Ludwigsburger Schlossfestspiele starten ungewöhnlich

Auf ungewöhnliche Art und Weise werden in diesem Jahr die Ludwigsburger Schlossfestspiele eröffnet: Am Anfang der 78. Auflage des traditionsreichen Festivals am 3. Juni steht die Eröffnungsrede eines blinden Fotografen.Der slowenische Künstler Evgen Bavcar verlor mit elf Jahren das Augenlicht. Der Konzept-Fotograf und Schriftsteller erfasst seine Objekte durch Ertasten und «Inneres Sehen». Seine Rede «Nachrichten aus der Kindheit« leitet das Eröffnungskonzert der Spielzeit 2010 ein.Auch das Konzert selbst dreht sich ganz um die Themen Erinnerung und Utopie. Chefdirigent Michael Hofstetter und der Chor sowie das Orchester der Schlossfestspiele präsentieren Lieder Gustav Mahlers. Der Festspielchor interpretiert außerdem Béla Bartóks fulminantes und selten gespieltes Märchen «Cantata. Read More..

Deutschlands größte Kirchenruine wieder aufgebaut

Ein heftiger Sturm fegt im Januar 1990 über Norddeutschland. Die einst mächtige St. Georgenkirche in Wismar ist ihm schutzlos ausgeliefert.Der gotische Bau von 82 Metern Länge gilt nach Bombentreffern im Zweiten Weltkrieg und jahrzehntelanger Vernachlässigung als Deutschlands größte Kirchenruine. Der Nordgiebel stürzt ein. Zwei Häuser begräbt er unter sich, ein Kind wird schwer verletzt. Die Katastrophe rüttelt die Menschen auf. Sie wird zum Beginn des «Wunders von Wismar»: Einwohner und großzügige Spender packen den Wiederaufbau an. An diesem Samstag feiert die Hansestadt, die seit ein paar Jahren zum Weltkulturerbe zählt, gemeinsam mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Die Rettung der Kirche ist das bislang größte Förderprojekt der Stiftung.Ganz wiederhergestellt ist. Read More..