Sitzung in Saarbrücken einer Vertragsverlängerung mit dem Moderator zu. Claus-Erich Boetzkes führt seit 1997 durch die Nachrichtensendung. Für eine einstündige Reportage über eine Nierentransplantation erhielt Boetzkes 1982 den Kurt-Magnus-Preis. dts

Claus-Erich Boetzkes moderiert weiterhin die "Tagesschau" .

Claus-Erich Boetzkes wird auch in den kommenden Jahren die "Tagesschau" moderieren. Wie der Sender heute mitteilte, stimmten die ARD-Intendantinnen und Intendanten gestern auf ihrer Sitzung in Saarbrücken einer Vertragsverlängerung mit dem Moderator zu. Claus-Erich Boetzkes führt seit 1997 durch die Nachrichtensendung. Für eine einstündige Reportage über eine Nierentransplantation erhielt Boetzkes 1982 den Kurt-Magnus-Preis. dts