Ballett-Tanz in Badelatschen und Pumps

Absperrgitter als Ballettstangen, Tänzer in Badelatschen, Stiefeln und Pumps: Eine ungewöhnliche Ballettgruppe hat sich am Sonntag vor der Oper in Hannover zusammengefunden. Die unterschiedlichen Menschen haben ein gemeinsames Ziel vor Augen - sie wollen als «Größte Ballettklasse der Welt» ins Guinnessbuch der Rekorde zu kommen. Nach 30 Minuten schweißtreibenden Trainings hallt ohrenbetäubender Jubel über den Opernplatz: Der Weltrekord ist geschafft, 1055 Tänzer waren dabei.Jörg Mannes, Ballettdirektor der Staatsoper Hannover, gibt klare Anweisungen: «Wir wollen ein klassisches Training machen, ihr müsst versetzt stehen und schaut immer zu mir oder den anderen Tänzern auf den Podesten.» Und dann geht es auch gleich los: «Vor - schließ - seit - schließ - rück - schließ».Gebannt. Read More..

Poppen verboten: Lady Gaga erteilt Tänzern Sex-Verbot

Die US-Sängerin Lady Gaga hat den Tänzern auf ihrer Tournee angeblich Verbote in einem sehr privaten Bereich erteilt. Wie die britische Boulevardzeitung "Daily Star" berichtet, wolle die 24-Jährige mit einem strikten Sex-Verbot für ihre Tänzer verhindern, dass sich diese zu sehr verausgaben und nicht 100 Prozent geben. Zudem sollen durch das Sex-Verbot die erotischen Tanzszenen auf der Bühne echter wirken. Lady Gaga tritt im Rahmen ihrer "Monster Ball"-Tour heute Abend in Oberhausen auf. Die Tournee endet im April 2011. blogtainment/maa/dts ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei Twitter!

Hunderttausende feiern Karneval der Kulturen

Bunt kostümierte Tänzer, heiße Rhythmen - ausgelassene Multikulti-Stimmung hat am Pfingstwochenende beim 15. Karneval der Kulturen in Berlin geherrscht. Den farbenprächtigen Straßenumzug, Höhepunkt des alljährlichen Spektakels, verfolgten am Sonntagnachmittag hunderttausende Menschen. Tanzend und singend zogen die 4800 Teilnehmer aus 70 Nationen durch Kreuzberg. Die Zuschauer bekamen mit Federn geschmückte und exotisch gekleidete Tänzer zu sehen, Trommelgruppen bahnten sich lautstark ihren Weg durch die Menge. Aus den Lautsprechern der rund 65 Wagen dröhnten die unterschiedlichsten Musikstile - von Samba über Hip-Hop und Reggae bis hin zu Techno.Einige Teilnehmer nutzten das Spektakel für politische Botschaften. Ein Verein aus dem Problembezirk Wedding etwa mahnte mit Transparenten,. Read More..

Tanzpreis Benois geht an zwei Hamburger

Die Hamburger Weltklasse-Tänzer Hélène Bouchet (29) und Thiago Bordin (27) sind in Moskau mit dem internationalen Ballettpreis Benois de la Danse ausgezeichnet worden. Die beiden Künstler des Hamburg Balletts von John Neumeier wurden bei einem Festakt im Bolschoi-Theater der russischen Hauptstadt mit der renommierten Auszeichnung geehrt. Das meldete die Agentur Itar-Tass. Bouchet erhielt den Preis in der Kategorie «Beste Tänzerin», Bordin wurde als «Bester Tänzer» geehrt. Mit dem «Benois» ehrt die Ballettwelt die wichtigsten Leistungen der Tanzkunst des vergangenen Jahres. Die Auszeichnung wurde 1991 in Moskau vom Internationalen Verband der Choreographen ins Leben gerufen. http://benois.theatre.ru/english

Moderner Tanz zwischen Himmel und Erde

Sie kriechen, taumeln, winden sich, tanzen leichtfüßig, geschmeidig und dann wieder aggressiv - Choreograph Henrique Rodovalho lässt in seinem 80 Minuten dauerndem Stück kaum etwas aus. Mit der mitreißenden Europapremiere des Tanzstückes «Up in the mouth» hat die Quasar Companhia de Dança aus Brasilien am Donnerstagabend die Movimentos-Festwochen in Wolfsburg fortgesetzt. Mit stürmischen Applaus honorierte das Publikum im denkmalgeschützten Kraftwerk des VW-Konzerns die Leistung der Tänzer.Rodovalho will mit seinem Stück die Gegensätze von irdischer Realität und himmlischem Paradies ausdrücken. «Das erzähle ich mal brutal, mal humorvoll und natürlich kann man merken, dass meine Wurzeln im Kampfsport sind», sagte der Brasilianer. Aber es seien auch ethnische Elemente zu. Read More..