Das Blau der Côte d’Azur in Schwarz-Weiß

Für das berühmte Blau der Côte d'Azur und die hellgelben Sonnenaufgänge über dem Mittelmeer braucht es keine Farbfotos.Bei Jacques Henri Lartigue (1894-1986), einem hierzulande wenig bekannten französischen Fotografen, lässt sich der Glanz der Sonnenküste auch in Schwarz-Weiß fühlen: das Glitzern der Sonne auf dem Wasser, die Kontraste brauner Körper, die in legerem Weiß stecken, die Schattenspiele auf palmenumsäumten Straßen und Stränden. Rund 170 Aufnahmen des Malers, Fotografen und Lebemanns Lartigue zeigt das Picasso-Museum Münster (Nordrhein-Westfalen) jetzt in einer Ausstellung.Pablo Picasso ist in einer kleinen Fotoserie zu sehen, aber eigentlich sind es nicht die großen Namen, die bestechen. Es geht vielmehr um Motive des Drumherums in der ausgehenden Belle Époque,. Read More..

247 Tage Knast: Marcos Schicksal wird verfilmt

La Valetta/Uelzen (dpa) ­ Unter brennender Mittelmeersonne vor den Mauern eines ehemaligen Gefängnisses auf Malta kehren für Marco Weiss (20) und seine Mutter Martina (52) dramatische Bilder einer langen Leidenszeit zurück. TV-Produzent Michael Souvignier lässt dort zurzeit für Sat.1 das Buch des Uelzeners «Marco W. ­ Meine 247 Tage im türkischen Knast» verfilmen - mit Veronica Ferres, Herbert Knaup, Wladimir Burlakov und Luk Pfaff in den Hauptrollen. Marco und seine Mutter reisten zu den achttägigen Dreharbeiten auf die Mittelmeerinsel. «Es ist wichtig und gut, dass es diesen Film geben wird, weil es eine Rehabilitation für Marco ist», sagt Martina Weiss.Der Produzent der Firma Zeitsprung Entertainment brachte schon mit den Filmen «Contergan» und «Böseckendorf ­ Die Nacht,. Read More..

Gedreht wird auf Malta und in Niedersachsen

München (ddp). In der Sat.1-Verfilmung der Geschichte von Marco Weiss spielt Veronica Ferres eine Hauptrolle. Ferres stehe als dessen Mutter vor der Kamera, teilte der Sender am Montag in München mit. Den Part von Marco Weiss, der wegen sexuellen Missbrauchs in der Türkei verurteilt wurde, übernimmt Vladimir Burlakov («Im Angesicht des Verbrechens»). Herbert Knaup spielt den Vater und Luk Pfaff seinen Bruder Sascha. Die Dreharbeiten zu «247 Tage» (Arbeitstitel) starten am Dienstag (18. Mai). Der Film wird voraussichtlich 2011 zu sehen sein. Gedreht wird auf Malta und in Niedersachsen. «Das Drehbuch von Johannes Betz zeigt auf sehr spannende Art und Weise ein universelles Schicksal, das einen jeden von uns jederzeit treffen kann», sagte. Read More..

[Fussball] Round-up: St. Pauli gelingt Aufstieg in 1. Bundesliga

Jubel am Millerntor: Der FC St. Pauli konnte in der 88. Minute ein 4:1 gegen den SpVgg Greuther Fürth erzielen und sich damit den Aufstieg in die erste Liga sichern. Weniger erfolgreich zeigte sich der bisherige Tabellenerste FC Kaiserslautern im Spiel gegen den TUS Koblenz und erzielte nur ein 2:2 Unentschieden. Weiterhin gewannen am 33. Spieltag der Fortuna Düsseldorf mit 1:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen, Union Berlin gegen Arminia Bielefeld mit 3:0, Karlsruhe SC mit 1:0 gegen den MSV Duisburg, FC Augsburg gegen den TSV München mit 1:0 und SC Paderborn mit 2:1 gegen Alemannia Aachen. Unentschieden spielten am vorletzten Spieltag unterdessen Rot-Weiss Ahlen gegen FSV Frankfurt (0:0) sowie der FC Hansa Rostock gegen Energie Cottbus (0:0). Eine rote Karte gab es lediglich bei den Duisburgern. Read More..