Ochsenknecht als «Bulle» im SWR-Eifelkrimi

Strafversetzt in die Eifel: Großstadtpolizist Killmer (Uwe Ochsenknecht) muss aufs Land - ins beschauliche Monreal - weil ihn sein Chef mit der eigenen Frau im Bett erwischt hat. Zunächst kämpft Killmer alleine gegen die Langeweile, dann zusammen mit der Dorfpolizistin Kati Biver (Diana Amft) gegen einen mutmaßlichen Brandstifter und Mörder. Der Eifelkrimi des Südwestrundfunks (SWR) mit dem Titel «Der Bulle und das Landei» wird an diesem Montag (10. Mai) um 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen erstmals ausgestrahlt.Regisseur Hajo Gies hat in dem beschaulichen Fachwerkstädtchen eine Krimikomödie gedreht, die Witz und Spannung verspricht. Gleich zu Beginn muss man schmunzeln, als Killmer Monreal mit Montreal verwechselt und glaubt, in die weite Welt nach Kanada ziehen zu dürfen. Doch die Ernüchterung. Read More..

Jazz-Echo: Paul Kuhn für Lebenswerk geehrt

Bochum (dpa) ­ Der Pianist und Sänger Paul Kuhn hat in der Bochumer Jahrhunderthalle den Jazz-Echo für sein Lebenswerk erhalten. Überreicht wurde ihm der erstmals verliehene Preis am Mittwochabend von seinem langjährigen Freund James Last. Zusammen mit den Jazz-Musikern Götz Alsmann, Helen Schneider und anderen feierten sie am Mittwoch mit 750 Gästen die Premiere des von der Deutschen Phono-Akademie verliehenen Jazz-Echos.«Ich bin gerührt», sagte Paul Kuhn in seiner Dankesrede. Großen Applaus erhielt auch Schlagzeuger Wolfgang Haffner, der den Preis als «Instrumentalist des Jahres national» gewann. Insgesamt zeichnete die zwölfköpfige Jury Musiker in 32 Kategorien aus. Zu den Preisträgern zählten Curtis Stigers, Klaus Doldinger, Bill Frisell, das Vijay Iyer Trio, Diana Krall. Read More..

Mehrzad Marashi und Hans Klok eröffnen die Saison

Mainz (ddp). Mit dem «Deutschland sucht den Superstar»-Gewinner Mehrzad Marashi und Magier Hans Klok wird am Sonntag die ZDF-«Fernsehgarten»-Saison eröffnet. Darüber hinaus empfängt Moderatorin Andrea Kiewel in der ersten Sendung des Jahres die Hauptdarsteller des Musicals «Hairspray», Uwe Ochsenknecht und Maite Kelly, wie das ZDF am Mittwoch in Mainz mitteilte. Weitere Gäste sind der Koch der deutschen Fußball-Nationalelf, Holger Stromberg, die Kölner Band Höhner, der Schauspieler Kevin Bacon, das Musikprojekt Adoro und die Berliner Formation Culcha Candela. Insgesamt soll es in diesem Jahr 20 Ausgaben der Sendung mit der bekannten Mischung aus Show, Ratgeber und Spieleinlagen geben. ddp

Schauspieler Uwe Ochsenknecht mag keine Strumpfhosen: „Manche Aspekte der Weiblichkeit fremd“

Köln (ddp). Schauspieler Uwe Ochsenknecht bleiben auch nach seiner Frauenrolle im Musical «Hairspray» Aspekte der Weiblichkeit fremd. «Ich verstehe keine Frau, die freiwillig Strumpfhosen trägt. Und dann die Schminkerei», sagte der 54-Jährige dem Kölner «Sonntag-Express» laut Vorabbericht. Ochsenknecht steht noch bis Juni in Köln als Edna auf der Bühne, die Rolle hatte in der Kinofassung John Travolta verkörpert. Trotz seines längeren Engagements hat sich Ochsenknecht in Köln keine Wohnung gesucht. Er wohne im Hotel, sagte er dem Blatt. «Ich mag Hotels sehr gern, auch wenn ich da jetzt ein ganzes Jahr leben muss.» Er habe dort alles, was er brauche: «Betten werden gemacht, Bar, Fitness. Read More..

Trennung: Uwe und Natascha Ochsenknecht machen Schluß

Aus. Schluß. Vorbei. Der Schauspieler Uwe Ochsenknecht und seine Ehefrau Natascha sind kein Paar mehr. Die Beziehung sei bereits vor neun Monaten beendet worden, sagte die 45-Jährige der Illustrierten «Bunte» laut einem Vorabbericht. Der Schauspieler und Sänger wollte den Bericht nicht kommentieren. Uwe Ochsenknecht äußere sich nicht zu seinem Privatleben, hieß es von seiner Agentur in Köln auf Anfrage. Das Paar hat drei Kinder - die Schauspieler Wilson Gonzales (19) und Jimi Blue (17) sowie Tochter Cheyenne. Aus einer früheren Beziehung stammt Uwe Ochsenknechts Sohn Rocco. Die Trennung ist laut Natascha Ochsenknecht von ihr ausgegangen. Früher habe sie wegen ihres Mannes geweint. «An den Punkt von damals komme ich nicht mehr, da trenne ich mich schon vorher. Und das habe. Read More..