Nach Pink-Konzert fängt Bus mit Tour-Personal Feuer

Schreck in der Morgenstunde im Tour-Tross von Pink: Nach einem Auftritt des US-Stars in München hat ein Bus mit Mitarbeitern des Konzertveranstalters am frühen Montagmorgen auf der Autobahn bei Nürnberg Feuer gefangen. Der Busfahrer habe sehr besonnen reagiert, sofort auf dem Seitenstreifen angehalten und die acht schlafenden Tournee-Angestellten geweckt, teilte die Polizei mit. So konnten sie rechtzeitig ihre Kabinen verlassen und blieben unverletzt. Weder Pink noch ihre Musiker seien in dem Bus gewesen, betonte die Polizei am Abend. Zuvor hatten die Beamten fälschlich mitgeteilt, Pinks Begleitband sei in dem Bus gefahren.Unter den acht Tour-Mitarbeitern waren drei Sicherheitsleute, vier Techniker und der Promotion-Marketing-Leiter der Peter Rieger Konzertagentur, wie das Unternehmen. Read More..

Taylor Swift spendet für Flutopferhilfe

Die amerikanische Countrysängerin Taylor Swift («Love Story») will all jenen beistehen, die nach dem großen Unwetter im Süden der USA in Not geraten sind. Wie die BBC im Internet meldet, hat die 20-Jährige, die selbst seit sechs Jahren in Nashville (US-Bundesstaat Tennessee) lebt, zugesagt, die örtliche Flutopfer-Fürsorge mit 500 000 Dollar (annähernd 400 000 Euro) zu unterstützen. Swift kommentierte, sie habe nicht glauben können, «was der Stadt und den Menschen, die mir so ans Herz gewachsen sind» passiert sei. Auch die Country Music Association (CMA) will helfen: Die Veranstalter eines großen Musikfestivals im Juni haben zugesagt, die Hälfte ihres Gewinns zu spenden.